1.Termin KiWu Klinik - wie gehts jetzt weiter

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kahiru 29.03.11 - 12:00 Uhr

Hallo
mein Mann und ich hatten letzte Woche unserenersten Termin in der Kinderwunschklinik. Aber kurz zu meiner Vorgeschichte:
Nach einem Jahr üben hatte ich im Dezember 2007 meiner erste FG. Im Jahr danach wurde eine Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto festgestellt. Im Februar 2010 hat mein Mann ein Spermigramm gemacht, das war schlecht. Wir haben das aber ruhen lassen, denn im März wurde ich wieder schwanger. Fehlgeburt leider im Mai 2011. Seitdem bin ich weiter in Behandlung und es haben sich noch zusätzlich hormonelle Baustellen aufgetan (Progesteron, Prolaktin evtl. auch Gelbkörper).
Wir haben uns nun endlich getraut und den termin in der KiWuklinik ausgemacht (Bonn). Ich hab mich natürlich gut vorbereitet und alle Befunde und auch meine eigenen Beobachtungen (Zyklusblätter usw) mitgebracht.
Das Gespräch führte eine Assistenzärztin mit uns (Fragenkatalog und Gespräch). Meine eigenen Beobachtungen haben Sie meinem Eindruck nach nicht so sehr interessiert. Sie hat und aber die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin gut erklärt, wobei ich natürlich hoffe, dass wir nicht alle medizinischen Register ziehen müssen.
Weitere Schritte sind nun: Neues Spermigramm meine Mannes und Blutentnahme und bei mir "Drei Fach Bluttest" und HOMA (was immer das ist) am 3. bis 5. Zyklustag. Ärgerlich ist, dass ich diesen Monat aus beruflichen Gründen auf keinen Fall in diesem Zeitraum zur Uniklinik kann - das frustiriert mich natürlich. Soweit meine Vorgeschickte (Danke für Eure Geduld).
Ich bin jetzt unsicher bzw. habe Angst vor dem weiteren Behandlungsverlauf und neuen Enttäuschungen ! Außerdem weiß ich gar nicht, wie ich meinem Arbeitgeber meine evtl. zukünftigen Fehlzeiten erklären soll. Ich habe einen langen Arbeitsweg und würde wegen eines Termins wahrscheinlich immer den ganzen vormittag fehlen. Ich kann mir nicht vorstellen meine Chefin ins vetrauen zu ziehen, da sie eine echte Klatschtante ist, die nichts für sich behalten kann.
Mir gehts zur Zeit leider gar nicht gut, zumal alle in der nachbarschaft zur Zeit Kinder bekommen... Wie seit ihr mit der Situation Behandlung KiWu, Arbeit etc. umgegangen ? Habt ihr Tipps für mich

Viele Dank und liebe Grüße
Kahiru

Beitrag von sunni1108 29.03.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

gibt es nicht eine Kiwu Klinik die in der Nähe deiner Arbeitsstelle liegt?

So habe ich es nämlich gemacht. Ich arbeite in Essen und da ist über die Straße gleich das novum.

Man sollte auch davon ausgehen, wie wohl und gut beraten man sich fühlt. Ich denke, hätte es von der Stimmung her da nicht gepaßt hätte ich mich auch nach einer anderen umgesehen aber so wars relativ einfach die Termine in die Arbeits- und Pausenzeiten mit einzuplanen.

Außerdem könntest du dann nochmal ein zweites Gespräch führen wo du vielleicht ernster genommen wirst?!

Alles Gute! #winke