Milchstau?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von syhana 09.04.11 - 18:33 Uhr

Hallo

Ich stille nun seit 14 Monaten und das bisher ohne probleme.

Seit gestern Abend tut mir nun die Brust weh... denke das ich einen Milchstau habe.

Da is eine zirca ei große feste stelle die bisher nich da war... hatte die nacht auch schüttelfrosst.

Ich lege weiter hin an aber es tut verdammt weh und nu hab ich auch noch gesehen das sich da eine handgroße heise rote stelle ist.

Hab nun angst das sich da was entzündet hat.

Bin nu am Kühlen... kann ich noch was anderes machen? Und kann ich da einfach weiter stillen?

lg Syhana mit Mimi-Vampy Ronya

Beitrag von 5kids. 09.04.11 - 18:49 Uhr

Hallo!
http://www.babycenter.de/baby/stillen/milchstau/

Mir hat es damals auch geholfen,die Brüste dick mit Quark einzucremen.

Alles Gute!

LG
Andrea

Beitrag von uta27 09.04.11 - 19:23 Uhr

Hi!
Quark, gewalkte Kohlblätter, Retterspitz äusserlich...hilft sehr gut.
Leg mal die kleine mit dem Unterkiefer in Richtung der heißen Stelle an beim stillen.
Du kannst auch versuchen, die Stelle unter warmen Wasser auszustreichen.
Du hast übrigends die gesamte Stillzeit über Anspruch auf Hebammenberatung! Wenns garnicht besser wird, kontaktiere doch bitte deine ehemalige Nachsorgehebi oder schau in der Hebammenliste deines Ortes unter Stillberatung.
LG und gute Besserung, Uta

Beitrag von hebigabi 09.04.11 - 19:42 Uhr

1. Maßnahme- Nachsorgehebamme von damals anrufen- die rechnet solche Sachen immer noch über die KK ab

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1145081&pid=7368019

LG

Gabi

Beitrag von wwek 09.04.11 - 19:45 Uhr

Bin eine Leidensgenossin... habe auch wieder einen heftigen Milchstau.
Laut Hebi ist das gut, was die anderen geschrieben haben.

Ich wärme die Brust immer vor dem Stillen mit Dinkelkissen und Rotlicht, lege den Kleinen an die schmerzende Seite und zwar so, dass möglichst sein Kinn zur harten Stelle zeigt & pumpe zusätzlich ab.
Im größten Notfall darf ich laut Hebi pro Tag maximal 4 Schmerztabletten Paracetamol 500 nehmen- versuche aber immer, ohne auszukommen.

Danach gibt´s einen Quarkwickel zum Kühlen (Quark zwischen 2 Blatt Küchenrolle kreisförmig ausstreichen, Loch in der Mitte lassen, damit die Brustwarze frei bleibt & das ganze dann unter den BH packen.)

Nach spätestens 12 Stunden ist bei mir der Spuk immer vorbei- allerdings bekomme ich leider alle 4-5 Tage einen Milchstau ;(

Ich wünsch´ uns beiden, dass es bald vorüber geht!!!