Wie geht es euren Kindern nach der Zeitumstellung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopelove 01.04.11 - 20:52 Uhr

Hallo!

Mich würde mal interessieren wie es euren Kinder mit der "neuen" Zeit geht. Mein Sohn geht immer um die gleichen Uhrzeiten ins Bett, da er da müde ist. Hat auch alles prima geklappt. Abends geht er um 20.00 Uhr ins Bett. Aber ich verbasel schon die ganze Woche die Zeit. Irgendwie wird es immer nach 20.00 Uhr bis er im Bett ist weil ich die Zeit irgendwie falsch einschätze.
Wie ist es denn bei euch gelaufen?

Lg hopelove + Motte (17 Monate)

Beitrag von babygirljanuar 01.04.11 - 20:54 Uhr

wie, wenn nie was gewesen wäre :-p sie geht wie immer um die selbe zeit ins bett und schläft sogar länger #freu aber nur, weil wir den vormittagsschlaf am samstag gestrichen haben, da nur noch theater war. so hat das grad super gepasst. mittagsschlaf macht sie nun nur noch eine std, schläft dafür morgens länger #huepf 7.30uhr ist soooooo luxus#fest

Beitrag von schnulle22 01.04.11 - 20:55 Uhr

Bei uns gabs eigendlich keine Probleme.
Sie geht so ins Bett wie vorher auch.
Vielleicht mal ne halbe Stunde später, weils ja so hell is, da denkste se muss noch nich ins Bette bzw. es is noch nicht so weit!? :-p;-)

LG

Beitrag von hopelove 01.04.11 - 20:56 Uhr

Um wieviel Uhr geht eure ins Bett?

Lg hopelove

Beitrag von schnulle22 01.04.11 - 21:05 Uhr

Meistens 19 uhr aber manchmal auch erst 19.30 oder 20 uhr.

Beitrag von cb600 01.04.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

bei uns läuft es super - viel besser als letztes Jahr um diese Zeit oder bei der Herbst-Zeitumstellung!

Allerdings lege ich meinen Kleinen nach Bedarf hin und nicht zu einer bestimmten Uhrzeit. Außerdem haben wir in den letzten Wochen die Umstellung von zwei Schläfchen auf einen Tagesschlaf hinter uns.

D.h. schlafenstechnisch tut sich zur Zeit Einiges (zum Positiven...fehlt nur noch dass er länger als 4-5 Stunden "schafft" ;-)) bei uns.

LG #winke

Beitrag von -vivien- 01.04.11 - 21:03 Uhr

wir haben auch keine unterschied bemerkt.
sonntag fehlte dann zwar irgendwie die stunde, aber er ist genauso gut mittags und abend eingeschlafen wie sonst auch.
morgens wird er auch um die selbe zeit wach

lg

Beitrag von angel2110 01.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo.

Bei uns auch als wäre nichts gewesen.
Sie hat ihre Wachphasen (5-6 Stunden) und wird dann müde.
Unabhängig davon was die Uhr sagt.

LG angel mit Isabell (in zwei Wochen 17 Monate ;-) )

Beitrag von knueddel 01.04.11 - 21:18 Uhr

Hallo,

diese ZEitumstellung steckt unsere Tochter (bald 2 1/2) eigentlich gut weg, im Herbst hatten wir bis jetzt sehr viel größere Probleme.

Sie geht weiterhin um halb acht ins Bett, auch wenn sie mal kurz mit dem Argument ersucht, dass sie noch nicht schlafen muss, weil es noch nicht dunkel ist, schläft aber schnell ein.

Morgens macht sie uns fertig, weil sie noch nicht mal jetzt länger als bis kurz vor sieben schläft, heute hat sie mal um fünf vorgeschlagen, dass wir jetzt runtergehen könnten zum Frühstück. Ihre eigentliche Wachwerde-Zeit liegt so ziwschen sechs und sieben, auch jetzt nach der Zeitumstellung.

Wir wären sehr forh gewesen, wenn sie jetzt mal etwas länger schlafen könnte, aber naja.

LG Cindy

Beitrag von njmuench 01.04.11 - 23:03 Uhr

Wir haben kein problem: geht zur gleichen zeit ins bett, schläft eine stunde länger & mittagschlaft ist immer noch gleich

Beitrag von hailie 02.04.11 - 00:24 Uhr

Wir haben bei Zeitumstellungen noch nie Probleme gehabt.

Allerdings leben wir generell nicht strikt nach der Uhr... es pendelt sich alles so ein. :-)

LG

Beitrag von whiteangel1986 02.04.11 - 07:15 Uhr

bei uns klappt alles ohne schwierigkeiten. Im herbst die zeitumstellelung fande ich deutlich schlimmer.

Beitrag von amadeus08 02.04.11 - 13:11 Uhr

bei uns ist Chaos seither!
Er schläft abends extrem schlecht ein! Bisher wars eh schon immer halb neun bis neun, bis er geschlafen hat und jetzt ists schon die ganze Woche halb zehn bis zehn.......ätzend!!!

Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, warum man das nicht endlich mal lässt. Sommerzeit und gut ists und dann nichts mehr mit umstellen. Die Russen machen es vor, hoffentlich macht man das bei uns auch mal nach. Diese Umstellerei kostet nur Geld, bringt nichts strommäßig und ist schlimm für alle, die sensibel auf sowas reagieren (natürlich auch Tiere).

Lg