gaaanz unruhig im Schlaf

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mama-nicole-2009 05.04.11 - 13:07 Uhr

Hallo liebe mamis,

ich wollte mal hören, ob es bei Euch gleiche probleme gibt oder ob jemand einen Rat weiß.

Mein Kleiner ist 25 Monate und schläft zur Zeit sehr sehr unruhig nachts. Nachdem er einschglafen ist (was momentan auch sehr schwierig ist) fängt er nach 1-2 Stunden an sich im bett hin und her zu wälzen, sich aufzusehtzen und wieder hinlegen. So geht das manchmal 2 1/2 Stunden. ich muss sagen, er liegt immernoch bei uns im Bett. In seinem bett geht es gar nicht. Auch wenn ich sein bett ohne Gitter direkt neben meines stelle. Er braucht unwarscheinlich die Nähe. Mittags ist es kein problem, aber sobald es dunkel wird. Daß er bei uns schläft, ist auch für uns kein Problem (auch wir würden ihn ehrlich gesagt nachts vermissen :-))))
Wenn er wenigstens ruhig schlafen würde. ich weiß nicht was er hat. Es ist nichts anderes passiert, nichts neues, nichts aufregendes, es ist einfach so. Kennt das jemand?

Beitrag von lissy357 05.04.11 - 13:13 Uhr

Hallo,

wir können uns die Hand geben, gestern Nacht hat mein Kleiner (fast 22 Monate) genauso reagiert......ich weiß auch nicht was los ist.....bin auch auf Antworten gespannt...

Beitrag von sockikatze 05.04.11 - 13:18 Uhr

Das hatte meine Maus auch. Allerdings schon mit 18 Monaten. Ich glaub sie ist in der Zeit gewachsen und hat auch jeden Tag ein neues Wort gelernt. Und nachts das gleiche Theater was du beschreibst. Sie hat auch noch nen Backenzahn bekommen. Das ging fast 3 Wochen so und jetzt ist es wieder besser. Ich hab ihr 2x in dieser Zeit in der Nacht ein Para-Zäpfchen gegeben. Als die Nächte ganz schlimm waren. Das hat auch geholfen. Ansonsten muss man da wohl durch!

LG

Beitrag von fibii 05.04.11 - 17:53 Uhr

Hallo,
genauso ist es bei meinem Sohn auch, in seinem Bett will er gar nicht schlafen, das ist ihm wohl zu klein, ausserdem kein Körperkontakt. Er ist total unruhig, liegt immer auf seiner Decke und hat es auch schon geschafft sich im Schlaf ein blaues Auge zu hauen indem er mit dem Gesicht aufs Fussteil des Bettes geknallt ist. Er ist aber auch so sehr aktiv...kenne ihn nicht ruhig also denke ich mal, dass es seine Natur ist, ich hoffe er wird irgendwann ruhiger.
Mittags schläft er (bei meiner Mutter) ganz ruhig aber ich denke, dass das erst kommt, wenn er länger schläft, nach 2 Stunden ist er noch ruhig...

LG

Beitrag von romance 05.04.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

meine Maus macht das seit 3 Nächten, die erste Nacht 2 Stunden wach, extrem unruhig, wälzt sich hin und er. die 2. Nacht, nach ihre Flasche wurde sie unruhig, ist wach und will körperkontakt. Was auch ok wäre, wenn sie nicht so hampeln würde auf dem Bauch (bin schwanger) und 3. war auch nach ihre Flasche, war zum Glück nur 1 Stunde wach aber vorher mega unruhig.

Denke sie zahnt, Durchfall, schiebt alles wieder in den Mund, kaut darum und lernt zur Zeit ganz viel. Wil laufen, stehen und wenn es nicht weiter geht, meckert sie. Sie meckert den ganzen Tag, kreischt hier rum ohne Ende. Zähneputzen geht zur Zeit Horror, geht gar nicht.

Wir haben uns in der Apo beraten lassen, den Qucikfinder für Hompäthie besorgt. Und haben u.a Cofea besorgt und Ambra für die Nacht. Sie hat Osanit bekommen, für ihre Zähne und Ambra.

Vielleicht hilft das ja heute Nahct. Da ich kaum schlafen kann....gut das mein Mann Urlaub hat.

LG Netti