Wie oft und lange stillt ihr?????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schneehase1979 02.04.11 - 18:59 Uhr

hallo,

wollte mal fragen wie oft ihr täglich stillt und wie lange eure kinder pro seite trinken?

ich hatte/habe ja probleme mit dem stilen und muss zusätzlich per flasche füttern. derzeit versuche ich ja nur noch zu stillen und die flasche wegzulassen. jetzt habe ich angst, dass raphael zu wenig trinkt. er trinkt ca pro tag 6x an der brust und per flasche kommen nur ein paar ml hinzu. heute waren es einmal 80ml und einmal 50ml. pro seite trinkt er ca 5-10 min. die windeln sind schön nass. leider weiss ich ja nicht was an der brust so rauskommt. nach dem stillen macht er aber einen zufriedenen eindruck.


mach mir echt sorgen ob die mumi reicht#kratz

lg
julia

p.s. #sorry musste mit einer hand tippen;-)


Beitrag von snoopy86 02.04.11 - 19:05 Uhr

Hallo #winke

Lass die Flaschen weg und vertrau auf dein Kind! Lass ihn so oft wie möglich trinken. Wenn sie oft trinken wollen, stecken sie in einem Schub. Völlig normal.
BITTE füttere nicht zu!!!

Meine Tochter kam alle 2 - 3 Stunden in der Nacht auch alle 3-4 Stunden. Völlig normal wenn sie alle 1,5 Stunden kommen.

Jetzt ist Hannah 8 Monate und stillt noch häufig!

glg Kristina mit Simon und Hannah

Beitrag von schneehase1979 02.04.11 - 19:19 Uhr

er will ja nicht öfter als 6x trinken. deswegen mache ich mir ja sorgen. wäre ja für mich kein problem wenn er öfers kommen würde. aber das macht er ja nicht....

die flaschen reduzier ich eh schon. jetzt komt ja zum glück wieder milch. flasche gibt es nur, wenn er vor hunger brüllt und die brust verweigert.

wäre echt froh, wenn er nur noch an die brust gehen würde. aber ich kann mein kind ja nicht hunger lassen wenn er keine brust will....

Beitrag von snoopy86 02.04.11 - 19:23 Uhr

Das liegt daran das siech dein Baby abstillt, weil es sich schon an die Flasche gewöhnt hat. Und das trinken an der Flasche leichter ist.

Die Milch geht nicht einfach so weg

Beitrag von schneehase1979 02.04.11 - 19:48 Uhr

"Die Milch geht nicht einfach so weg"

das habe ich auch nicht behauptet und darum ging es eigentlich ja auch nicht. mir geht es darum ob 6x stillen zu wenig ist oder in der norm liegt? und woran ich merke, dass mein kind genügend trinkt und keinen hunger mehr hat....

Beitrag von anarchie 02.04.11 - 21:18 Uhr

Hallo!


nasse Windeln und ein nach dem Stillen zufriedenes Kind - das heisst, baby wird satt!
Eine Flasche kannst du bedenkenlos ersatzlos streichen, diese mnege kann deine Brist durchaus kompensieren - evtl. trinkt er dann halt 1,2 Tage länger/öfter, aber dann ist gut.

es ist egal, wieviel er trinkt - solange er unterm Strich zunimmt, nasse Windeln und straffe haut hat , fit ist und nach dem Stillen zufrieden(das kann in schüben mal anders sein, aner nicht dauerhaft).

Ein Kind kommt mit 500ml mumi am tag aus und gedeiht...ein anders braucht 800ml...
eines trinkt 5mal am tag je 45 Minuten, oder gar 15 mal 45Minuten...oder 5 min und das sehr oft oder sehr selten...

So unterschiedlich die Kinder sind, so unterschiedlich stillen sie auch.
schau nicht auf Uhr und mengen - schau auf dein kind!
es sagt dir, wenn was nicht ok ist!

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von schneehase1979 03.04.11 - 09:29 Uhr

Vielen Dank!

Das erleichtert mich doch sehr. Raphael ist mein 1. Kind und da ist man oft sehr unsicher.#blume

Beitrag von sarahjane 02.04.11 - 23:03 Uhr

Brust/Fläschchen sollte ein gesundes Baby nach seinem persönlichen Bedarf erhalten.

Ob ein Kind ausreichend Milch erhält, erkennt man u. a. daran:


- es hat ca. 5 nasse Windeln am Tag
- es wirkt satt und zufrieden
- es nimmt nicht gravierend ab
- es wirkt fit und rosig
- es schläft nicht ungewohnt viel/oft/lange
- es wirkt nicht schlaff/eingefallen