"Du verwöhnst Deine Kleine zu sehr !" - Hat sie Recht ?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von melanie-1979 09.04.11 - 16:36 Uhr

Hallo Mädels,

unsere Kleine (jetzt 9 Monate alt) schläft eigentlich seit dem 6. Lebensmonat alleine in ihrem Kinderbett im Kinderzimmer. Bisher hat sie auch immer ihre 10-11 Std. ohne Probleme durchgeschlafen. Aber seit gut 1 Woche schläft sie nur noch unruhig, wimmert im Schlaf und wälzt sich ständig hin und her. Wir haben ein Babyphone mit Kameraüberwachung und daher weiß ich genau, wie sie sich momentan "verhält".
Jetzt ist es so, dass sie meist nach 1-2 Stunden wach wird und völlig aufgewühlt ist. Ich versuch sie dann wieder zu beruhigen (sie weint nicht) und in ihr Bettchen zu legen - funktioniert aber nicht. Sie wackelt mit den Armen und möchte, dass ich sie herausnehme. Tue ich das nicht, fängt sie sogar an zu weinen #schrei Ich schätze sie zahnt gerade und ist daher so "durch den Wind".
Seit 1 Woche hab ich sie dann einfach mit zu uns in ihr Beistellbett rüber genommen und dort schläft sie dann auch innerhalb von 5 Minuten wieder ein und dann auch komplett 10 Std. durch. Ohne Probleme.

Nun meine Frage: ist das falsch was ich mache ? Also sie mit rüber nehmen ? Meine Bekannte meinte nämlich, ich hätte sie schon zu sehr verwöhnt und meine Kleine komplett verzogen. Sie wisse doch schon ganz genau, wenn sie DIESE SHOW abzieht, dass sie dann zu uns rüber darf.
Was soll ich denn bitte machen ? Sie schreien und weinen lassen ? Das kann und will ich nicht !!!
Wir finden es persönlich auch nicht schlimm, wenn sie bei uns ist. Doch ich möchte dadurch auch nicht, dass sie ihr Kinderbett komplett verneint.

Hat mir jemand einen Tipp oder kennt das vll auch ??

LG Melli mit Lara-Sophie #verliebt

Beitrag von zwerghamster 09.04.11 - 18:41 Uhr

wenn meine Tochter krank war oder gezahnt hat habe ich das auch immer so gemacht, wir haben dann zwar schon ein bis zwei tage gebraucht, damit sie sich ans bett gewöhnt aber wenn es ihr bei euch besser geht ist das ja für euch und das kind deutlich stressfreier. man sollte dann nur konsequent sein wenn es darum geht sie wieder "auszuquartieren"

Ich dneke, du solltest schon ein Stück weit nach Instinkt handeln und dich nicht allzusehr von anderen beeinflussen lassen, schließlich ist es ja dein Kind ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von karra005 09.04.11 - 19:08 Uhr

Bitte lass ich von so was nicht verunsichern... das kann ich absolut nicht leiden wenn jemand meint, man verwöhne seinen Babys zu sehr.
Du machst überhaupt nicht falsch. früher war das leider so. Streite mich deswegen jedes mal mit meinen Eltern, weil mein Vater der Ansicht ist, so früh wie möglich muss sie essen, so früh wie möglich muss sie ihre Grenzen lernen und so früh wie möglich muss man ihren "Dickkopf" Parole bieten...
Klar, versteht sie schon wenn ich nein sage und erkläre wieso nicht, dann macht sie das nur noch 1, 2 mal und dann lässt sie es bleiben.
Aber Babys in dem Alter kann man nicht verwöhnen.
Was meine Schwie-ma auch immer sagt, wenn sie weint und wir dann hingehen "na, hat sie wieder ihren Willen gekriegt?"
:-[ Ich könnt......#aerger
Wenn ich dann mal frage was sie damit meint, sagt sie, ja sie will uns nur ärgern und so weiß sie, sie muss nur weinen und dann kriegt se was sie will.
Das stimmt überhaupt nicht. Das ist den Kindern in dem Alter ja noch gar nicht bewusst. Vor allem wenn man dann sein aller erstes Kind bekommen hat, neigen Leute dazu einem ganz bewusst was einreden zu wollen.
Meine Mutter zb. wollte meiner Tochter Kuchenkrümel geben. Die hat sie immer wieder ausgespuckt. Ich so, "das wird sie noch nicht essen". "wenn sie es nicht lernt, dann nicht, nein".
Naja hallo? Die Keine hat nur einen kleinen Zahn der nicht mal richtig draußen ist. Immer vergleicht sie meine Tochter mit der Tochter meines Bruders, die mit 8 Monaten schon 4 Zähne hatte und mit 9 Monaten schon mit am Tisch aß,...
Außerdem vertreten meine Eltern die Meinung, dass man schon so früh wie möglich an richtiges Essen gewöhnen sollte und wenn sie es wieder ausspucken wird es wieder in den Mund gedrückt...:-[


Beitrag von vchilde1976 09.04.11 - 20:49 Uhr

"Außerdem vertreten meine Eltern die Meinung, dass man schon so früh wie möglich an richtiges Essen gewöhnen sollte und wenn sie es wieder ausspucken wird es wieder in den Mund gedrückt"

Das grenzt nicht nur an Kindesmißhandlung, das IST Kindesmißhandlung:-[. Zwar meint auch meine Mutter, daß ich meinen Simon so früh wie möglich an alles gewöhnen sollte (er war noch keine zwei Monate alt, da sollte er nach ihrer Meinung Brei bekommen), aber letztendlich läßt sie mich doch in Ruhe, weil sie eh nicht gegen mich ankommt und auch weiß bzw. ahnt, wohin ihre Nerverei und Besserwissertum führen kann.

Beitrag von kanojak2011 09.04.11 - 19:37 Uhr

Melli, ich glaube, du brauchst unsere Bestätigung nicht. Kranke und zahnende Kinder...da sind bei mir alle Regel außer kraft gesetzt. Ich habe zwar für solche Fälle eben die Lösung bei ihnen in ihren Zimmern..aber nicht immer geht es und bischen bequem solltest du es schon haben.

Wenn die Geschichte wieder vorbei ist, dann kannst du wieder seelenruhig zur ordnung zurück

LG

Beitrag von koerci 09.04.11 - 20:07 Uhr

Deine Freundin redet dummes Zeug :-p
Egal ob Zahnschmerzen oder Erkältung, deine Kleine kennt sowas doch noch gar nicht, und weiß also überhaupt nicht, was mit ihr geschieht #schmoll

Wenn unsere Maus krank ist oder zahnt, dann will sie nichtmal in ihr Bettchen neben mir, sondern zwischen uns ins große Bett.
Ja und? Ist doch schööööööööööööööön #verliebt

Gib deinem Kind, was es braucht!!

LG
koerCi, die es auch ohne Zahnen und Erkältung genießt, ihre Maus jede Nacht neben sich zu haben :-p

Beitrag von jeanie25 09.04.11 - 20:27 Uhr

Ach ich muss mir auch sooo oft anhören, "lass das bloß nicht zur Gewohnheit werden"

Hab mir da ne Zeitlang auch Gedanken drüber gemacht, aber letztendlich auf mein Gefühl gehört.
Meine Maus ist ne super schläferin, da kann ich mich wirklich nicht beklagen, sie schläft in ihrem Bett super ein und meißt auch durch...manchmal aber eben nicht dann will sie zu mir, Ich habe aufehört mir Gedanken zu machen warum sie nun zu mir will, ich hol sie einfachund gut ist, sie wird schon ihre Gründe haben!

Die beste Bestätigung ist, das sie sich in meinem Bett sofort lachend und freudestrahlend auf auf den Bauch dreht und seelig einschläft, was soll daran also falsch sein?

Hör auf deinen Bauch, lass andere reden und das wichtigste: Du musst dich nicht rechtfertigen!

Beitrag von neelix1979 09.04.11 - 20:43 Uhr

wenn ich das schon wieder höre, man kann ein Kind in diesem Alter nicht verwöhnen. Lass dir da bloss nix einreden, du machst das alles richtig, höre auf deinen Bauch, auf dein Gefühl.
Mein Sohn ist nun schon 21 Monate alt und er hat manchmal auch solche Phasen, da will er einfach nachts in seinem Bett nicht weiter schlafen. Lange Diskussionen nachts, nee, also hole ich ihn zu mir und schon schläft er weiter. Das geht dann mal 1-2 Wochen so und dann ist es wieder gut. Ich musste mir auch solche Ratschläge anhören "Du kriegst den nie mehr aus deinem Bett raus, wenn du so anfängst". Na klar, und wenn er 18 ist schläft er mit seiner Freundin noch immer bei mir in der Ritze.

Lass dich also bloss nicht verunsichern

Alles Liebe - Neelix

Beitrag von geli0178 09.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo Melli,

meine Jungs sind ein paar Jahre älter und auch sie suchen unsere Nähe egal ob krank oder nicht. Gib ihr die Nähe die sie braucht und irgendwann ist auch mal wieder gut. Solange sie weiß in welchen Bett sie einschlafen sollte, ist es gut. Wenn das Beistellbettchen zu klein wird, würde ich mir für den Notfall ein Reisebettchen reinstellen. Meine Jungs haben Zeiten, da kommen sie jede Nacht zum kuscheln und suchen unsere Nähe und dann ist wieder Tage/Wochenlang Ruhe und mein Mann und ich haben unser Bett für uns alleine. Höre auf Deinen Bauch - Du machst das schon richtig.

VG Geli

Beitrag von saxobaby 09.04.11 - 23:02 Uhr

Ganz ehrlich: Höre net auf andere.
1. Es ist dein Kind und nicht ihres. Und deshalb ist es auch
2. deine Sache (und vll irgendwann dein Problem ;-)) wenn du es verwöhnst.

Unsere Mäuse haben unsere volle Liebe verdient. Außerdem wird die Zeit, in der sie die Nähe nicht so wollen, noch früh genug kommen. Und Mädchen verlassen oft früher das Nest. Also genieß sie und lass sie euch genießen so oft es geht. #pro

Beitrag von melanie-1979 10.04.11 - 08:51 Uhr

Wollte mich für Eure lieben und aufmunternden Antworten bedanken !!

#danke

Melli #winke

P.s. Einen schönen Sonntag Euch allen noch !!

Beitrag von kathrincat 10.04.11 - 12:15 Uhr

naja, du musst damit leben, und wenn du es kannst, bitte! klar wird es schwer es abzugewöhnen, spätestens mit 11-12 jahren, wird sie in ihren bett schlafen, so war es bei allen, naja 2 leuten die ihre kinder mit ins elternbett genommen haben.

Beitrag von melanie-1979 10.04.11 - 12:50 Uhr

Bitte ? Also welcher NORMALE Mensch, lässt seine 11jährigen Kinder noch mit im Elternbett schlafen ??

Wir reden hier von einem 9 Monate alten Baby !! #kratz

Versteh jetzt deine Aussage nicht ganz...

Beitrag von nana141080 10.04.11 - 14:18 Uhr

Brauchste auch nicht! #winke

kathrincat hat es sich zur Aufgabe gemacht immer Unwahrheiten zu verbreiten und damit Mütter zu verunsichern!
Und ihren Schreibstil versteht eh keiner, da es keine Rechtschreibung bei ihr gibt! ;-)

VG Nana

Beitrag von melanie-1979 10.04.11 - 14:30 Uhr

Ah ok. Vielen Dank für die Aufklärung #rofl ;-)

Beitrag von sparrow1967 10.04.11 - 20:04 Uhr

#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von sparrow1967 10.04.11 - 20:06 Uhr

>>Meine Bekannte meinte nämlich, ich hätte sie schon zu sehr verwöhnt und meine Kleine komplett verzogen. Sie wisse doch schon ganz genau, wenn sie DIESE SHOW abzieht, dass sie dann zu uns rüber darf. <<


Sag deiner Bekannten einfach: wenn man keine Ahnung hat, einfach mal.... ;-) ( ich denke, sie wird den Spruch kennen)

Solche Schlaumeier lieb ich ja #augen

Du wirst deine Ohren noch sehr oft auf Durchzug stellen müssen- fang am Besten sofort damit an ;-)

lg
sparrow