Weiss nciht, was ich mit der Wohnung machen soll...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sternchen77 27.03.11 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich habe hier letztens schon mal von meinem Wohnungsproblem berichtet, nun habe ich mir was anderes überlegt und wollte mal fragen, wa sihr dazu meint...Ich habe ein Auto, wa sich von berufswegen auch brauche.

Trennung vom Freund und Vater meiner Tochter (4 1/2). Haben eine Wohnung gefunden 82qm, Ostterasse, Küche schon drin (kostet nicht viel). KM 515 +NK 160 + Strom. Die Wohnung liegt aneiner Hauptstrasse, was mir vom Lärm her nichts ausmacht, aber meine Tochter kann nicht draussen spielen. Es gibt keinen Hof o.ä. Ich muss immer mit ihr irgendwohin laufen, wa sauch nicht schlimm ist, aber sie kann nicht alleine vor die Tür um z.B. mal Rad zu fahren. Zum Einkaufen, Kiga und Papa (ist wichtig, da er in die Betreuung mit eingebun den ist) kann ich laufen.

Eigentlich sind 680 Euro plus Strom zu teuer! Was billigeres in der Gegend zu finden ist glaub ich sehr, sehr schwer!

Nun habe ich mir überlegt, ob es eine Maßnahme wäre, ca. 5km weiter zu ziehen, dafür wesentlich weniger Miete zu zahlen und Grün vor der Tür zu haben, das meine Tochter auch mal raus kann. Dann müßte ich aber täglich das Auto anschmeissen ( Fahrt zum Kiga und Papa) Ebensfalls zum Einkaufen und Co., wobei man das ja mit dem Kiga verbinden könnte.

Was denkt ihr? Bin echt ziemlich ratlos...

Auto ist teuer, ich weiss und auch in den Ausgaben nicht stabil, was bei einer Wohnung schon eher der Fall wäre...


Über eine Meinung wäre ich wirklich dankbar. Bus fährt da oben evtl. auch, würde und könnte ich dann auch nutzen, Kosten weriss ich jetzt nicht auswendig, und Zeiten auch nicht... Morgens wird das auch evtl. gar nicht gehen...

Beitrag von biene81 27.03.11 - 22:15 Uhr

Mir waere es, meiner Tochter zuliebe, wichtiger ins Gruene zu ziehen.

LG

Biene

Beitrag von sternchen77 27.03.11 - 22:37 Uhr

Ja, der Gedanke, das sie da "nicht raus" kann, nicht alleine jedenfalls mal vor die tür um Fahrrad zu fahren stößt mir auch wirklich am meisten auf...

Deswegen bin ich ja am überlegen. Aber die Spritpreise sind auch nicht zu verachten, wenn ich jeden Tag 2 oder 3x das Auto anschmeissen muss...

Ach Gott, warum ist das so schwer?????

Beitrag von ichbins04 28.03.11 - 06:54 Uhr

hallo,

ich würde auch das grüne bevorzugen.

und dann halt lieber das auto anschmeissen....

das geld, was du zur miete einsparen könntest, wprde ich zur seite packen... um dann evtl. unvorhergesehene kosten dekcen zu können

gruß

Beitrag von sternentage 28.03.11 - 07:41 Uhr

Ich würde auch lieber 5 km weiter ziehen.

Wann immer möglich den Bus nutzen, evtl. ein Fahrrad anschaffen ... oder zur Not dann das Auto.

In dem Alter wäre mir eine grüne Umgebung für mein Kind sehr wichtig.

LG und viel Glück bei der Wohnungssuche :-)
Tina

Beitrag von schnitte19840 28.03.11 - 08:09 Uhr

Das Auto kostet Versicherung und Steuern egal ob es genutzt wird.

Ich würde lieber die 5 km fahren.Zu dem du von der ersten Wohnung doch nicht wirklich begeistert warst.

#winke

Beitrag von masinik 28.03.11 - 08:21 Uhr

Hallo,

prinzipiell würde ich auch zum Grünen tendieren.
Das Auto hast du eh schon, es steigen doch eigentlich "nur" die Spritkosten.

Aber: wie ist denn der Ort sonst so? Sind die Freunde die sie hat auch dazu bereit die 5 km zu fahren um deine Tochter zu besuchen?

Wir haben auch mal auf einem absoluten Kaff gewohnt, alles wurde mit dem Auto erledigt und ich habe ganz schnell gemerkt dass nur recht wenige dazu bereit waren zu uns raus zu kommen. Meistens waren wir diejenigen die gefahren sind. Das ist mir sehr schnell auf die Nerven gegangen.
Und mit dem Bus das würde ich vorher auskundschaften. Nicht, dass der nur 1 x morgens und abends fährt.

Wie geht es weiter wenn deine Tochter in die Schule kommt? Wie kommt sie da hin?

Viele Fragen - eventuell ein Denkanstoss, und wie immer kann dir keiner die Entscheidung abnehmen.

lg
masinik #winke #winke

Beitrag von amory 28.03.11 - 09:51 Uhr

Hi,

5 km kannst du doch locker mit dem Rad fahren....da wirst du sogar noch richtig fit von;)

ich würde keien wohnung nehmen, die mir nicht 100% gefällt und dann noch teurer ist, als ich es mir eigentlcih leisten kann (bei ner billigen wohnung würde ich abstriche machen...)

Grüße, Amory



Beitrag von cathrin84 28.03.11 - 10:49 Uhr

Hi,

ich würde lieber weiter raus ziehen, damit mein Kind draußen spielen kann.

Das ist nämlich sehr viel wert!

Ich denke direkt an der Hauptstraße müsste man zum spielen immer erst woanders hin gehen/fahren.

Die Mieten sind weiter draußen günstiger und evtl. fährt ja auch ein Bus, das solltest du nochmal in Erfahrung bringen.
Und 5 km weiter ist ja nun auch nicht allzuviel, aber bei den Benzinpreisen kann ich schon verstehen, dass du schleuderst.

Aber du wärst dann wohl im Endeffekt bei der gleichen Summe, als wenn du in der Stadt lebst und ich würde in dem Fall das ländlichere vorziehen.

Wir müssen um draussen zu spielen auch erst immer weg fahren und es nervt gewaltig!!!
Wenn dazu noch Lärm einer Hauptstraße kommen würde, ginge ich wahrscheinlich die Wände hoch!

LG,
Cathrin