Schilddrüsenüberfunktion?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nalamaus 04.04.11 - 13:15 Uhr

Hallo Mädels! Meine Blutwerte zeigen wohl eine massive Schilddrüsenüberfunktion, so dass laut meinem Hausarzt schnellstens eine Therapie eingeleitet werden muss. Hab am Do. morgen einen Termin beim Nuklearmediziner. Kennt sich jemand von Euch damit aus? Muss ich mir Sorgen machen? Und vor allem: die Medikamente die ich dann ab Donnerstag bekomme werden wohl kaum stillverträglich sein, oder? #schmoll

Beitrag von zwergkaninchen 04.04.11 - 20:27 Uhr

Hallo!Ich habe das gleiche Problem,bei mir wurde im Dezember eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt.Mir wurde damals gesagt daß dies wohl eine hormonelle Umstellung von der Geburt sein wird(hab im September entbunden)und dies mit Medikamenten in den Griff zu bekommen ist,sie fragten ob ich stille denn da gibt es wohl auch "stillverträgliche"Schilddrüsenmedikamente.Ich nahm die Tabletten 2Monate und tatsächlich waren die Schilldrüsenwerte besser sodaß ich momentan keine Tabletten mehr nehme.Muß zwar alle 2Monate zur Blutentnahme um dies zu kontrollieren aber das ist ja das kleinere übel!Wünsche dir alles gute für deinen Termin!Liebe Grüße!