Kind will nicht essen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wally17 29.03.11 - 19:48 Uhr

Hallo !

Ich hoffe, das ich hier ein paar Tips bekomme.
Das Problem: unsere Tochter, 14 Monate, mag
nicht essen. Bis vor 2 Monaten ging es gut mit
Brei usw. Jetzt fängt sie schon an zu schreien sobald
Sie ein Gläschen oder so sieht. Kaum kOmmt der Löffel
in ihre Nähe, dreht sie den Kopf weg.
Wie macht ihr das?

Lg bine

Beitrag von haruka80 29.03.11 - 19:50 Uhr

Huhu,

sowas hat mein Sohn mit 11 Monaten gemacht. Ich habs dann erst mit Milch wieder probiert, war aber alles nicht das Wahre. Im Endeffekt war es, dass er keinen Brei mehr wollte und nur noch selbst essen. Seitdem isst er vom Familientisch mit und nur noch alleine.

L.G.

Haruka

Beitrag von stellina2384 29.03.11 - 19:55 Uhr

ich kenne dass derzeit auch. Meine Tochter mag immer selbst essen habe ich festgestellt. Stelle ich ihr einen Teller hin mit essen, schaufelt sie wie verrückt. Aber kaum kommt der Löffel gibts Theater.

Versuchs doch mal.


LG

Beitrag von dodo0405 29.03.11 - 20:06 Uhr

Brei und Gläschen?

Hast du es mit normaler Kost versucht?

Beitrag von wally17 29.03.11 - 20:10 Uhr

Hallo!

Ja habe es schon mit Bananen und Obst ect. Probiert.
Toast mit allen möglichen Belegen klein geschnitten, so
das sie es selbst nehmen kann. Das klappt manchmal, aber
leider isst sie dann auch nur wenig.

Beitrag von lilly7686 29.03.11 - 20:16 Uhr

Hallo!

Entschuldige, aber selbst meine Große (die 13 Wochen zu früh geboren wurde), hat in dem Alter schon normal mit gegessen!

Gläschen und Brei.... Also ehrlich, wär ich dein Kind würd ich das auch verweigern. Mit 14 Monaten...

Meine Kleine hat Brei immer schon verweigert. Sie ist seit sie 6 Monate alt ist vom Familientisch mit den Fingern mit! Nix püriertes!

Gib deinem Kind das, was du auch isst. Es sei denn, du isst Fertigfutter, dann würde ich dir einen Kochkurs empfehlen.

Lg

Beitrag von wally17 29.03.11 - 20:23 Uhr

Hallo!

Danke für deine "nette" äußerst hilfreiche Antwort.
Ich habe natürlich schon normales essen probiert, auch was
sie selbst mit den Fingern essen kann. Doch auch das will sie
nicht bzw isst davon einfach zu wenig.

Und danke für den Kochkurs Tip - nur zur Info - ich kann
kochen!

Lg

Beitrag von akti_mel 29.03.11 - 20:31 Uhr

Woher weißt Du denn, dass es "zu wenig" ist? Lass sie doch einfach selbst bestimmen, wann sie satt ist.

Ich seh einfach kein Problem bei euch. #gruebel

Beitrag von lilly7686 29.03.11 - 20:36 Uhr

Wie definierst du "zu wenig"?
Wird sie nicht satt?

Entschuldige, aber ich kenne genug Frauen, die ihren Kindern mit 14 Monaten und älter noch Gläschen geben aus dem einfachen Grund, dass sie nicht kochen können oder wollen. Das ist heute sehr normal, deshalb frag ich danach. Das ist kein Grund, schnippisch zu werden.

Beitrag von wally17 29.03.11 - 20:43 Uhr

Ich denke einfach, das 2 kleine Stückchen Toast und Gurke zum
Frühstück oder 2 Löffel frisch gekochtes Gemüse aus dem
Dampfgarer zum Mittag ect zu wenig sind.
Meine Bedenken rühren einfach davon, das sie sehr groß ist
Aber immer an der unteren Linie vom Gewicht. Ich will halt
nicht, das sie noch dünner wird, obwohl sie sonst sehr fit ist
was laufen und so betrifft .
Die Gläschen hatte ich schon aufgehört zu geben als es besser lief.
Deshalb verstehe ich nicht, weshalb sie jetzt so schlecht isst.

Beitrag von akti_mel 29.03.11 - 20:46 Uhr

Gib ihr doch einfach Milch! Milch ist immer toll. Meine Tochter hatte immer wieder mal Phasen in denen sie nahezu vollgestillt hat.

Biet ihr halt einfach zwischen den Hauptmahlzeiten was zu Essen an. Eine Banane, eine Scheibe Brot, irgendwas. Mit 14 Monaten hat meine Tochter überhaupt keine festen Essenszeiten gehabt.

Beitrag von lilly7686 29.03.11 - 20:50 Uhr

Ich kann mich Akti_Mel nur anschließen!
Anbieten und deine Tochter wird essen.

Und wenn deine Tochter satt wird von dem "bisschen", dann passt es doch eigentlich oder?
Meine Große ist heute noch an der untersten Linie. Sie war ein Frühchen und war immer zu dünn. Was soll ich machen? Es geht ihr gut, und nur das zählt!

Ich glaube, du machst dir einfach zu viele Gedanken.
Deine Tochter holt sich, was sie braucht. Biete ihr Pre- oder 1er Milch an und zu jeder eurer Mahlzeiten etwas von euren Sachen.

Lg

Beitrag von hailie 30.03.11 - 01:11 Uhr

Ich kann mich nur anschließen - das Kind holt sich, was es braucht!

Etwas Toast, Gurke & Gemüse sind doch schon mal etwas. Von wegen, das Kind isst nichts! ;-)

Gib Milch nach Bedarf, ansonsten Wasser zum Trinken. Und immer Gemüse & Obst zwischendurch anbieten. Bzw. hinstellen und keinen Stress machen!

VG

Beitrag von schwilis1 29.03.11 - 20:20 Uhr

lass dein kind alleine essen. und lass sie die MEnge bestimmen. bei brei passiert es leicht, dass die kinder mehr essen als sie wollen. da schnell geschaufelt, und nicht wirklich gekaut werden muss.

Mein sohn isst von anfang an am Tisch mit. von anfang an mit den eigenen Fingern. wenn er mal nur 2 gabeln voll isst (inwzischen macht er das auch) dann ist es ok. wenn er den ganzen teller leer ist, dann ist es auch ok...
ich bestimme was es gibt. er bestimmt die MEnge...
'P.S. Kein Kind verhungert am vollen Tisch!