8 Wochen, trinkt schlecht, schläft viel!!! Schub????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mat1979 31.03.11 - 09:32 Uhr

Hallo,

wollte mal wissen ob das jemandem von Euch bekannt vorkommt. Mein kleiner ist jetzt in der 8.Woche. Bis Sonntag war alles Super er hat gut getrunken und nachts so 8-9 Stunden am Stück geschlafen. Seit Montag trinkt er nur sehr sehr schleppend und schläft ständig wieder ein. Beispiel gestern

5 Uhr 130ml
7.45 Uhr 60ml
11.45 uhr 100ml
16.15Uhr (geweckt) 110ml
und abends dann kommt die Unruhe Blähungen.
18.15 Uhr 70ml
19.30 90ml

und dann hat er bis 5 Uhr heute früh geschlafen dann hat er 120 getrunken davon kam ein Schwall gespuckt zurück und um 8 Uhr hat er nur 50ml getrunken, jetzt schläft er schon wieder.
Bis Sonntag hatten wir einen super Rhytmus mit Tagesmengen um 800ml jetzt muss ich froh sein wenn er 500ml trinkt. Die Windeln tagsüber sind nass die Nachts frühs trocken. Gewichtszunahme in 4-5 Tagen über 200g. Er bekommt seit einer Woche Milumil Pre vorher Beba Pre HA.

Wie äussert sich so ein Wachstumsschub? Bitte um Erfahrungsberichte?

Vielen Dank
Lg

Beitrag von kiki-2010 31.03.11 - 09:53 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 9 Wochen alt, wir stillen zwar voll aber wir hatten auch super dolle mit dem 8-Wochen-Schub zu kämpfen.

Versuch einfach gelassen zu bleiben und Ruhe zu bewahren. Du scheinst ja den Ablauf sehr akribisch im Auge zu behalten. Vielleicht fährst Du damit einfacher, wenn Du versuchst einfach die Bedürfnisse Deines Babys zu befriedigen. Ihn dann fütterst wenn er Hunger hat und schlafen lässt wenn er schlafen möchte. Ich spreche aus Erfahrung, mich haben beim ersten Kind diese Sprünge auch total fertig gemacht. Aber glaub mir, das ist vollkommen natürlich!

Es ist wichtig, dass Du in solch verwirrenden Zeiten für ihn da bist und nicht an seinen Bedürfnissen herumdoktorst. Diese Schübe können das Kind manchmal ganz schon durcheinanderbringen. Da ist es normal, dass sie mal quengeliger sind, schlechter trinken und unruhiger in den Schlaf finden.

Also, keinen Stress, in ein paar Tagen ist alles wieder ok! Verabschiede Dich vom Perfektionismus und genieße mehr die Babyzeit. Wenn sich mal ein Takt eingespielt hat, kommt sowieso wieder der nächste Schub ;-)

Gruß Kiki

Beitrag von mat1979 31.03.11 - 10:01 Uhr

Danke für die gute Aufmunterung. Ich kenne das so extrem von meiner ersten Tochter nicht, allerdings ist das auch schon wieder 4 Jahre her. Vielleicht bin ich auch zu angespannt meine Tochter ist frisch operiert und darf nicht toben und das bei einem quirligen Mädchen.

Danke und LG