Erstausstattung Flaschennahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kershy 30.03.11 - 23:10 Uhr

Hallo liebe Urbianer!

Da ich zur Zeit Medikamente nehme, welche ich auch nicht absetzen darf, wurde mir vom Kinderarzt empfohlen nicht zu stillen.
Ich werde zwar noch weitere Meinungen einholen, aber wenn es dabei bleibt, würde ich gerne wissen, was man so als Erstausstattung für die Fläschchenfütterung zu Hause haben sollte. Ich habe zwar schon einen Sohn, aber da habe ich noch stillen können.
Ich bin wirklich totaler Fläschchenanfänger und brauche wirklich eure Hilfe ;-)
Bitte sagt mir auch welche Pre-Nahrung ihr benutzt (habt) und warum. Schließlich muss ich ja dann sowas zu Hause haben, wenn ich aus der Klinik komme.

Liebe Grüße, Kerstin

Beitrag von seinelady 30.03.11 - 23:34 Uhr

http://www.hallo-eltern.de/M_Schwanger/erstausstattung10.htm

also wichtig sind flaschen ;-) scherz
musst dir erstmal überlegen ob glas oder plastik. normale oder weithals..
dann einen sterilisaotor, wir kaufen einen für die mikrowelle, reicht auch.
eine bürste zum säunbern. eine warmhaltebox und vielleicht einen wärmer der die milch auf die gewünschte wärme bringt.
ein abtropfgitter ist luxus, haben wir aber auch..
verschiedene sauger, für tee und milch.
kauf dir am besten die starter set, alles drin was man am anfang wirklich braucht..
lieben gruß tiny und im bauchii merle

Beitrag von sabriina 31.03.11 - 07:58 Uhr

Hallo =)

Beitrag ist zwar von gestern aber ich antworte trotzdem mal :-P

also bei und kamen wir mit 3 flaschen(klein) aus, auch jetzt haben wir noch 3 flaschen, einmal am tag werden die dann eben sauber gemacht.

Einen Steri empfehle ich dir auch, haben auch einen für die Mikrowelle.

ansonsten wie schon geschrieben wurde noch eine flaschenbürste.


Mit der Nahrung ist das so eine Sache, jedes kind ist verschieden.
Vielleicht kannst du dich im Krankenhaus schlau machen was die dort füttern und dir dann 1-2 packungen davon besorgen.

Ich persönlich habe zum beispiel bei meiner kleinen keine guten erfahrungen mit aptamil und beba gemacht, deshalb füttern wir nun bebivita.

Beitrag von sabriina 31.03.11 - 07:59 Uhr

achso, eine thermoskanne kann ich dir noch empfehlen, dort haben wir immer das abgekochte wasser schon drin.

Beitrag von lhyra 31.03.11 - 08:16 Uhr

Zitat:

"Da ich zur Zeit Medikamente nehme, welche ich auch nicht absetzen darf, wurde mir vom Kinderarzt empfohlen nicht zu stillen.
Ich werde zwar noch weitere Meinungen einholen,"

Bitte erfrage da mal genau: http://www.embryotox.de/
Die Leute dort kennen sich wirklich gut aus!

Liebe Grüße!
L.

Beitrag von kershy 31.03.11 - 12:36 Uhr

Hallo!

Ja danke, das habe ich gerade!
Hatte das eh vor, die Seite kannte ich schon! Nur war es ja gestern abend zu spät ;-)!

Ich kann wohl doch stillen... freu mich total! Wenn Symptome beim Kind auftreten, muss ich evtl. eine oder zwei Mahlzeiten mit der Flasche geben, aber ich kann mindestens halb stillen!

Nur sollen die im Krankenhaus das Kind genauer überwachen in den ersten beiden Tagen. Da es zu Anpassungsschwierigkeiten kommen kann.
Genau so hatte ich das auf der Seite gestern abend bei den Medikamentenbeschreibungen schon gelesen.

LG, Kerstin