KiWu-Klinik und Arbeitszeiten etc.

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von niccole2011 10.04.11 - 18:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mal ne Frage. Wie macht Ihr das mit Euren Terminen und dem Job bzw. der Arbeitszeit. Mir ist es passiert, dass ich einen Termin am Freitag in der KiWu-Klinik zur Kontrolle hatte (mein freier Tag) und nun muss ich morgen früh wieder in die KiWu-Klinik. Also musste ich am Freitag in der Fa. anrufen und mitteilen, dass ich noch was zu erledigen habe und später komme am Montag.

Wie ist es bei Euch? Habt Ihr viell. sogar den/die Vorgesetzte/Chefin in den Kinderwunsch eingeweiht? Wir haben nur den Chef meines Partners eingeweiht, da er ja unter Umständen mal früher aus Terminen gehen muss oder später kommt. Bei mir bin ich sehr unsicher, meine Kolleginnen wissen Bescheid und halten mir den Rücken ein wenig frei, was mich sehr unterstützt. Aber wenn ich morgen später komme, dann viell. in den nächsten Tagen auch mal früher gehen muss wg. IUI, was ich sehr hoffe, da weiß ich bald nicht mehr, wie das ankommt. Begründen kann ichs ja schlecht...

Naja, das ging mir grad so durch den Kopf.

Einen schönen Abend allen.

VG Nicole

Beitrag von diddy26 10.04.11 - 19:36 Uhr

Hallo Nicole,

mir ging es am Freitag ähnlich wie dir...
Habe morgen auch während meiner Arbeitszeit einen Termin in der KIWU.
Ich bin zu meinem Vorgesetzten gegangen, da er eh schon länger weiss, dass ich eine künstliche Befruchtung vornehmen lasse (er hat aber auch meine ELSS letztes Jahr mitbekommen), und habe ihn um einen freien Tag gebeten. Es war kein Problem und was soll ich sagen, unsere Chefs sind auch nur Menschen und ich bin mir sicher, er hat mehr Verständnis, als du glaubst, denn eine künstlche Befruchtung kommt ja auch nicht jeden Tag vor
und schon garnicht bei jedem seiner Mitarbeiter.
Hab´ nur Mut und weihe ihn ein, was soll denn schon passieren?
Aufgrund einer künstlichen Befruchtung darf er dich eh nicht kündigen.
Ich jedenfalls würde es immerwieder machen, auch wenn ich mich am Anfang überwinden musste, dafür ist jetzt alles umso leichter.

Denk nicht so viel über solche Dinge nach, du brauchst deine Kraft für deine Krümel und negative Gedankengänge sind nicht gerade förderlich.

Alles Liebe, Diddy#winke

Beitrag von solania85 10.04.11 - 19:49 Uhr

also ich hab auch anfangs immer gelogen........ stau, dann mal verschlafen etc... und kam mir so dumm bei vor.

Bin dann zu meiner Chefin und hab ihr von dem kIwu erzählt. Sie hatte totales verständnis und ich sollte ihr nur den tag vorher immer kurz bescheid geben. So konnte ich dann morgens um 7:30 immer gleich zum U-schall hin und war dann gegen 8:30 im Geschäft.

Das hat sooo viel Druck von mir genommen.

LG solania jetzt 26.SSW

Beitrag von falca 10.04.11 - 20:38 Uhr

Hallo,

bei mir auf Arbeit wissen's nur meine beiden Kolleginnen, mit denen ich eng zusammen arbeite. Ansonsten hab' ich immer was von Unterleibsuntersuchungen oder so erzählt. Dann fragt meistens kein Mann mehr nach. :-)

Zum Glück waren meine Termin immer früh bzw. nachmittags. Ansonsten musste ich die Zeit halt reinarbeiten.

VG Falca

Beitrag von niccole2011 10.04.11 - 21:48 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten.

Es ist nur so, dass ich die Assistenz für 3 Vorstände mache, da ist es mir ein wenig unangenehm, wenn alle davon wissen. Wir sind ein kleines Unternehmen und wenn ich als Arbeitskraft ausfalle, kann das meine Koll. nicht auffangen, da sie selbst mit Projekten ausgelastet ist und weniger Stunden arbeitet wie ich. Deshalb hab ich es bisher vermieden, meine Chefin einzuweihen. Eigentlich sind alle davon überzeugt, dass ich keine Kinder will, weil ich irgendwann einmal Gespräche über Kinder abgeblockt habe. Das war die Zeit, in der mir bewusst wurde, dass es wohl nicht so einfach klappt bei mir mit dem ss werden. Und die Kinder von Koll. habe ich auch bewusst aus der Ferne betrachtet.

Naja, ich werde mich mit meiner Kollegin einmal besprechen. Generell sollte ich meine Kraft schon hauptsächlich für meinen (unseren) Kinderwunsch aufbringen.

Vielen lieben Dank für Eure Meinungen. Es tut gut, wenn man sieht, dass man nicht alleine ist mit all den Wünschen, Ängsten und Gedanken.

VG Nicole #winke

Beitrag von wasnun 10.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo Nicole
Ich würde nicht nochmal meinen Chef einweihen in den Kinderwunsch. Ich bin mit Ehrlichkeit auf die Nase gefallen.... erst hatten sie "Verständnis" und dann hab ich hintenrum eins reingewürgt bekommen....Damit wäre ich vorsichtig (Ich hatte ein gutes Verhältnis zum Chef....danach nicht mehr)

lg wasnun

Beitrag von almala 11.04.11 - 10:04 Uhr

Hallo Nicole,

ich würde auch keinen reinen Wein einschenken. Das geht niemanden was an was Deinen KiWu angeht. Natürlich können sie Dich deshalb nicht kündigen aber dann finden sie halt davor einen anderen Grund um sich die Kosten zu sparen im Falle einer eintretenden Schwangerschaft. Sei vorsichtig!

Ich hänge die Zeiten die ich später komme hinten an und sag halt dass ich einen Arzttermin hab der nicht nach die Arbeitszeit oder an freie Tage gelegt werden kann. Bisher hat keiner genau gefragt und da ich meine Stunden ja arbeite soll auch bloß keiner kommen und was sagen.

Viel Glück!


LG almala

Beitrag von niccole2011 11.04.11 - 20:13 Uhr

Hi Ihr Lieben,

der nächste Termin steht schon wieder fest und dieses Mal konnte ich es so legen, dass es teils in meine Mittagspause fällt. Und dann hab ich einen Grund bekommen, weshalb ich noch was fürs Geschäft erledigen könnte, wenn ich die Zeit einfach an mein MiPa dranhänge...was für ein Glück.

Hab aber auch nochmal drüber nachgedacht und mich entschieden, dass ich nichts ansprechen werde. Andere kommen auch mal später oder machen längere MiPa und das gleiche Recht nehme ich mir auch heraus. Ich "erledige" dann einfach was und die Zeit arbeite ich rein. Hab ohnehin genügend Überstunden angehäuft.

Allen einen schönen Abend #winke

LG Nicole