Wie mache ich es richtig bzgl. seiner Sprache?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna1988 07.04.11 - 09:29 Uhr

Hallo, also mein Sohn ist 27 Monate alt und vom sprechen her ist es sehr dürftig. Er kann "nur" Mama, Papa, Otta (Lotta), Mäh,alle, nein, ja sagen. Zudem macht er Tiergeräusche bzw. die Geräusche eines Autos ober so nach. Aber keine zusammenhängenden wörter wie mama essen oder so.

Jedenfalls hat der Arzt bei der U7 schon gesagt das das kontrolliert werden muss im Juni. Jedenfalls habe ich mir nicht so gedanken gemacht und gedacht das wird schon wenn er in den KiGa geht, da habe ich auch angefangen zu sprechen. Nun ist es aber so, das mich schon sämtliche Leute drauf ansprechen warum er doch noch nichts sagen könnte. Ich hätte mich ja zu wenig mit ihm hingesetzt und geübt oder würde der Sache nicht nachgehen.

Nun habe ich am Montag schon einen Termin beim Kia gemacht, damit er mal schaut, da es ja auch vlt. mit den Ohren zusammen hängt oder so.

Ich hoffe nur ich tu das richtige, denn zwingen will ich ihn nicht, er soll sich die Zeit nehmen die er braucht.

Wann fingen eure denn an bzw. sind welche dabei in dem Alter wo es ähnlich aussieht.

lg Corinna mit Marlon leandro 2 Jahre udn #ei24. SSW

Beitrag von tiffy013 07.04.11 - 09:43 Uhr

Juhhuuu,
meine Maus ist jetzt 29 Monate alt und sie kann schon fast "perfekt" sprechen. Bei meinem Größen war es allerdings damals so, das er angefangen hat zu sprechen, das aber nach einer gewissen Zeit wieder extrem nachlies. Wir waren beim HNO und siehe da, er konnte fast nichts mehr hören. Er hat Röhrchen bekommen und in den Wochen danach hat er sich fast überschlagen mit neuen Wörtern #bla .
Also ich denke der Weg zum Kia bzw. HNO ist auf jeden Fall nichts falsches.
Ach noch etwas, lass die Leute mal ruhig reden, die meisten haben genug vor der eigenen Türe zu kehren und die Kinder lernen nebenbei, weil sie uns zuhören und nicht, weil wir uns mit ihnen hinzetzen und sprechen lernen.
Wünsche Euch alles Gute
LG Tiffy

Beitrag von corinna1988 07.04.11 - 09:55 Uhr

Ja genau richtig, denke ja auch das er was mit den Ohren hat.

Mal schauen was der KiA sagt.

lg und danke...

Beitrag von sarahjane 07.04.11 - 10:39 Uhr

Jungs lernen oft später Sprechen als Mädchen. Mache Dich mal nicht verrückt und lasse Dir auch nichts von Deinem Umfeld einreden.

Wichtig ist, dass die Ohren des Jungen überprüft werden, und Ihr weiterhin viel/oft klar und deutlich mit dem Kleinen sprecht, ihm Bücher vorlest, viel erklärt etc..

Unser kleiner Mann hat uns sprechtechnisch auch auf die Folter gespannt (wurde Anfang 2011 2 Jahre jung), aber seit ein paar Wochen sprudeln immer wieder neue Worte aus ihm heraus (noch nicht immer grammatikalisch korrekt, aber so, dass wir verstehen, was er möchte).
Er verständigt sich mit uns überwiegend in "Ein-Wort-Sätzen", aber wir sind damit zufrieden.

Seine Ohren sind in Ordnung, er ist zeitgerecht entwickel, wir reden viel mit ihm, gehen Bücher mit ihm durch, erklären/zeigen ihm alles Mögliche.

Liebe Corinna, auch wir haben uns eine Zeitlang ziemlich verrückt gemacht und waren kurz davor, zum Logopäden zu gehen. ABER: Seit wir die Sprechgeschichte lockerer sehen, macht der Kleine von ganz allein Fortschritte.

Sicher ist Euer kleine Mann in anderen Dingen sehr fit. Erfreut Euch daran! :-)

Unser Sohn z. B. ist motorisch superfit - das sind einige "sprachbegabte" Mädchen, die wir kennen, z. B. nicht.