Deprimiert könnt ihr mir helfen? (Vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bina981 29.03.11 - 14:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen.

Vor 13 Monaten habe ich nach, 14-jähriger Pilleneinnahme, die Pille abgesetzt (Februar 2010). Ich wollte sie einfach nicht mehr nehmen, weil ich soviel an Gewicht zugenommen hatte und mich auf einmal mit Allergien und Neurodermitis rumplaken musste.

Mein Lebensgefährte und ich sagten uns dann, gut, wenn dann daraus auch noch eine Schwangerschaft entstehen würde, wäre es super ;-)

Naja, ca. 2 Monate später (April 2010) wurd ich dann auch schwanger, leider endete diese Schwangerschaft sehr für in eine FG (4. Woche), danach war der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind so gross, das einfach nichts klappen wollte, ich bekam ca. 75 Tage keine Regelblutung. Mein FA machte einen Bluttest, er stellte fest das meine FSH und LH Werte zu niedrig waren und ich zuviele männliche Hormone produziere, sein Zitat: "Mit den Werten, können Sie auf natürlichem Wert nicht Schwanger werden!"

Das war ein Schlag ins Gesicht!

Gut, er gab mir für 1 Monat die Pille um die Periode auszulösen und stimmulierte dann mit Clomifen, die ersten 2 Zyklen waren nur 2 kleine Follikel dabei, im 3 waren es 3 Follikel und er löste den ES mit Predalon aus, zu diesem Zeitpunkt hatten wir an dem Tag der Auslösespritze 1 x #sex, danach mußte mein Lebensgefährte 1 Woche inne halten, wegen sein Spermienprogramm. (Spermienprogramm ist super!) Ich schrieb den Monat ab!

Doch siehe da in diesem besagten Monat (Dezember 2010) hatte es anscheinend doch geklappt, mein BT lag bei 15 und stieg 3 Tage später auf 69 und 4 Tage später war er auf 360. Ich war so glücklich!!! Ich hatte aber zwischendurch immer wieder Schmierblutung und Unterleibskrämpfe, so dass der FA mir Utrogest gab, genau auf Neujahr habe ich dann meine 2. FG hinter mir gebracht. #heul

Jetzt hatte ich keine Lust mehr, beim FA sollte ich mich nach 2 Zyklen melden, er hätte dann einen Gerinnungstest gemacht.

(1. ZK = 43 Tage; 2. ZK = 32 Tage (normalisiert sich das was?))

Naja, ich war nach meinem besagten 2. Zyklus wieder beim FA um den Gerinnungstest zu machen der widerum teilte mir mit das er nur nochmal die Hormonwerte checken will und wenn die wieder so schlecht sein will er mich direkt in eine Reproduktionsklinik überweisen.

Toll dachte ich mir, abgeschrieben, nicht verheiratet wie soll das funktionieren, ich fühlte mich allein gelassen...

Heute bekam ich meine Werte... ES HAT SICH NICHTS GEÄNDERT, immer noch so schlecht wie beim ersten mal #heul

Der FA hatte aber Einsicht und überweist uns nicht in eine Klinik, da wir nicht verheiratet sind.

Ich soll jetzt nun meine Schilddrüse untersuchen lassen und dann mit den Werten zu ihm kommen und dann will er mit uns nach einer gemeinsamen Lösung suchen.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, kann sich sowas niemals mehr von selber normalisieren?

Ich versuche schon das mit natürlichen Sachen in den Griff zu bekommen, 1. ZH Himbeerblättertee, 2. ZH Frauenmanteltee wobei ich mir nicht sicher bin wann die 2. ZH beginnt. :D

Noch Gleichgesinnte anwesend?

Beitrag von biene0812 29.03.11 - 14:40 Uhr

Hey Bina #winke

das klingt ja alles ziemlich schlimm lass Dich #liebdrueck

Wärt Ihr aber nicht vielleicht in einer KiWu besser aufgehoben?
Ich zitiere meine Gyn "Die haben da ganz andere Möglichkeiten"
Und es stimmt. Mein Männel und ich sind auch nicht verheiratet, muss man ja auch nicht für Stimu und GV nach Plan.
IVF und ICSI sind doch erst die nächsten Stufen bei denen es lohnenswert ist verheiratet zu sein. Alles andere bezahlt die KK.

Wünsche Dir viel Glück #klee

Beitrag von lucccy 29.03.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

was hat denn eine Kiwu-Praxis oder Klinik mit verheiratet zu tun?
Die Kiwu-Spezialisten haben einfach mehr Erfahrung mit Hormongaben und können Dich genauso weiterbehandeln wie Dein FA. Die untersuchen dann aber alles zusammen (Hormone, Schilddrüse, Gerinnung, ...) und behandeln Dich aus einer Hand.

Gruß Lucccy

Beitrag von bina981 29.03.11 - 14:53 Uhr

Achso, ich dachte man muss alle Kosten selbst tragen wenn man nicht verheiratet ist....

Beitrag von lucccy 29.03.11 - 15:19 Uhr

Hallo,

nein, alle Kosten selber tragen bezieht sich eher auf Behandlungen wie IVF/ICSI bei denen es sich finanziell lohnt, verheiratet zu sein.
Also: Kopf hoch und flink einen Termin gemacht.

Gruß Lucccy

Beitrag von cleopatra30 29.03.11 - 15:03 Uhr

Hallo bina!! #winke

Erstmal möchte ich dir sagen, daß mir das mit deinen Fehlgeburten sehr leid tut! :-(

Mein Rat ist, geht in eine Kinderwunschklinik. Da wird euch mit Sicherheit geholfen! Die sind ja vom Fach! :-)

Mein Partner und ich sind auch nicht verheiratet und trotzdem in Behandlung. Man bekommt aber die Kosten bei einer ICSI, IVF und IUI nicht zu 50 % von der Krankenkasse erstattet, sondern ist komplett Selbstzahler, wenn man nicht verheiratet ist.

Ich wünsche euch alles alles Gute!!! #klee

LG #blume

Beitrag von bina981 29.03.11 - 15:16 Uhr

hallo cleo,

danke erstmal, das Problem das wir uns die Kosten für eine Behandlung nicht leisten können #heul

wir sind zwar beide verdiener aber dafür müßten wir und einen kredit aufnehmen, deswegen kam so eine klinik für uns garnicht in frage, leider.

#liebdrueck

Beitrag von diekleene581 29.03.11 - 15:27 Uhr

Hallo, ihr müsst nicht unbedingt verheiratet sein um in eine Kiwu Klinik zu gehen. Sind wir auch nicht. Alle Voruntersuchungen zahlt eh die Kasse. Und wenn das SG von deinem Partner super ist, werdet ihr bestimmt GV nach Plan machen. Alle Medis zur Stimulation und zum Auslösen bekommt ihr verschrieben und auch das zahlt die Kasse. Lediglich die Rezeptgebühren musst du selbst zahlen.

Ich würde an deiner Stelle die Hilfe einer Kiwu KLinik in Anspruch nehmen. Dort sitzen die Experten die euch helfen können.

lg und viel GLück #klee

Beitrag von wuki11 29.03.11 - 19:11 Uhr


Hy


Ich bin grad volle baff wie einem das Schicksal so mitspielen kann. Es ist volle unfair! #schock
Ist es nicht möglich einfach so in eine Kiwu Praxis zu gehen, bzw. in die Klinik zu gehen ? Ich versteh nicht warum man da verheiratet sein muss. #schmoll

Weiter helfen kann ich leider nicht, aber ich wünsche dir ganz viel Glück und halte dir die Daumen das alles gut wird! #schein


lg