Soll ich Abstillen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von paradisecreme 08.04.11 - 10:03 Uhr

Guten Morgen,

ich stille meine Kleine (*13.10.10) den ganzen Tag über bis auf Mittags!
Jetzt bekomme ich aber egal wo ich bin immer solche Kommentare wie z.B. "was du stillst immer noch nimmt sie denn immernoch keine Flasche?",
"Willst du nichtmal abstillen?","Denkst du du bekommst die jemals wieder von deiner Brust weg?".
Jetzt bin ich mir unsicher ob es richtig ist immernoch zu stillen... ich mein sie ist ja nochnichtmal 6 Monate alt und wenn sie nur ein Fläschchen in ihrer Nähe sieht fängt sie an zu weinen! Sie trinkt auch zum Mittagsbrei Wasser aus einem Becher.
Ich stille eigendlich sehr gerne und wollte eigendlich solange warten bis die kleine sich selber abstillt und eigendlich empfinde es nicht als Stress wie manche meiner Freundinnen es beschreiben . Und meine Maus brauch "ihre" Brust auch noch sehr das merke ich jedesmal aufs neue.

Also was meint ihr was soll ich machen? Ich mag mich nicht dauern überrall rechtfertigen mussen:-(

LG Laura

Beitrag von lilly7686 08.04.11 - 10:07 Uhr

Hallo!

"Richtig" ist stillen immer ;-)
Was du machen sollst? Nun, mein Tipp wäre: leg dir ein besseres Selbstbewusstsein zu ;-)

Guck mal hier: http://stillkinder.de/stillst_du_noch.html

Allgemein findest du auf dieser Seite sehr viele gute Informationen zum Thema Stillen.

Also nein, wenn du gerne Stillst und ihr keine Probleme damit habt, dann still weiter! Auch über die ersten 6 Monate hinaus ist Stillen immernoch die Beste Milchnahrung für dein Baby :-)

Liebe Grüße!

Beitrag von zweiunddreissig-32 08.04.11 - 10:08 Uhr

Du musst aufhören auf blöde Kommentare zu hören und weiter stillen, wenn es dir viel Spass macht!;-)Nur weil die zu faul waren weiter zu stillen, bedeutet das nicht, dass sie Recht haben zu bestimmen, wie du es machen musst. Ist schliesslich dein Leben, dein Baby.
Ich finde, Flaschen zu machen und die danach noch zu putzen, ist viel stressiger als zu stillen.#winke

Beitrag von paradisecreme 08.04.11 - 10:13 Uhr

Hallo,

finde ich auch stressiger immer das Pulver dabei haben und das Wasser muss die richtige Temperatur haben...



LG Laura

Beitrag von lilly7686 08.04.11 - 10:15 Uhr

Ganz genau! #pro

Na bitte, du siehst es doch selbst! Dann lass dich nicht fertig machen ;-)

Beitrag von sarahjane 08.04.11 - 10:14 Uhr

Du bist als Brustmutter nichts Besseres und nichts Schlechteres als andere Mütter.
Und ich denke mal, wenn Du Dich tolerant zeigst, sind es andere auch.

Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber wir kennen Dich nicht und wissen nicht, wie Du Frauen behandelst, welche per käuflicher Säuglingsmilch füttern müssen oder wollen.

Keep cool.

Beitrag von lilly7686 08.04.11 - 10:21 Uhr

Recht hast du. Vermutlich beschimpft sie Frauen, die Flasche geben, statt zu stillen. Und die wollen es ihr jetzt heimzahlen, indem sie ihr sagen, sie darf nimma stillen. Genau!

Du bist echt sowas von *piep* #gaehn#contra#bla#augen#rofl#nanana#schwitz#zitter#aerger#kratz

So, ich glaub, das waren alle Smilys die für deine Beiträge passen :-)

Schönen #sonne Tag noch! #winke
(ich bin heute offenbar in Smily-Laune)

Beitrag von zweiunddreissig-32 08.04.11 - 10:27 Uhr

#klatsch Der Orakel hat gesprochen...#rofl

Beitrag von paradisecreme 08.04.11 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich behandel sie ganz normal ich bin selber ein Flaschenkind und ich habe überhaupt nichts dagegen wenn sich andere Mütter für die Flasche entscheiden aber sie sollten dann auch so nett sein und mich Stillen lassen solange ich und mein Baby das wollen :-)! Ich stand schon oft vor der Entscheidung meinem Baby die Flasche zu geben weil die erten 3 Monate waren der Horror sie hatte nicht richtig zugenommen und nur geschrien...aber wie oben schon erwähnt sie möchte keine Flasche nehmen und ich habe mich dann halt so durchgekämpft bis ich ihr mit 4 Monaten und einen Tag angefangen habe Mittagsbrei zu geben und seit den ist alles wieder Okay sie ist ein speckiges kleines Mädchen :).

Danke für deine Antwort.

LG Laura mit Jana die schon alle Sorten Milchpulver und Fläschchen probiert hat aber keines lecker findet ;-)
__________________________________________________________
Leben und Leben lassen ;-)

Beitrag von wunki 08.04.11 - 11:09 Uhr

Im Prinzip gibst du dir selbst die Antwort: a) (...)Ich stille eigentlich sehr gerne (...) b) (...) empfinde es nicht als Stress (...) meine Maus braucht ihre Brust (...)

Was gibt es da noch zu überlegen?;-)

Ich kenne diese Sprüche...Augen zu und durch. Deine Brüste, dein Baby...:-)



LG Wunki

Beitrag von berry26 08.04.11 - 13:30 Uhr

Hi,

Herzlich Willkommen im Leben einer Erstmama!

"Ich mag mich nicht dauern überrall rechtfertigen mussen"

Das hättest du dir überlegen müssen, BEVOR du ein Kind in die Welt setzt. Es gibt nämlich immer Leute die meinen SIE wissen besser was dein Kind braucht als du. DU bist nämlich eine dumme Erstmama und hast KEINE Ahnung! Jetzt musst du dich noch rechtfertigen warum du noch stillst, als nächstes fangen sie an deinem Baby Schoki und andere Leckereien anzubieten, später werden sie dir erklären das du dein Kind total verziehst oder der Kleinen ihr Beileid zu soo einer bösen Mami aussprechen!!! ;-)

Gewöhn dich einfach daran! Du musst es niemanden Recht machen und wenn dich andere nerven dann sag ihnen einfach mal ins Gesicht, das du gerne auf unqualifizierte Kommentare verzichtest. Leg dir ein bissl Selbstbewusstsein zu und hör auf DEIN Gefühl! Du machst das schon ganz richtig!#herzlich

LG

Judith

Beitrag von neroli83 08.04.11 - 13:35 Uhr

Hallo!

Du musst dich nicht rechtfertigen, du tust genau das richtigen. Nämlich, dass, was dir und deiner Tochter gut tut.
Ihr fühlt euch wohl in eurer Stillbeziehung, also gibt es keinen Grund, diese zu beenden.

Es ist hierzulande leider üblich, dass nach einigen Monaten auf die Flasche umgestellt wird. Länger als 6 Monate oder gar länger als ein Jahr stillen nur sehr wenige Frauen. Die Frage nach der Flasche ist oft garnicht bös gemeint, sondern kommt aus Gewohnheit oder Unwissenheit.

Deine Milch ist besser als jede Pre oder Folgemilch. Du hast das Original, warum solltest du (nicht wenig) Geld für eine Nachahmung ausgeben?

Viele Mütter wissen nicht, dass das Stillen auch nach dem sechsten Monat noch gesundheitliche Vorteile bringt, z.B. Enzyme liefert, die die Beikost besser verdaulich machen oder Immunstoffe liefert, wenn das Baby langsam unabhängiger von der Mami wird und mehr Kontakt mit anderen (eventuell kranken) Menschen hat.

Gibt es in deiner Nähe ein Stillgruppe der La Leche Liga? http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=section&id=8&Itemid=83

Dort triffst du Frauen, die teilweise jahrelang oder gar mehrere Kinder auf einmal gestillt haben. da merkst du, dass du kein Alien bist! ;-) Das kann das Selbstbewusstsein ungemein puschen und gute Argumente liefern.
Ich gehe dort auch sehr gerne hin.

Wie du auf die Kommentare der anderen reagierst ist deine Sache. Eines steht aber fest: Eure Stillbeziehung geht nur dich und deine Tochter etwas an, KEINER hat das recht sich einzumischen!

Liebe Grüße,

Neroli + Brustjunkie Finchen *31.12.10