PCO FRAGE WICHTIG

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nicole01062010 05.04.11 - 23:52 Uhr

Hallo ich habe übergewicht ich bin nicht dick aber ich wiege zu viel und meine ärzte meinen ich müsse abnehmen 10 kilo hab ich runter aber immernoch keine periode in sicht wann wird meine periode wiederkommen und wieviel muss ich abnehmen? ich wiege jetzt 100kg bei einer größe von 175cm
ich weiss es ist noch zu viel aber wie gesagt ich bin nicht dick.
Wann wird sich das alles denn endlich normalisieren geht das pco mit reduktion des gewichtes komplkett weg?
oder werde ich niewieder meine tage haben?

Beitrag von junges-forscherteam 06.04.11 - 07:23 Uhr

Hi,

ja, die Gewichtsreduktion beeinflusst das PCO positiv!! Ich bin leider selber betroffen!!! Sowohl vom Übergewicht als auch vom PCO!! :-[:-[

Leider muss man die Frage des "dick" sein ggfs. nochmal neu definieren!! Den 100 kg bei einer Größe von 175 cm, macht leider noch gute 20 kg zu viel!!!

Irgendwann wirst du deine Tage schon wieder bekommen!! Ggfs. musst du mit deinem Gyn oder deiner KiWu-Klinik besprechen, es gibt ja auch medikamentöse Möglichkeiten!!!

Alles Gute.

Lieben Gruß

Beitrag von neekah 06.04.11 - 08:55 Uhr

Hi

Auch ich habe PCO und wiege zuviel. Ich habe mal streng Diät gemacht und mein Normalgewicht erreicht aber trotzdem kam die Mens nicht #aerger

LG
Neekah

Beitrag von atasja2006 06.04.11 - 09:24 Uhr

also da kannich neekah nur zu stimmen,

ich habe ein pflegekind und die mutter von diesem kind hat auch probleme gehabt schwanger zuw erden bei ihr wurde auch pco diagnostiziert, aber sie hat kein übergewicht, sie hat ihr idealgewicht schon immer gehabt!

öfters liegts eher an den hormonen als an übergewicht, ich habe auch pco und übergewicht, ein arzt wollt mich gar net mal untersuchen ,einte ich soll erst abnehmen und dann wird er mich untersuchen, mein jetzige kiwu-arzt fands total irrelevant, weil mein pco ganz bestimmt ncihts mit dem übergewicht hat da ich eine ggestörte hormonwelt habe! und auch ich hatte probiert abzunehmen doch die periode war nach wie vor unregelmässig!

ich würd mal an deiner stelle vielleciht einen anderen arzt aufsuchen, der kann dir dann vielleicht eher helfen!

viel erfolg lieber grüße atasja2006#klee

Beitrag von nigna 06.04.11 - 09:31 Uhr

Hallo,

bei übergewichtigen Frauen liegt das PCO meistens an den erhöhten männlichen Hormonen in der Fettschicht verankert. Ich sage meistens, weil das nicht immer gilt.

Wenn bei dir also z.Bsp. die Ursache nicht an den Hormonen aus der Fettschicht liegt, sondern vielleicht an der Nebennierenrinde oder der Hypophyse, dann kannst du abnehmen wie du willst, das PCO wird nicht einfach verschwinden. Sorry. #schwitz

Obwohl natürlich das Abnehmen generell erstmal ein guter Weg ist, um alles etwas zu regulieren. Leider ist es nicht immer so, dass dann einfach ein geregelter Zyklus eintritt. #pro

#blume LG nigna

Beitrag von nicole01062010 06.04.11 - 10:05 Uhr

also meine nebennierrinde und sonst auch alles sind ok nur zu viele männliche hormone die meinte ich müsse abnehmen dann kommt die periode von alleine ich hoffe das es auch stimmt

Beitrag von nigna 06.04.11 - 13:33 Uhr

Anscheinend hat sie dir nicht gesagt, welche männlichen Hormone erhöht sind. Da gibt es nämlich verschiedene. Wenn sie sagt, dass es am Übergewicht liegt, dann müsste sie das ja geprüft haben.

Und vielleicht reguliert sich dein Zyklus ja auch. Ich denke, dazu wirst du dann noch etwas mehr abnehmen müssen. #schwitz