manche mütter in der Mutter-Kind-Gruppe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nele85 31.03.11 - 11:57 Uhr

hallo

könnt mich gerade soo aufregen! über eine bestimmte Mutter unserer MuKi Gruppe.
Bei allen anderen Kindern gibt sie ihren Kommentar ab aber bei ihrem eigenen sagt sie nichts, wenn dieses mal haut oder schubst oder anderen Kindern was wegnimmt.
Unser kleiner ist zur zeit in einer Phase wo er alles haben möchte was er sieht.
Wenn er einem anderen kind was weg nimmt - gehe ich zu ihm hin und sage ihm "nein" das hat der und der jetzt.

Letztens hat ihr Kind einem anderen Kind die Puppe weggenommen, dann kommt ein Satz ... jetzt hat dir Susi (name geändert) die puppe weggenommen. Und was macht sie dann. Meiner Ansicht hätte sie reagieren müssen und dem Kind wieder die puppe geben sollen. Aber nein kam nur "Jetzt räumen wir die Puppe auf" so wie ja wenn mein Kind die Puppe nicht haben kann braucht sie ein anderes Kind auch nicht.
Heute wollte ihr Kind auf den Arm. Sie daraufhin "Nein ihr seid alle schon so große Kinder ihr braucht nicht mehr auf den Arm"
Hallo das kann sie von mir aus zu ihrem Kind sagen, aber nicht in Form voll allen kindern. Erstens ist ihr kind eines der Ältesten in der Gruppe fast drei und die meisten anderen erst zwei geworden. und zweitens kann das wohl jede mama selber entscheiden ob es sein Kind auf dem Arm trägt.
Könnte noch soooo viele Beispiele aufzählen aber dann würde es den Rahmen sprengen

Ich könnt mich echt so aufregen über diese Frau und ihre ständigen Besserwisser Weisheiten.
Würde ihr ja echt gerne mal die Meinung geigen, aber denke mir dann meistens meinen Teil da ich keinen Streit haben möchte.

Wie seht ihr das würde euch das nicht auch nerven??

liebe grüße

nele

Beitrag von ephyriel 31.03.11 - 12:04 Uhr

Hallo Nele,

wenn mich was nervt, oder ich etwas anders sehe dann SAGE ich das auch!

Somit bekomm ich dann keine Magenschmerzen zu Hause und hab den Kopf für wichtigere Dinge frei ;-)

Äußere Deine Meinung wenn es dir arg im Magen liegt. Das kann man durchaus freundlich tun.
Und ein einfaches: "Das sehe ich anders, jedenfalls was MEIN Kind betrifft!" tut oft seine Wunder.

Wenn solchen Mütter sanft ihre Grenzen gesetzt werden dann lassen sie das auch sein. Und wenn das mit der Puppe mein Kind gewesen wäre hätte ich so was wie: "Nein die räumen wir jetzt nicht auf! Die bekommt *** wieder zurück. Und wenn sie nicht mehr damit spielt dann darfst du sie sicher auch mal haben. Sie ist ja zum spielen da!" gesagt...:-p

Mein Tip für dich also:

SAG WAS! Freundlich, aber schon bestimmt! Was sie wie mit ihrem Kind macht ist ihr Bier. Aber DEIN Kind ist DEIN BIER!!!

Prost #cool

Billa

Beitrag von nele85 31.03.11 - 12:16 Uhr

danke

bei der Puppe hätt ich auch bestimmt was gesagt wenn es unseren Kleinen betroffen hätte.

Den Satz find ich klasse...

Das sehe ich anders, jedenfalls was MEIN Kind betrifft!"

danke

Beitrag von ephyriel 31.03.11 - 12:21 Uhr

Gerne #blume

Beitrag von schwilis1 31.03.11 - 12:04 Uhr

mich nerven viele dinge die andere Mütter tun. zb Rauchen während man den Kinderwagen schiebt.
Aber ich bin mir sicher, andere Mütter nervt auch vieles was ich tue...
:)

deswegen lass ich alles so leben wie sie leben wollen.
aber ich umgeb mich dann auch nicht mit den Müttern. bzw rede dann nicht über diese Rote Tuch themen... bringt eh nichts... ich hab meine Meinung (die keineswegs dir richtige sein muss) und sie ihre

Beitrag von haseundmaus 31.03.11 - 15:35 Uhr

Hallo!

Ja, sone gibts irgendwie überall, hab ich das Gefühl. Eine aus unserer Gruppe hat immer ihren größeren Sohn mit, der ist vielleicht vier oder so. Und das wo wir eigentlich eine Gruppe für Kleinkinder sind und somit auch alles Dinge für kleine Kinder veranstalten. Aber der hängt immer voll drin, ist voll der Wirbelwind, rast durch die Gegend, schmeißt alles rum, ist tierisch laut und bringt einfach ständig alles durcheinander. Ich bin schon immer genervt, wenn ich zur Tür reinkomme und er sitzt da schon. Ich mein, er bekommt schon ständig Ärger mit seiner Mutter, wenn er was tut was er nicht soll. Sie kuckt schon danach, aber dennoch finde ich, dass er ein Rabauke ist, der kein bisschen Erziehung genießt und in dieser Gruppe nichts zu suchen hat. Ein Kind wie meines, das sehr schüchtern ist und sehr schreckhaft und ängstlich, findet so einen Rüpel nur bedrohlich und mag dann immer gar nicht recht mitmachen. Find ich schade, denn ein Kind das da eigentlich Spaß haben sollte, hat keinen, weil da so eine Rabauke bei ist.
Ich hab ihr das auch noch nie gesagt, genau wie andere von den Müttern auch nicht. Man nimmt das so hin. Auch wenns mir jedesmal schon hochbrodelt und ich gerne was zu ihr sagen würde. Einmal bin ich mit Lisa auf dem Arm beinah über ihn gefallen. Gehe in Richtung Ausgangstür und er kraucht mir plötzlich mit nem Affenzahn vor die Füße. Hab ihm dadurch mit meinem Schuh an der Hand wehgetan. Auch wenns sich böse anhört, aber besonders leid tats mir nicht, auch wenn ich so tat. Selber schuld. Schlimm hätt ichs gefunden, wenn ich mich mit Lisa zusammen auf die Nase gelegt hätte.

Aber auch so Besserwissermütter haben wir auch in den verschiedenen Krabbelgruppen. Aber auch andere, die ihre Mutterrolle nicht ganz so ernst nehmen. Solange ich meine, dass dem Kind nicht geschadet wird, halte ich mich zurück und hab mit den Tussen nicht so viel zu tun. Gehen die Kinder allerdings mein Kind an und es wird nichts gesagt, dann würde ich schon was sagen. Kam aber bisher nicht vor.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von monab1978 31.03.11 - 17:10 Uhr

Ich bin der Meinung viele Konflikte können die Kinder selber regeln (sofern der Altersunterschied nicht riesig ist und keiner zu Schaden kommt), ich gehe deshalb NICHT gleich dazwischen wenn mein Kind haut, schubst oder was wegnimmt. Im Gegenteil, es nervt mich, wenn andere Mütter ständig ihre Kinder kommentieren und verbal bombadieren und coachen während einer SPIELgruppe. Aber gut, jedem das seine....

Beitrag von nele85 31.03.11 - 19:58 Uhr

hallo

es geht ja auch nicht um jede Kleinigkeit - aber wenn das andere Kind schon weint finde ich sollte man eingreifen.
ebenfalls solltest du besser lesen - denn die besagte Mama mischt sich überall bei Konflikten anderer Kinder ein ÁBER nicht bei ihrem eigenen - wo es von nöten wäre.
Auch weiß sie bei anderen Sachen (z.B. Kindersitz im Auto) immer besser bescheidwie alle anderen Mama´s.
Beispiel:
haben unseren Muki ausflug ausgemacht - Muki Leitung schlug zwei Uhr vor - sie "dann fahren wir doch gleich um eins los, sonst wirds zu spät.
An das, dass kleinere Kinder noch mittagssschlaf machen hat frau Schlaumeier nicht gedacht!

Beitrag von monab1978 31.03.11 - 20:27 Uhr

Du, ich hab NUR gesagt, wie ich die Sache sehe. Dein " du solltest mal besser lesen" zeigt ja schon, dass du einfach schlecht gelaunt bist heute. Und Oh wie schlimm, sie hat eine andere Zeit vorgeschlagen, die dir nicht passt. Und über Kindersitze wissen offenbar die meisten nicht bescheid, denn es fahren ja immer die kleinen schon vorwärts.

Also ich kann auch manche nicht leiden, aber es ist doch unfair sich jetzt hier im Forum drüber aufzuregen, wo sich die andere null wehren kann und keiner kennt sie hier!

Mona

Beitrag von nele85 31.03.11 - 20:38 Uhr

die Dame habe ich ohne Namen genannt also kann ich im endeffeckt jede X beliebige Mama sein. Auch ihr Kind habe ich umbenannt.

Zur Zeit - Alle bis auf ihr Kind machen Mittagsschlaf.

Thema Kindersitz - ihr Kind sitzt mit knapp 3 jahren in einem Sitz der gruppe 2+3 obwohl sie noch nicht mal 15kg hat aber ja in den anderen Sitz gruppe 1 nicht mehr rein passt.