Brauche einmal eure Meinungen !!

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von roterose11 30.03.11 - 11:22 Uhr

Hallo zusammen,

iich brauche einmal eure Meinungen.
Und zwar habe ich hier über den Marktplatz vor einiger Zeit etwas für meinen kleinen Sohn zum Geburtstag gekauft, bei einer wirklich lieben Verkäuferin. ( möchte aber keine Namen nennen)
Das Paket kam per Hermes versichert an und es war an der Verpackung keinerlei Schaden zu erkennen. Ich habe das Paket dann auch erst am Abend, als meine Kinder im Bett waren geöffnet ( sollte ja schließlich ein Geschenk sein) und da traff mich der Schlag, das robuste Holzteil war in zwei Teile. Trotz das es super verpackt war, sprich der Hermes-Mann muss es so geschmissen haben, dass es so ankommen konnte.
Wir also gleich Fotos gemacht und uns mit Hermes und Verkäuferin in verbindung gesetzt. Verkäuferin hat uns auch gleich super geholfen ect..
Hermes schrieb dann eine Mail dass sie für den Schaden nicht aufkommen, weil ich es nicht sofort beim Zusteller reklamiert hätte und sie nicht für innere Verpackungen verantwortlich seien :-(
So nun war mein Papa im Krankenhaus ( Zehen wurden abgenommen und mein Sohn leidet am Pfapa-Fiebersyndrom) mein kleiner Sohn musste ins Krankenhaus, dass ich keine Kraft mehr hatte mich mit Hermes weiter zustreiten. Aber irgendwie ärgert mich das ganze doch, ich habe 80 Euro für nichts ausgegeben :-( Hatte es dann noch versucht bei unserer Tischlerei reperieren zu lassen, damit nicht alles umsonst war, nun das ging leider nicht.

Wie seht ihr die Lage ?? Wie hättet ihr euch verhalten ? Könnt ihr meinen Ärger nachvollziehen ??

Wie gesagt die Verkäuferin war sehr Hilfsbereit und hat Hermes auch angeschrieben und ich denke sie kann ja auch nichts dafür, dass es kaputt ankam.

Freue mich über antworten.

Vielen Dank und viele Grüße


Beitrag von sally290484 30.03.11 - 11:31 Uhr

Das würde mich auch tierisch ärgern. Also ich denke mal die Verkäuferin wird da kein kaputtes Teil rein gelegt haben, aber man kann natürlich auch Hermes verstehen!

Aber das man das immer sofort gleich aufmachen muss um zu schauen dass es heile ist, wusste ich auch nicht!

Ich denke du kannst dich nichts weiter als darüber ärgern, und es so hin nehmen! Demnächst ist man schlauer und packt solche Sachen (vor allem bei so einem hohem Betrag) gleich vor dem Hermes Fahrer aus.

Aber vestehen tue ich sich ungemein! :-[

Beitrag von incredible-baby1979 30.03.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

ich bin ganz ehrlich der Meinung, dass der Fehler bei der "lieben" Verkäuferin liegt.
Denk doch mal darüber nach, du hast geschrieben, dass es sich um ein "robustes" Holzspielzeug handelt, das zudem auch noch verpackt war. Weißt du, wie sehr man das dann "herumwerfen" muss, bis Holz kaputt geht?

Des Weiteren schreibst du, dass die äußere Verpackung nicht beschädigt war. Da sagt mir der gesunde Menschenverstand, dass das Paket nicht herumgeworfen worden sein kann! #aha. Darüber hinaus hat Hermes "Recht" - für die innere Verpackung sind sie nicht verantwortlich.

So leid es mir für dich tut, aber diese Verkäuferin hat dir "Schrott" verkauft.

LG,
incredible mit Julian (2 Jahre), der gerade Siesta macht

Beitrag von muckel23 30.03.11 - 11:38 Uhr

Huhu,

ich hatte dasselbe Problem mal mit DHL! Versichertes Paket. Schreibmaschine 3-4 mal in diese Knisterfolie eingewickelt. Rest Karton mit Zeitung ausgestopft. Laut Käuferin war der Karton unversehrt, aber die Schreibmaschine in der Mitte auseinander gebrochen #schock
Die Verkäuferin hat dann eine Sendung für beschädigte Ware ausgefüllt und das Päckchen kam an mich zurück! Der Hammer daran war, dass die Begründung war, dass der Außenkarton nur einwellig war und der Last einer Schreibmaschine nicht standgehalten hat! Der Karton war aber unversehrt und damit ich es auch nicht nachvollziehen konnte, wurde mir die Maschine in einem ganz anderem Karton zurückgeschickt :-p
Die legen sich ihre AGBs so aus, wie sie es gerade brauchen... Bei Verlust haften sie, weil sie dann ja nicht aus der Nummer rauskommen, aber wenn was kaputt geht, war garantiert derjenige, der es verpackt hat, Schuld. Ich habe der Käuferin dann den vollen Kaufpreis (25 Euro) erstattet, weil es mir zu doof war, mich da weiterhin drum zu streiten. Ich hatte 3-4 Schriftwechsel mit DHL, aber es kam immer derselbe Einwand, dass der Karton nicht stabil genug gewesen sein soll #kratz Aber sicherheitshalber hat DHL ihn entsorgt...
Da bleibt dir wohl nicht anderes, als dich mit der Verkäuferin zu einigen! Was war es denn für ein Holzteil für 80 Euro??? Kann man es nicht kleben oder irgendwie anders reparieren? Sehr ärgerlich...

LG, Julia

Beitrag von mama_in_baden 30.03.11 - 12:02 Uhr

Hi,

ich würde Hermes nochmal anschreiben bzw. muß des die Verkäuferin machen.
Bei mir kam auch 2x etwas kaputt an beim Käufer und am Karton war nichts zu sehen.
War auch beides mal gut eingepackt.

Hermes hat den Schaden ersetzt, das die Verpackung angemessen war.
Wende dich nochmal an die Verkäuferin/Hermes.

Gruß
Angela

Beitrag von minnie.mouse 30.03.11 - 13:32 Uhr

Hallo,

ich sehe die Schuld ganz klar bei der Verkäuferin, und nicht bei Hermes.

Der Absender muss die sich im Paket befindliche Ware ausreichend einpacken - so dass sie während des Transports eben nicht zu Bruch gehen kann!

Das steht auch so ganz klar in deren Richtlininen!
Nachzulesen auf deren HP unter "Verpackungsrichtlinien". #aha
http://www.hermespaketshop.de/paketeversenden_verpackungsrichtlinien.php

Dass Hermes sich da uneinsichtig zeigt, kann ich absolut nachvollziehen.

Kläre dies eher mit deiner Verkäuferin!

GLG und viel Glück! #klee

Beitrag von roterose11 30.03.11 - 16:27 Uhr

Hallo,

danke euch für die Antworten.
Ja, ich bin halt nur soo enttäuscht da ich eben 80 Euro ( inkl.Versand) für nichts augegeben habe. Finde es echt schade, dass man alles ordnungsgemäß überwiesen hat und nun so gesehen mit leeren Händen dasteht. und ich finde 80 Euro ist nicht wenig.
Aber mir tat es schon gut, dass ihr wenigstens meinen Frust verstehen konntet. Ich denke, wäre nicht soviel privat mit Krankheit gewesen, dann hätte ich auch weiter versucht zu kämpfen.
Bin halt nur schockiert, das man selbst mit versicherten Versand auch nicht mehr auf der sicheren Seite ist.
Naja, daraus lernt man, vielleicht sollte man solche Pakete gleich aufmachen, aber das wusste ich leider nicht vorher.

Euch allen vielen Dank und einen schönen Nachmittag.

Viele Grüße