Wie Mittagsflasche ersetzen? Klappt einfach nicht!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gutgehts 07.04.11 - 18:56 Uhr

Hallo Ihr,

meine Tochter bekommt jetzt seit 1 Monat Brei! Wir haben es davor schon ein paar Mal versucht, aber das hat nicht so gut geklappt.

Ich lese hier immer so oft, dass ihr ganze Flaschen ersetzt mit Brei! Ich bekomme das hier einfach nicht hin! Sie trinkt zu 95% noch Milch.. Sie mag den Mittagsbrei, den sie bekommt! Und sie bekommt ein ganzes Menü, also Gemüse, Kart., Fleisch. Aber sie isst manchmal 80 g, mal auch nur so 50 g und will auch nicht mehr. Sie macht dann den Mund zu und nichts geht mehr! Eine Stunde später trinkt sie dann eine ganze Flasche Milch (200ml)... Also bekomme ich nicht mal ein Teil der Milch ersetzt, sie trinkt immer noch genauso viel, wie sonst auch!

Zum Brei bekommt sie Wasser. Sie lutscht auch gerne Brötchen oder Brot, aber von dem Bißchen wird sie ja auch nicht satt!

Mache ich was falsch? Ist das schlimm? Ich meine wegen der Eisenaufnahme...
Ach so, sie bekommt 1er Milch!

Vielleicht kann jemand helfen..

LG
Lydia

Beitrag von kathyreichs 07.04.11 - 19:00 Uhr

ich kann nicht verstehen, warum alle unbedingt die flasche komplett durch eine flasche ersetzen wollen.... im 1. lebensjahr sollte die milch das grundnahrungsmittel sein, weil sie viele wichtige nährstoffe enthält.
mein kleiner würde mengenmäßig auch mehr brei schaffen, aber ich vergrößere die portion nicht, WEIL er eben noch hinterher eine flasche (PRE) bekommt, keine ganze portion, sonst würde er ja platzen.

Beitrag von gutgehts 07.04.11 - 19:09 Uhr

Hm, na WOLLEN ja nicht... Aber z. B. der KiA meint auch jedes Mal.... Ja, dann immer weiter Brei geben, dass Sie von der Milch wegkommen.

Meine Tochter hat schon von Geburt an Probleme mit dem Trinken. Die ersten Monate hat sie shr unter Reflux gelitten und momentan macht sie seit 2 Wochen etwa nur Theater, wenn sie Milch trinken soll...Schrecklich. Obwohl sie richtig Hunger hat... Aber Brei will sie dann auch nicht.

Beitrag von kathyreichs 07.04.11 - 19:27 Uhr

hm, da gehen die meinungen wohl auch wieder sehr durcheinander...
schreit sie rum, wenn sie trinken soll?

Beitrag von gutgehts 07.04.11 - 19:36 Uhr

Oh ja und wie!

Tagsüber macht sie nuuur Theater, nachts und abends beim ins Bett bringen (da bekommt sie noch eine Flasche) ist alles Bestens! Ich versteh es einfach nicht!
Habe auch schon alles versucht... Wenn sie dann geschrien, sich hin ud hergeworfen und so hat, dann trinkt sie auf einmal, aber zu 90 % immer mit Theater. Wenn sie Brei bekommt, dann macht sie nie Theater. Da macht sie schön den Mund auf und isst, aber eben nicht genug um länger satt zu sein!

Bin ich froh, wenn sie irgendwann komplett bei uns mit isst. Meine Nerven sind, was das Trinken angeht echt überstrapaziert...