Was kommt nach Clomifen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mialuise81 04.04.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt im 1. Clomi Zyklus, heute war ich wieder zum Ultraschall und mein größter Folikel ist erst bei 13mm ( ZT 13, letzter US an ZT 10 Folikel bei 10 mm), also wird mein ES wieder erst so um den 18-19 ZT kommen, hatte ich sonst auch ungefähr, und dann klappts es bestimmt wieder nicht.

Mein FA sagte, dass wir dann im nächsten Zyklus mit 100mg stimmulieren und wenn das nicht s bringt, dann würde er mich in eine KiWu Klinik überweisen, die könnten dann noch anderes stimulieren.

Was kommt denn dann zum einsatz? Und muss ich die Kosten dafür selber tragen? Ich hab echt Angst, das es so nicht klappt und ich dann die Kosten nicht tragen kann und es mit dem 2. Kind nichts mehr wird #heul

Im Moment ist mir echt nur noch zum heulen, sorrry.....

Beitrag von diekleene581 04.04.11 - 12:42 Uhr

Hallo nun bleib mal ganz ruhig. Clomifen ist meist das erste Mittel zur Stimulation welches normale FÄ verschreiben. Das heisst aber nicht das es das beste ist #schein

In der Kiwu Klinik wird meist mit Gonadotropinen ( Medis zum spritzen zb. Menogon, Purogen... ) stimuliert. Damit werden meist bessere Ergebnisse erziehlt als mit Clomifen.

Ich denke mal das ihr GV nach Plan macht und dafür stimuliert. Da fallen auch bei der Behandlung in der Kiwu Klinik keine Kosten an, außer natürlich die Rezeptgebühr. Alles andere wird von der Kasse getragen.

Sobald ihr jedoch zur IUI oder anderen Methoden der künstlichen Befruchtung übergehen müsst, dann müsst ihr die Kosten selbst ( bzw 50% bei entspr. Vorraussetzungen ) tragen.

Viel Glück #klee

Beitrag von lucccy 04.04.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

keine Sorge, bei stimulierten Zyklen fällt "nur" die Rezeptgebühr an.
Hat Dein FA eigentlich schon die Eileiterdurchgängigkeit prüfen lassen? Wurde bei Deinem Partner schon ein SG gemacht?

Gruß Lucccy

Beitrag von mialuise81 04.04.11 - 12:47 Uhr

Danke schonmal, da wird es mir wieder ein bischen leichter ums Herz. Wir stimmulieren nur für GV nach Plan, ich hoffe auch, dass mehr nicht nötig ist, denn das kann ich mir wirklich nicht leisten, sind ja auch nicht verheiratet von daher....

Wir haben ja 2009 schon auf völlig normalem Weg, sogar quasi als Pillenunfall, eine Tochter bekommen. Ich denke mal, dass mein FA deswegen erstmal nur mein Blut gecheckt hat und sonst nichts weiter gemacht wurde. Er sagte auch, das soweit alles gut aussieht, habe halt nur eine Gelbkörperschwäche, die auch noch nichtmal so schlimm ist, also der Wert liegt wohl nur knapp unter dem mindest Wert.