Günstige Apotheke im Ausland (Pharmacie Billmann)?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von georgiasleute 12.04.11 - 21:26 Uhr

Huhu, wer bestellt seine Medis im Ausland und kann eine günstige und zuverlässige Apotheke empfehlen? Vielleicht eine mit Internet-Präsenz? Macht sich das auch schon bei den Medis im Kryo-Zyklus bemerkbar? Da hatte ich diesmal in Deutschland etwa 120 EUR Medikosten....ist ja nicht viel, verglichen mit den Kosten bei ICSI und so, aber man informiert sich ja gern beizeiten!

Viele Grüße

georgiasleute

Beitrag von speer04 12.04.11 - 21:39 Uhr

Hallo!

Das hatte ich mal gelesen und - zum Glück - auf Anhieb wieder gefunden:

Pharmacie Billmann (deutschsprachig)
Tel: +33-388-94 00 10
Fax +33-388-54 38 11
e-mail: pharmaciebillmann@wanadoo.fr

rezepte, bestellung einfach faxen oder per e-mail
versandkosten per nachnahme Euro 13,00 per DHL innerhalb weniger tage gekühlt.

Kannst Du mir sagen, was bei einer ICSI für Medikosten auf uns zukommen? Nur so in etwa - ich weiß ja, dass das wahrscheinlich immer verschieden ist - aber einen kleinen Anhaltspunkt hätte ich gerne für unseren Termin im Mai!

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von georgiasleute 12.04.11 - 21:43 Uhr

Bei uns waren es damals mit Zuschuss von 50% etwa 700 EUR Selbstkosten, aber halt in der Apotheke in Deutschland. Danach noch mal etwa 100 - 200 EUR Medis, als die Schwangerschaft eingetreten war, zum Erhalt der SS gabe es dann nämlich für eine Zeit noch Utrogest und irgendwelche Hormonspritzen, Proluton glaub ich heißen die.

Sollten wir noch mal eine ICSI machen müssen, wären wir Vollzahler, da schaut man ja genau, wo man noch etwas sparen kann....

Danke für die Adresse oben!

georgiasleute

Beitrag von feechen-linda 12.04.11 - 22:00 Uhr

Huhuu,

wir hatten unsere Medis auch bei den Billmans geholt. Bei uns hat jedoch die Kasse 50% übernommen.

Medikamente gesamt 1.024,39
Luxemburg ................525,01
Deutschland ..............175,43
Luxemburg ................323,95

"Ärztliche Behandlung
Kosten 100 % = 720,- €" 619,85

"Kosten für Ovarialbiopsie,
Nadeln, OP-Zuschlag, Anästhsie und Überwachung
Kosten 100 % = 333,40 €" 166,70

Gesamtkosten ICSI 1.810,94

Meine Medi-Kosten waren jetzt schon höher und ich hatte zum Schluß auch nur 3 Eizellen.

LG,
Linda

Beitrag von cleopatra30 12.04.11 - 21:57 Uhr

Hey!

Also wir haben die Medis für unsere 1. ICSI auch bei "Billmann" in Frankreich bestellt.
Die Kosten beliefen sich auf insgesamt 670 €!!!

Bei unserem derzeitigem Kryo Versuch haben wir die Medikamente allerdings hier in Deutschland in der Apotheke gekauft. Waren ja nur die Auslösespritzen (Brevactid) im 3er Pack für ca. 40 €!!! Das Utrogest hatte ich noch vom ICSI Versuch. Das ist aber nicht so teuer, glaub ich!!

Alles Gute #klee

Beitrag von speer04 12.04.11 - 22:04 Uhr

Hallo!

Danke, für die Infos!!! Das ist zwar nicht gerade wenig, aber es soll ja helfen!!! Was sind das denn alles für Medikamente?!?!?!

Ihr merkt schon - ich sauge gerade alle Informationen auf, die ich bekommen kann... Wenn nur erst der 11.. Mai wäre...

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von cleopatra30 13.04.11 - 06:44 Uhr

Guten morgen, #winke

also, da war zum einen das Decapeptyl zur Downregulierung. Ich mußte es ab dem 21. ZT spritzen bis kurz vor Punktion (soll den ES verhindern, glaub ich). Manche nehmen aber auch ein Spray.
Ja und dann das Menogon, zum stimulieren. Das war das teuerste an den Medis. Jo, und natürlich die Auslösespritze (in meinem Fall Ovitrelle) und Dexamethason (für was das noch mal war, keine Ahnung #augen)und für nach den Transfer Utrogest!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Wünsch dir ganz viel #klee

LG Cleo #gaehn

Beitrag von honey-29 13.04.11 - 07:30 Uhr

hallo Cleo,

das Dexamethason ist ein Kortison und ich nehme es schon seit2 Jahren täglich abends zw 20-22 Uhr zur ES regulierung wg PCO-klappt super!!!

lg honey

Beitrag von feechen-linda 12.04.11 - 22:12 Uhr

Hier mal ein Kostenvergleich D - Luxemburg von Sept. 2009

............................................................... Linda...............Luxemburg

Menogon - HP Ampullen ........10 Stück........... 316,54...............197,25

Decapetyl Fertigspr. 0,1 mg... 28 Stück........... 271,92...............165,92

Puregon Pen ...................... 1 Stück................60,98................61,30

Puregon Amp. 600 i.e. ......... 2 OP...................709,16..............470,26

Predalon Amp. 5.000 i.e. ...... 3 Stück.................35,86...............15,40

Folverlan 0,4 mg ................. 100 Stück..............13,60

Utrogest ........................... 90 Stück................34,50...............24,24

Ich hoffe, ich konnte weiter helfen.

Beitrag von -anonym- 12.04.11 - 22:18 Uhr

Am Telefon sprechen die Deutsch und das ganze läuft auf Rechnung.
Lieferzeit ist Normalversand für 10 Euro 3-4 Tage und im Express-Versand 20 Euro 24 Stunden. Bestellung geht über Fax oder per EMail.
Sollte man ein Fax schicken ist es gut wenn man die Medikamentenliste nochmal per Mail schickt zum abgleichen.

Adresse:
Pharmacie Billmann
5, place de la Republique
67160 Wissembourg
Frankreich

Tel: 0033 - 388940010
Fax: 0033 - 388543811
pharmaciebillmann@wanadoo.fr

Medikamentenliste.
Gonal F 900 = 362,72 Euro
Gonal F 450 = 190,10 Euro
Utrogest 90 Kps = 22,95 Euro
Progynova 21x3 = 29,70 Euro
Brevactid 5000 = 18,12 Euro
Puregon 900 = 363,00 Euro
Granocyte 13 5x = 296 Euro
10 Amp. Menopur 0 221,72 Euro
5 Orgalutran 0 233,08 Euro

Alle Medikamente die sie nicht aufgelistet haben kann man trotzdem bestellen sie machen dann ein Angebot. Bzw versuchen das zu besorgen.
Wurde mir auf jedenfall versprochen zwecks Depotspritze.

Beitrag von 2tesich 12.04.11 - 22:56 Uhr

Hallo,
hab auch schon 2x über Billmann bestellt und hat super geklappt, man kann echt ne schöne Stange Euros dadurch sparen. Website gibts leider keine, man kann aber einfach anrufen oder anmailen und alles klappt sehr unbürokratisch und schnell.
VG und #klee

Beitrag von nuria-leya 13.04.11 - 00:28 Uhr

hallo
es gibt verschiedene apoteken zb diese oben genante die günstig ist
wen man selbstzahler ist
bei 50%kk anteil muss man bisel aufpassen wen die kk mitmacht ok nur sollte man dies besser vorher mit den absprechen bevor man dann gar nix bekommt und 100% bezahlt

ansonsten danke für den schon auch bekanten alten tip :)

gruss nuria-leya