Frage zur Milch Menge

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sara2010 12.04.11 - 15:36 Uhr

Bin jetzt dabei langsam abzustillen oder besser gesagt habe es vor, also die Mittagsbrust bleibt schon weg.
Meine kleine verweigert aber die Flasche :-( (egal was drin is Milch, Wasser, Tee) Verschiedene Sauger hab ich auch schon probiert!

Nun meine Frage würde es auch reichen, wenn ich ihr abends einen Milchbrei gebe und dann nur noch Nachts nach Bedarf stille? Oder is das zu wenig?

Wie macht ihr das?
meine Hebamme meinte bis zum 10 Lb.- Monat 450ml Milch. Im I-net steht ca. 1/3 des Körpergewichtes (da müsste meine 1 Liter trinken..haha)

Bin auf eure Antworten gespannt und vielleicht habt ihr ja Tips für mich!?

LG Sara

Beitrag von kiki-2010 12.04.11 - 15:55 Uhr

Unser Großer mochte auch keine Flaschennuckels. Von daher hat er sich beim Beikoststart dann an den Becher gewöhnen müssen. Ist am Anfang eine kleine Sauerei aber nach ein paar Tagen klappt's!

Gruß Kiki

Beitrag von wunder-geschehen 12.04.11 - 19:05 Uhr

bei uns hieß es, so ab dem 6. Monat, dass sie nur noch 2 Milchmahlzeiten am Tag benötigt. Und zwar Abends der Milch-Getreide-Brei und morgens die Milchflasche. Vielleicht kannst du auch direkt morgens auf auf Milch-Brei umstellen. Abends sind es etwa 200ml Milch(-Pulver) die im Brei sind und morgens bekommt sie eine 200 ml Milch-Flasche. Also kommt mit den 4(50) ml ja ganz gut hin.
LG wunder-geschehen