Beikost/ist er nun soweit??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von paket007 29.03.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

Mein sohn ist 6 monate alt und bekommt von mir seit 4 tagen Karotten gläschen.(paar löffel)

Er versucht aber immer mein löffel zu kriegen und sonst macht er auch nicht bewusst sein mund auf.Ich gebe ihm ein spielzeug in die hand und genau wenn er sein mund auf macht um das Spielzeug ins Mund zu stecken schiebe ich den löffel rein.

Er schiebt nichts raus guckt aber immer verdutzt.

Ist das ok so oder noch warten??

Er wird sonst gestillt.

lg
paket007

Beitrag von sarahjane 29.03.11 - 11:46 Uhr

Dein Kleiner scheint die Karotten gut zu vertragen (nach 4 Tagen hätte man das Gegenteil schon bemerkt).

Das Baby schiebt und spuckt das Essen / den Löffel nicht (r)aus. Das sind schon mal gute Zeichen.

Du kannst ruhig so weiter machen. Dass das Baby verdutzt guckt, ist am Anfang normal.


Alles Gute!

Beitrag von 20girli 29.03.11 - 14:30 Uhr

*Dass das Baby verdutzt guckt, ist am Anfang normal*

ja klar...die kleinen kennen das abgelinkt werden ja auch noch nicht.

Ist auch ein super Anfang für eine gesunde vertrauensvolle Beziehung zwischen Mutter und Kind.

Meine Kinder gucken nicht verdutzt...mach ich jetzt was falsch ???

#klatschden würde ich dir jetzt gerne geben....

Beitrag von tragemama 29.03.11 - 11:46 Uhr

Ich finde es total daneben, ein Kind abzulenken und ihm dann Essen unterzujubeln. Lass ihn doch bewusst alleine essen, gib ihm Fingerfood.

Andrea

Beitrag von schwilis1 29.03.11 - 11:52 Uhr

ich stimme Tragemama zu... was ist dennd as für ne sitte ein baby das essen praktisch in den mund zu schmuggeln.
das sollte so meine meinung nach nicht sein.
Den aller ersten Bissen hat mein Sohn alleeine zu sich genommen. es war ein stück banane was ich ihm hinlegen... er nahm es in die hand und in den mudn und war happy...
er musste nie mit spielzueg abgelenkt werden. entweder woltle er essen und dann hat er gegessen oder eben nicht und dan war es auch ok

Beitrag von berry26 29.03.11 - 12:27 Uhr

Du drängst deinem Kind Brei auf! Es will nicht essen und du überlistest es!

Fändest du es ok wenn man das bei dir macht?
Also noch deutlicher zeigen das es nicht beikostreif ist, kann es dein Baby wirklich nicht!

Beitrag von zweiunddreissig-32 29.03.11 - 12:53 Uhr

Nee, so zu machen ist falsch. Entweder isst er oder spielt er. Warum irritierst du ihn so? Er ist halt noch nicht so weit.