Puregon im Kühli wie lange haltbar wenn angebrochen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von julimey 06.04.11 - 14:24 Uhr

Hallo Mädels,

habe am 24.02. das letzte Mal Puregon gespritzt. Seit diesem Zeitpunkt liegt die angebrochene Ampulle nun im Kühlschrank. Am Samstag will ich wieder beginnen. Darf ich die bereits angefangene Ampulle noch benutzen?

Danke

Beitrag von jojo75 06.04.11 - 14:36 Uhr

Hallo !

ich habe eben meine im Mai 2010 (!) angebrochene 300er Ampulle im Gebrauch ;-)

lt. Doc kann man die solange nehmen, bis das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist - oder wenn die Flüssigkeit trüb ist, dann auch nimmer.

wichtig ist, dass die immer schön gekühlt ist.

das einzige, was passieren kann (lt. meinem Doc): dass die Wirkung nichtmehr ganz soooo dolle ist, wie bei einer frischen Ampulle, aber selbst das wäre unwahrscheinlich.

LG!Katrin

Beitrag von fennie 06.04.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

möchte keine Panik machen, aber mir wurde gesagt das man angebrochene Ampullen Puregon nicht länger als 3 Wochen aufheben bzw. verwenden darf. Ich würde es auf keinen Fall riskieren.
Wenn du dir unsicher bist, ist aber sicherlich eine Apotheke oder deine Klinik der richtige Ansprechpartner!!!!

Vlg

Beitrag von jojo75 06.04.11 - 16:04 Uhr

hatte in der Kiwu meinen FA gefragt und der hat mir das OK gegeben ... ich lebe noch - mein EZ wächst schön (war heute beim US) ;-)

ich denke echt, dass es von den Herstellern so "hausgemacht" ist, damit die noch besser dran verdienen. Die wissen ja, dass oft Reste übrigbleiben und dass die meisten Frauen nicht innerhalb der angegebenen 28 Tage weiter (bzw. wieder los-) machen. Da kann man gut verdienen...

die Apotheken wissen es meist nicht besser, als es die Beipackzettel hergeben - aber wenn Unsicherheit besteht, kann ja die TE ihren Doc fragen, was er davon hält.

LG!Katrin

Beitrag von julimey 06.04.11 - 15:02 Uhr

Danke, das beruhigt.

Im Beipackzettel steht ja, dass man es nach 28 Tagen, wenn die Ampulle durchstochen ist, nicht mehr verwenden soll. Denke aber auch, dass es ein bisschen Panikmache ist.

Grüße

Beitrag von rotes-berlin 06.04.11 - 16:24 Uhr

Die Hersteller sagen natürlich, dass man das ganze nur 28 Tage aufheben darf...

Aber frag dich mal wieso? ;) Die wollen ja auch ihr Geld damit verdienen.. wenn man dann einen Pausenzyklus macht, MÜSSTE man ja eine neue Ampulle kaufen, auch wenn zB noch 250 i.E. drin sind.

Mein Arzt hat gesagt, man kann sie solange benutzen wie die Flüssigkeit noch klar und unauffällig ist.

Habe auch schon mehrere Monate alte Ampullen noch benutzt und geschadet hat es nie.