Darf ich Erdbeeren geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 20:43 Uhr

Hallo,
heute gabs spanische Erdbeeren im Angebot. Da hab ich mir gedacht nehm ich halt mal mit. Darf ich meiner Tochter (7 Monate) morgen damit ihren Nachmittags-Brei "aufpeppen"?

Meine Freundin meinte, dass das noch nicht geht. Aber dann hat sie gemeint, na ja sie hat ja keine Allergien, da ist das ok. Jetzt bin ich verwirrt. :-(

Grüße Steffi

Beitrag von querulantin123 09.04.11 - 20:49 Uhr

Hallo Steffi,

aktuelle Empfehlungen gehen eher in die Richtung, Allergene so frühzeitig wie möglich zu geben. Ich sehe da kein Problem, meine Kinder haben mit einem halben Jahr alles mitgegessen.

querulantin123

Beitrag von applep 09.04.11 - 20:58 Uhr

Unsere ist 8 Monate alt und hat letzte Woche auch das erste Mal Erdbeeren probiert.

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 20:59 Uhr

und hats ihr geschmeckt? #koch Mit was hast du das gegeben?

Beitrag von applep 09.04.11 - 21:04 Uhr

Sie liebt es. Ich stille eigentlich noch voll. Aber sie darf alles probieren... und bekommt Fingerfood. Alles zum lutschen eben ;)

Sie hat sie so bekommen, unser Sohn (2) hat welche gegessen und da hat sie probiert.

Beitrag von danny1878 09.04.11 - 20:58 Uhr

Okay, man soll seine Kinder nicht in Watte packen. Allergene zu vermeiden schützt nicht vor Allergien.
Aber Erdbeeren? Die sind schon heftig.
Roh würd ich sie auf keinen Fall geben. Ich bin aber auch ein Schisser! Aber ich hab auch voll viele Allergien und das ist nicht witzig und wenn ich mir dann vorstelle, dass ein Baby mit sowas zu kämpfen hätte. Fies!

Mein Mann würde sagen: "Klar, gib sie ihr!"

#kratzda hab ich ja ein aussagekräftiges Posting verfasst.#schein

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 21:07 Uhr

du meinst zuerst abkochen pürieren und dann geben? Ist ja nicht das Ding. ;-)

Ich geb die Breie halt immer so 100ml Flüßigkeit (Tee, Wasser, Fruchtwasser aus der Orange) 20g Zwieback, Weichweizengries, Reisflocken, Weizenflocken und dazu halt bissi Obst (1 Banane oder 1 Apfel oder beides zusammen)

Wird aber langsam langweilig und da sie in der Gemüseabteilung auch schon einiges isst (am liebsten Brokkoli mit Kohlrabi), dacht ich mir, sie könnte jetzt zu beginn der Ernte auch schon mehr Obst bekommen. :-)

Ich kann deine Vorsicht verstehen, deshalb habe ich auch gestillt (was ich auc noch weiterhin tue) und mach wie oben erwähnt die Breie selbst. Ich war als Kind sooft krank und hatte so viel Scheiß schon gehabt, das wollte ich Joélle ersparen. Und es geht sehr gut. Es schmeckt ihr UND wenn sie doch mal wieder spuckt, geht das wenigstens aus den Klamotten raus!!!! Nicht so wie die Gläschen!! :-(

Viele liebe Grüße Steffi

Beitrag von danny1878 09.04.11 - 21:15 Uhr

Ich meine gekocht. Du zerstörst dadurch halt hitzelabile Allergene... Allerdings auch Vitamine...

Ich hab hier schon gelesen, dass viele die roh geben... Dann sei ruhig mutig. Aber kauf die heimischen. Nicht aus Pusemuckel... Immer fein saisonal und regional, das ist das Beste!

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 21:18 Uhr

Was ist Pusemuckel? :-)

Beitrag von danny1878 09.04.11 - 21:31 Uhr

Das ist ein Ort nördlich von "Schlag-mich-tot":-p

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 21:58 Uhr

Ah jetzt, du meist den Ort südlich von "Den Teufel an die Wand malen!" Na dann. :-D

Beitrag von thalia.81 09.04.11 - 21:17 Uhr

Ich halte von den Erdbeeren, die es zur Zeit gibt, Abstand. Die kommen von sonst wo und sind echt heftig gespritzt.

Letzte Woche habe ich selber welche gegessen und schon davon hat Paul nen total wunden Po bekommen #zitter

Beitrag von inkaberit 09.04.11 - 21:19 Uhr

Hallo Steffi,

Marla hat jetzt auch mal Erdbeeren gegessen, und fand sie natürlich voll lecker ;-)

Ich kaufe aber nur Bio-Erdbeeren weil ich denke dass an denen aus Spanien etc. sehr viele Pestizide "dranhängen" !

Gerade wenn du noch stillst ist es doch ok ihr verschiedene Früchte zu geben, hab' gelesen dass das Allergierisiko dann nicht so hoch sein soll #kratz

Liebe Grüße

Inka

Beitrag von querulantin123 09.04.11 - 21:21 Uhr

Wo hast Du um diese Zeit deutsche Bio-Erdbeeren herbekommen?

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 21:43 Uhr

Gibst du dein Kind generell Bio Obst/Gemüse? Ich hab das Anfangs auch gemacht, dann hab ich mal normales Gemüse vom A... und L... genommen und das verträgt sie super. Bei dem Bio Zeug hört man man ja schon die tollsten Dinge. Da weiß man mittlerweile auch nicht mehr was richtig und falsch ist. :-(

Lieblingsbeispiel von mein Mann: Wenn der eine Biobauer sein Feld neben nen nicht-Biobauer hat, kommt das gespritze trotzdem unter der Erde aufs Feld, wenn es mit einsickert. Das ist aber Legal und gibt es wirklich! :-( ABER: Ich freu mich schon auf Erdbeeren bei uns hier in der Nähe. Da war ich letztes Jahr hochschwanger im Feld gesessen und hab fleißig gepflügt! :-) (und mein Mann musste mich alle paar Minuten "umpflanzen" #rofl)

Beitrag von lilly7686 09.04.11 - 22:15 Uhr

Hallo!

Prinzipiell kannst du Erdbeeren geben. Ich würde aber bitte bitte bitte auf die einheimischen warten!

Die spanischen, marokkanischen, italienischen usw. kauf ich nicht mal für mich. Das Zeug hat nie echte Sonne gesehen. Und wenn es spanische sind, dann haben sie auch keine echte Erde gespürt sondern wurden in Watte oder sowas ähnlichem gezogen.
Die werden gespritzt wie sonst was und haben absolut kein Aroma.

Bei uns gibts allerdings seit einer Woche etwa echte österreichische (bin ja Österreicherin). Die wurden zwar auch im Glashaus gezogen, aber in echter Erde und das Glashaus hat ein durchsichtiges Glasdach (nicht so Plastikzeug wo keine Sonne durchkommt wie in Spanien).
Die haben auch schon echtes Aroma. Gibt sie zwar nur selten, aber wenn es sie gibt, dann kauf ich die auch schon mal.

Ansonsten warte ich auf die einheimischen. Es sind ja nur noch 6-8 Wochen, dann gibts endlich echte Erdbeeren :-D

Beitrag von sunmelon 09.04.11 - 22:26 Uhr

Danke.

Jetzt fehlt der Button "gefällt mir" :-)

Beitrag von wir3inrom 10.04.11 - 18:39 Uhr

~Die spanischen, marokkanischen, italienischen usw. kauf ich nicht mal für mich. Das Zeug hat nie echte Sonne gesehen.~

Wie schade, dann werden wir dieses Jahr wohl keine Erdbeeren essen dürfen. #cool

LG aus Italien. ;-)

Beitrag von lilly7686 10.04.11 - 18:55 Uhr

#klatsch Sorry, so wars natürlich nicht gemeint ;-)

Du wirst die Erdbeeren ja frisch ernten oder zumindest legen sie keine 1000km LKW-Weg zurück, damit du sie essen kannst. Sie müssen nicht gespritzt werden, damti sie lang haltbar bleiben.
Das ist was anderes.

Und in deinem Fall würde ich dann eher schreiben, du solltest im August keine Deutschen Erdbeeren essen, weil die gespritzt und sonst was wurden, damit du sie in Italien futtern kannst.

Sag mal, ist es denn schon sonnig in Italien? Bzw. wachsen bei euch jetzt schon Erdbeeren?
Ich meine, bei uns gibts auch schon österreichische. Aber nur welche ausm Glashaus :-(

Wie ist es eigentlich da unten? Ich würd so gern mal Rom sehen.... Vielleicht mach ich mal einen Wochenendausflug mit dem Zug im Sommer mit den Kids :-D

Beitrag von kanojak2011 10.04.11 - 15:27 Uhr

Meine tochter ist 3 und reagiert selbst jetzt (und sie hat keine allergie) äußerst heftig darauf..

gutten apettit

Beitrag von sunmelon 11.04.11 - 07:03 Uhr

Guten Morgen,
ich wollte nur bescheid geben, dass ich es gestern mal probiert habe mit 3 Erdbeerenim Brei, ich hab die Erdbeeren vorher abgekocht und dann pürriert. Ich war nicht dabei, aber die Schwiegereltern haben gesagt, ihr hats geschmeckt. War aber wohl zu wenig, denn sie hatte gegen 22:00 Uhr noch mal hunger. ;-)

Werde aber jetzt auf die näheren Erdbeeren warten. :-)

Grüße Steffi