SO NUN HAT ES UNS AUCH ERWISCHT....WAS KANN MAN DA NOCH TUN...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von phili7 01.04.11 - 21:16 Uhr

Also vollgendes ist uns passiert...

Bei meinen kleinen Sohn ist ein Mädchen in der Gruppe (2Jahre) das Zwickt in einer Tour....
Heute hat es wohl 5 Kinder in der Gruppe erwischt..
Darunter auch meinen...Die halbe wange ist mit abdrücken versehn...
Und als würde das nicht noch reichen waren wir vorhin auf den Spielplatz und da war das Mädchen auch...Und es kam wies kommen mußte...
Zack hat sie ihn wieder gekniffen..Nun hat er noch mehr abdrücke im Geschicht...

Ich meine ich weiß das Kinder in den Alter auch mal kneiffen....Aber wenn es doch schon über einen länger Zeitraum geht..Finde ich es irgendwie nicht Ok...(Ach noch was mein mittleren Sohn hat sie gestern in die Wange gekniffen)

In der Kita hat sie auch schon gespräche mit Der Leiterin und Erziehrin gehabt...Bloß die können wohl nix mehr machen...

Habt ihr vieleicht noch eine Idee was man da machen kann...

Ach ja habe sie vorhin drauf angesprochen....Als sie mir mit ihrer Mutter weiß machen wollte das mein 2Jähriger gewalttätig ist..Bloß weil er mit einen kleinen Jungen gespielt hat und ihn dabei hin geschupst hat...

Das ist dann aber nicht zu einen gespräch gekommen..Weil ihre Mutter mich nur voll geschrien hat...

Hoffe ihr könnt mal ein paar gute Tips da lassen

Lg und ein Sonniges WE

Beitrag von superschatz 01.04.11 - 21:29 Uhr

Hallo,

ich würde nochmal das Gespräch mit den Erziehern der Kita suchen.

Ansonsten würde ich ehrlich gesagt deine Kids dazu appellieren sich zu wehren. Ich weiß ja nicht, wie alt dein anderer Sohn ist, der auch schon Erfahrungen mit dem Mädel machen musste?!

Ansich bin ich nicht für sowas, aber vielleicht ist dem Mädel gar nicht bewusst, was sie da eigentlich macht und wie weh es tut? #gruebel

LG
Superschatz

Beitrag von schnucki025 01.04.11 - 21:38 Uhr

Hallo,

also ich bin Erzieherin und wir hatten auch mal so einen Fall in der KITA aber nur mit einen jungen, der hat ständig die anderen kinder geärgert (geschlagen - gekniefen - geschupst usw.)

Wir haben dann Gespräche geführt mit den Eltern und klipp und klar gesagt das es so nicht weiter gehen kann & wenn es nicht besser wird da wird der Platz gekündigt, aber es lief dann drauf hinaus das er um 12uhr abgeholt werden musste & das 2 Monate lang.(hatte Ganztagsplatz)

Vielleicht wär das mal ein Vorschlag für die Kita.Ansonsten würde ich es deinen Söhnen bei bringen das sie sich auf den Spielplatz wehren sollen, aber auch so wieder erklären das is das in der Kita nicht dürfen (Ärger- wenn du weißt was ich meine) sollen dann zur Erz. gehen.


LG Schnucki

Beitrag von phili7 01.04.11 - 21:46 Uhr

Hatte mir schon überlegt ihr mal den vorschlag zu machen sich an Amt zu wenden...
Um einfachmal dort nach frägt was es für möglich keiten gibt...
z.b. Erziehungshilfe...

Sie hat ja auch noch ein Säugling daheim....

Ich glaube wenn mein kleiner zurück gezwickt oder was auch immer gemacht hätte da wären die ganz aus gedickt..
Das hat schon so zu gereicht...

Beitrag von ronjaleonie 01.04.11 - 21:44 Uhr

So blöd es klingt, aber deine Kinder müssen dringend lernen sich angemessen zu wehren.

Sie sollen nicht grundlos agressiv werden/sein, aber sich bei einem Angriff zu wehren, das solltet ihr dringend üben.

LG
Nicole

Beitrag von njmuench 01.04.11 - 22:58 Uhr

Natürlich können die in der kita, wenn sie wollen. Unser hat eine zeit lang gebissen: teilweise wurde er von dem betroffenem mädchen räumlich getrennt. Ganz klar muss dem mädchen immer wieder nein gesagt werden.

Ich frage mich wo die mutter der kleinen auf dem spielplatz war und weshalb du nicht ei gegriffen hast?!

Ich hatte damals adleraugen um solches zu vermeiden und meinem sohn zu zeigen, dass es anders geht... Und siehe da: er beisst nicht mehr.

Beitrag von kleinewilde 03.04.11 - 11:10 Uhr

Ich denke auch, du solltst noch einmal ein Gespräch mit der Erzieherin führen...

desweitern: Kinder kneifen in diesem Alter nicht mit Absicht! Sie können noch nicht vorraussehen, dass es dem anderen Gegenüber weh tut. Vielmehr versuchen sie durch die Gesichtsausdrücke ihres Gegenübers herauszufinden, was gerade passiert ist.

Vielleicht ist dieses Kind aber auch einfach nur unterfordert (und wenn es anfängt zu ärgern überfordert- die Konsequenzen stehen für ihn gerade in keinem Verhältnis, -so entsteht ein Kreislauf) ...wenn es sich langweilt, nicht mehr genügend Widerstand findet, an dem es sich üben kann, werden die meisten Kinder agressiv und fordern so Situationen hebei, die meistens mit Ungerechtigkeiten für eine zweite Person zusammenhängt.

Leider löst dieser Text nicht sofort die Probleme deiner Kinder, aber vielleicht verstehst du den Keinen nun besser und evt. gibt es im Gespräch mit der Erzieherin einen Moment, wo du ihr diese Bedenken nahe bringen kannst und ihr zusammen einen Lösungsweg entwickeln könnt.

Liebe Grüße

P.S. Ich weiß, manchmal ist es schwer zu verstehen, aber Kinder baruchen in diesem Alter viel In-Put....sonst....