Trauerjahr?

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von 556699 04.04.11 - 19:17 Uhr

Hallo!

Trägt Ihr ein Jahr lang schwarze Kleidung, wenn bei Euch z. B. die Eltern oder Großeltern sterben?

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.11 - 19:21 Uhr

Nein , bei der bestattung ja , sonst normale Kleidung!

Beitrag von sparrow1967 04.04.11 - 19:45 Uhr

Hi!

Nein. Die älteren Leute machen das meistens noch, früher war das halt so.
Aber heute? Ich zumindest nicht. Ich trag meine Trauer im Herzen. Schwarz trage ich aber generell gerne. Ich wurde sogar schon mal gefragt, ob bei uns etwas passiert sei, weil ich einige Tage schwarze Sachen an hatte.


sparrow

Beitrag von daby01 04.04.11 - 20:06 Uhr

ich für meinen Teil habe mich für schwarz entschieden.Wenn ich wieder arbeiten gehe wirds wahrscheinlich Probleme geben.

Beitrag von steffni0 04.04.11 - 21:01 Uhr

Hallo liebe Daby01!

In Deinem Fall hätte ich auch scharz getragen!

Es tut mir sehr leid! #liebdrueck

Lieben Gruß
Steffie

Beitrag von daby01 05.04.11 - 09:19 Uhr

Danke dir!

Beitrag von lemon007 04.04.11 - 21:07 Uhr

#heul#liebdrueck

Beitrag von daby01 05.04.11 - 09:20 Uhr

Danke!

Beitrag von holidaylover 05.04.11 - 13:41 Uhr

#stern#kerze#stern
#schmoll

Beitrag von wind_sonne_wellen 05.04.11 - 08:18 Uhr

Hallo,

ich habe es beim Tod meines Vaters vor 13 Jahren so gemacht, dass ich ca. 3 Monate schwarz getragen habe. Dann kam der Frühling und ich konnte das schwarze Zeug echt nicht mehr sehen, obwohl ich noch immer sehr getrauert habe.

LG Petra

Beitrag von schnuffel0101 05.04.11 - 08:59 Uhr

Ein Jahr find ich schon sehr krass. Ich bin eh kein Typ dafür. Meine Mutter macht es immer so, dass sie ein paar Tage, vielleicht auch noch 2 oder 3 Wochen schwarz trägt. Ich meine, soll jeder so machen wie er möchte, aber so lange... nö. Ich für meinen Teil mache das Thema Trauer mit mir selber aus. Ich möchte dann nicht unbedingt noch von jedem drauf angesprochen werden, dass kann ich nicht haben.

Beitrag von melle_20 05.04.11 - 09:09 Uhr

Hatte nur am Sterbetag etwas schwarzes an und an der Beisetzung....Bei meinem Opa genau so auch bei meinem Vater...Ich bin der meinung man trauert mit dem Herz nicht mit der Kleidung...

Meine Oma hingegen ging bei meinem Opa 1 jahr in Schwarz komplett sogar im Hochsommer...Und meine Mutter machte sie schief von der Seite an da sie nur 4 wochen dunkel angezogen war

Lg

Beitrag von anyca 05.04.11 - 09:45 Uhr

Nein.

Wobei es in Berlin eh nicht auffällt, wenn jemand ganz in schwarz rumrennt.

Beitrag von sillysilly 05.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo

Nein -
die Trauer trage ich auch so im Herzen

und als meine Mama gestorben ist, war es sehr schwer für meine Kinder - ist es immer noch
würde ich nur noch schwarz tragen, fänden sie es komisch - kennen sie so ja nicht ............. dann würde ich es ihnen ja erklären - und dann würden sie durch meine Kleidung täglich und immer an den Tod erinnert werden.

Grüße Silly

Beitrag von sihf811 05.04.11 - 16:35 Uhr

Als meine Mutter im Februar 2010 starb, war ich hochschwanger, so dass ich gar nicht soviele schwarze Umstandsklamotten hatte. Ich hätte aber so oder so, nicht ein Jahr lang schwarze Kleidung getragen.

Beitrag von mausezahn82 05.04.11 - 18:45 Uhr

Ja , ich hab 1Jahr lang schwarz getragen, als meine Mutter gestorben war.
Heute machen das nicht mehr so viele und erst recht wenig junge Menschen, ich war damals 23Jahre und ich muss sagen, mir war gar nicht nach "Farbe" Ich finde, es sollte jeder so machen wie er es möchte, wer sie dazu "zwingen" müsste schwarz zu tragen brauch es auch nicht machen finde ich.
Das man den Verstorbenen im Herzen trägt ist denke ich ausser Frage,egal welche Kleidung.

Beitrag von claudia2708 08.04.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

meine Schwester ist vor 6 Monaten gestorben und ich trage noch immer schwarz, grau und mal Jeans. Ich weiß noch nicht, wie lange noch, aber an vielen vielen Tagen ist mir einfach wirklich nicht nach Farbe zumute.
Jetzt wo die Frühlingsmode in die Läden kommt, dachte ich, ich schau mich mal um, aber ich bin wieder bei schwarz gelandet. Ich hab mich einfach nicht wohl gefühlt...
Natürlich trauert man im Herzen und nicht durch Kleidung, aber im Moment fühle ich mich einfach noch am Wohlsten damit. Diesen Monat ist ihr Geburtstag...

Ich glaube ehrlich gesagt, dass es den meisten Menschen gar nicht auffällt, weil viele Menschen gerne schwarz tragen und ich tue das ausschließlich für mich.
Ich kleide mich schon immer so, wie ich mich fühle, mal weiblich, mal unauffällig, mal bunt und mal grau. Die Trauer kommt ebenso in Schüben, mal lauter, mal leiser... irgendwann werden die Farben mich wieder finden!

Es war interessant, Eure Beiträge zu lesen, da mich das Thema auch beschäftigt hat.

Claudia