Ab wan darf Baby eigentlich Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lovesickness 01.04.11 - 09:05 Uhr

Guten morgen ihr Lieben,

meine Frage steht bereits oben.Ab wann dürfen Baby´s eigentlich Milch trinken und wie sieht es aus "Halb oder Voll Milch"???

Mein Sohn wird in 16 Tagen 1 Jahr alt und da er seit 2 Monaten seine Flasche verweigert und nur noch feste Kost ist würde ich ihm schon gerne etwas Milch zum Frühstück anbieten!

Sein essensplan ist sehr leicht auf zu schreiben

Morgen : Scheibe brot mit Wurst + Apfel/Gurke

Mittags : Was es bei uns zu Essen gibt,wen zu scharf dan gibt es ausnahmsweise ein Gläßchen

Abends : Scheibe brot mit Wurst und dazu wieder Apfel oder Gurke

Nachmittags für zwischendurch bekommt er manchmal eine scheibe Knäckebrot oder Obst...

Lg Lovesickness mit Bastian der Bald ein Kleinkind ist

Beitrag von wind-prinzessin 01.04.11 - 09:16 Uhr

Halb Voll- halb fettarme Milch dürfen schon 6 Monate alte Kinder (wenn mans mit Milchpulver etc. mischt). Das mit der Milch zum Frühstück ist eine gute Idee. Der Körper braucht ja Calcium. Im Zweifel hat die Industrie ja Kindermilch erfunden ;-)

Beitrag von lilalaus2000 01.04.11 - 09:30 Uhr

Hallo

also Frischmilch und da auch am Besten die Vollmilch ist völlig ok :-)

Beitrag von sparrow1967 01.04.11 - 11:26 Uhr

Das Kind MUSS keine milch trinken.
Der Kalziumbedarf kann auch anders gedeckt werden. Mach ihm z.b. Käse oder Quark aufs Brot.

>>Zuviel Milch fördert den Knochenabbau
Zum Schutz vor Osteoporose wird bekanntlich eine tägliche Zufuhr von 1000 mg Kalzium empfohlen, bei bestehender Osteoporose 1500 mg.

Doch sollten Sie Patienten vor hohem Milchkonsum als Kalziumquelle warnen: Zuviel Milch kann den Körper übersäuern und so sogar zu gesteigertem Knochenabbau führen, sagt Dr. Jutta Semmler aus Berlin.

Um das zu vermeiden, sollten gesunde, aber auch Erwachsene mit Osteoporose nicht mehr als 200 bis 250 ml Milch pro Tag trinken. Das entspricht 250 bis 300 mg Kalzium.

Der Rest des Tagesbedarfs sollte über Käse wie Emmentaler und andere kalziumreiche Nahrungsmittel gedeckt werden - etwa grünes Gemüse, Kräuter, Nüsse oder kalziumreiches Mineralwasser.

(Ärzte Zeitung)<<

Beitrag von sarahjane 01.04.11 - 12:57 Uhr

Ab 7 Monaten bis zu 200 ml Kuhvollmilch in verarbeiteter Form, ab 1 Jahr 250 bis 300 ml Kuhvollmilch(produkte).

Beitrag von kiki-2010 01.04.11 - 13:40 Uhr

Mein Großer hat mit einem halben Jahr einen Becher Kuhmilch zum Frühstück bekommen. Die ganz normale die wir auch trinken, mit 1,5% Fett. Das war voll ok, er hat auch regelmäßig Käse und Yoghurt gegessen.

Also, mach ruhig. Die Sache mit der "Kindermilch" ist nur Geldmacherei der Industrie.

Und Calzium-Überdosierung, naja, da muss Dein Kind aber schon so einiges an Milch zu sich nehmen :-p....

Gruß Kiki

Beitrag von tabi 01.04.11 - 20:03 Uhr

Ab einem Jahr dürfen die Kleinen ganz normal mit essen. Also auch Milch.
Nur auf eines würde ich achten: Nur Vollfett Milch also 3,5% und ich würde frische Milch nehmen, keine H-Milch ;-)
Lg