Nach Eisprung immer braunen Ausfluss!!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kinderwunsch89 03.04.11 - 21:15 Uhr

Hallo, ich habe immer nach meinen Eisprung immer braunen Ausfluss und wollte Fragen ob jemand von euch das auch hat. Mache mir schon Sorgen das es deswegen nicht klappt, das ich schwanger werde. Vor der Periode kommt das dann wieder. Aber eine Gelbkörperschwäche habe ich nicht.

Über viele Antworten würde ich mich sehr freuen!!!!!

Beitrag von shiningstar 03.04.11 - 21:28 Uhr

Hey, ich hatte immer ab 5 Tage vor der Periode (ca. eine Woche nach dem ES) braunen Ausfluss -wie (entschuldigung) geschmolzene Schokolade. Bei mir war es eine dicke Endometriose-Zyste, die jeden Monat mitgeblutut hat...

Beitrag von skorpion1978 03.04.11 - 21:32 Uhr

hallo,

hat ey bei dir mit der endozyste geklappt oder doch erst nach den op's??

lg #blume und #herzliche glückwunsch zur #schwanger

Beitrag von shiningstar 03.04.11 - 21:35 Uhr

Nee, leider nicht -Diagnose Endometriose wurde in 08/2007 gestellt und 08/2010 wurde ich erst schwanger... ;(
Hat drei Jahre gedauert, 2x Bauchspiegelung und 2x künstliche Wechseljahre. Und eben 2 künstliche Befruchtungen (IVF wäre es mindestens wegen der Endo gewesen, aber wegen dem miesen SG meines Mannes dann gleich eine ICSI).

Habe letztes Jahr aber die Kiwu-Praxis gewechselt, bin zu einem Endo-Experten (hab dann auch gerne die 100 km pro Strecke auf mich genommen) und er hat mir endlich helfen können...

Beitrag von basu82 03.04.11 - 21:31 Uhr

Hallo!

Dasselbe hatte ich auch jedesmal nach dem Eisprung, allerdings war es nur in den spritzengesteuerten Zyklen, und dann war es auch gleich eine richtige Blutung.

Meine behandelnde Kiwu-Ärztin hat es damit erklärt, dass kurz vor dem EIsprung ein Östrogenabsturz im Blut erfolgt, der dann bei empfindlichen Leuten eine Blutung oder Schmierblutung auslösen kann.
Ich habe dagegen direkt nach dem EIsprung ein östrogenhaltiges Präparat neben dem Progesteronmedikament einnehmen müssen, und das Problem war damit erledigt.

Es kann schon sein, dass du deswegen nicht schwanger wirst, da sich durch die Schmierblutung auch etwas Schleimhaut abbaut. Die hohe GMS ist aber wichtig, damit das befruchtete Ei sich einnisten kann.

Viele Grüße!

Beitrag von bofohexe 03.04.11 - 21:45 Uhr

Hallo

welche Medis hast du denn genommen?
(östrogenhaltiges Präparat)

lg Heike

Beitrag von kinderwunsch89 03.04.11 - 22:02 Uhr

Danke für die Antworten. Mein Östrogenwert lag letztes mal bei 86 2 Tage vor der Periode und der soll bei 100 liegen sagte mir mein FA. Daraufhin habe ich im nächsten Zyklus die doppelte Menge Clomifen bekommen und jetzt tritt es wieder auf, nun denke ich das es das Östrogen ist aber mein Arzt meinte das man zu Clomifen kein Östrogen zusätzlich geben würde.#zitter

Jedes mal habe ich ein Follikel und meine Schleimhaut ist gut aufgebaut und trotzdem klappt es nicht.