Viele Fragen zu Ovarialzysten!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tahiti 06.04.11 - 08:05 Uhr

Hallo,

ich muss euch heute mal zum Thema Zysten löchern? Hattet ihr auch schon eine? Wie groß waren denn eure zum Beginn? Wie lange wurde gewartet und mit Medikamenten probiert, bis eine Bauchspiegelung gemacht wurde? Oder machen die manchmal auch eine Art Ausschabung? Ach man, wäre über euren groben Werdegang sehr dankbar...Musstet ihr Medikamente nehmen? Wie ging es euch nach der Behandlung?

Liebe Grüße

Tahiti

Beitrag von majleen 06.04.11 - 08:21 Uhr

Ich hatte eine 4cm Endozyste am rechten Eierstock, die durch eine BS entfernt wurde. Medis hab ich keine genommen.

Beitrag von sacha09 06.04.11 - 08:25 Uhr

also ich hatte eine dermoidzyste,3cm aber mit ul schmerzen daher hatte ich eine bs ohne medis.ist aber nicht so schlimm.


viel glück


lg#winke


Beitrag von majleen 06.04.11 - 08:29 Uhr

Ach ja, Schmerzen hatte ich absolut keine. Sie wurde beim US gesehen und dann 2 Zyklen später durch die BS entfernt.

Beitrag von srsteph 06.04.11 - 08:57 Uhr

Hi,

hab jetzt seit Januar ne Folizyste gehabt. die War bis 3,5 cm gewachsen. Ich hab Apis Globulis genommen und 2 Wochen nach der Einnahme war sie bereits 1 cm geschrumpft. Jetzt ist sie weg und auf der anderen seite eine. Die hat mein Kiwu doc diese woche abgesaugt weil wir ne IVF anstreben und ich seit der 1. zyste keine Mens mehr habe. Hatte von meinem Haus gyn auch chlormadinon verschrieben bekommen aber auch dadurch keine Mens. Die GMSH war auch nie richtig aufgebaut meist um die 6cm.

Hoffe ich konnte bisschen helfen

alles gute #winke

Beitrag von engelchen939 06.04.11 - 11:44 Uhr

Hallo Tahiti,

ich hatte ne 7,5 cm große Folizyste die mit den TAbletten noch weiter gewachsen ist und notfallmäßig per Laparaskopie rausoperiert werden musste weil sie auf 11 cm angewachsen war innerhalb 6 Tagen!
War beim US und es wurde nix außergewöhnliches gesehen, habe 10 Tage später starke Schmerzen bekommen linker Nierenbereich und bin zum HA und der hat geschallt und mich sofort zur FÄ. Die hat des noch 6 TAge beobachtet und nachdem die Zyste nicht mit den TAbletten kleiner sondern größer wurde musste ich notfallmäßig ins KH zur OP da die Gefahr dass sie platzt zu groß wurde!

LG Steffi