Seit Februar Dauerhusten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yozevin 13.04.11 - 10:44 Uhr

Huhu

Vielleicht habt ihr noch Tipps, was ich machen kann, bin grade etwas verzweifelt....

Unsere beiden Kinder (beide noch zu Hause, wenig Kontakt zu anderen Kindern) sind seit Februar am dauerhusten.... Zwischendurch ist es immer mal für 2/3 Tage besser und dann fangen sie wieder an zu husten, besonders schlimm ist es nachts!

Ich gebe eigentlich gerne Monapax Saft, allerdings hilft der diesmal so gar nicht... Waren auch schon mehrfach beim Arzt zum Abhorchen, der Große hatte dann auch vor 2 Wochen eine leichte obstruktive Bronchitis, welche dann mit Spasmo Mucosolvan behandelt wurde.... Die Kleine hat schon mehrfach Capval Hustensaft verschrieben bekommen, weil sie das vor allem nachts wirklich quält und sie schon völlig übernächtigt aussieht (von uns ganz zu schweigen) Haben es auch schon mit feuchterer Luft und Zwiebeln im Zimmer probiert....

Nun ist es so, dass der Große seit letzter Woche Dienstag wieder Husten hat und die Kleine seit gestern wieder hustet! So langsam können wir einfach nicht mehr! Ich weiß echt nicht mehr weiter..... Ich weiß ja, dass jetzt die Zeit der Infekte ist, auch das Kleinkinder viele Infekte im Jahr durchmachen (müssen), ist mir klar... Aber es kann doch nicht normal sein, dass die Kinder seit 2 Monaten nicht eine Woche am Stück gesund sind?

Habt ihr vielleicht noch Tipps, was wir machen könnten?

LG

Beitrag von haruka80 13.04.11 - 12:34 Uhr

Huhu,

wir haben das hier auch grad, seit 8 Wochen hustet mein Sohn sich weg. ERst 2 Wo Zwiebelsaft, dann Prospan 2 Wo, dann Mucosolvan 2 Wo. 2x waren wir in der ZEit beim Arzt. Dann bekamen wir nen PAriboy verschrieben und inhalieren jetzt seit 2 Wochen und er hustet weiterhin.
Heute waren wir nochmal beim Ki.Arzt: dicke Bronchitis.
Nun gibts Antibiotika und ich bin auch echt froh, wenn das Ganze mal ein Ende hat. NIcht nur das unsere Nächte bescheiden sind, er mir so leid tut mit seinem Husten, ich bin schwanger und huste mich auch nur weg, wo die Ärztin schon sagte, den Husten müsse ich langsam in den Griff bekommen, nein, ich steck auch mitten in ner WEiterbildung und im Lernen für meine Abschlussprüfungen und mit Kind zu Hause (er geht in die kiTa) ist Lernen natürlich gar nicht drin (und mittags bin ich froh über 1,5 Std Ruhe;-) ).

Ich würd nochmal zum Arzt gehen, ich bin eigentlich kein Antibiotikafreund, aber als der Arzt heute sagte, er würde jetzt n AB geben, war ich sehr dankbar dass er den Vorschlag gemacht hat. Irgendwann muß das ja mal n Ende haben

Beitrag von yozevin 13.04.11 - 12:41 Uhr

Wir waren letzte Woche noch mal beim Arzt (sind eh schon alle 2 Wochen da gewesen), da war die Lunge wieder frei, sollen also nichts machen.... Das ist es ja! Aber ich denke halt auch, dass doch irgendwann mal ein Ende in Sicht sein muss.... Unser Sohn macht ja wenigstens durch den Husten wieder Mittagsschlaf.... Dafür schläft Töchterchen maximal eine halbe Stunde! Also mittags habe ich auch nicht wirklich Ruhe!

Naja, irgendwann muss es ja besser werden... Müssen wohl weiter Zähne zusammen beißen!

Danke für deine Antwort!

LG

Beitrag von haruka80 13.04.11 - 12:49 Uhr

Ich wünsch dir viel Kraft und hoffe mit dir, dass das Wetter jetzt mal dauerhaft gut wird und unsere Kinder endlich mal von diesem blöden Husten erlöst werden!

Beitrag von aurora-chantal 13.04.11 - 12:59 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur raten noch einmal mit den Kindern zum Arzt zu gehen, notfalls auch mal den Arzt wechseln. Husten ist immer klärungsbedürftig.

Uns hat es geholfen, eine Schale mit kaltem Wasser ohne ätherische Öle neben das Bett zu stellen. Wir hatten immer heißes Wasser mit Babix oder zwiebelstücken drüber. Genau das war falsch, denn das heiße wasser in verbindung mit diesen Ölen fördert besonders nachts den Reizhusten.

Versuche nur kaltes Wasser, hat bei uns super geholfen.

Vielleicht klappt es auch bei Euch??

Mein kleiner ist auch ständig krank, sobald er mit anderen Kindern in Kontakt war, z.B. Krabbelgruppe einmal da ist er am WE krank.

Er geht auch noch in keine Einrichtung.

Den Tipp habe ich auch von einer anderen Ärztin, die uns davon abgeraten hat unserem Jungen (18 Monate) Capval zu geben, weil es irgendwie über das Hirn der Reiz des Hustens ausgeschaltet wird. Kann es nicht besser wiedergeben.


LG aurora-chantal

Beitrag von mamajo 13.04.11 - 14:40 Uhr

Hallo!

Mein Großer ist auch so ein Hustenkandidat. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Schneckensirup gemacht.

Bevor Du jetzt "äääähhhhh" rufst, probier es einfach mal aus. Er schmeckt sehr lecker und überhaupt nicht nach Schnecke. Deinen Kinder musst Du ja auch nichts von den Inhaltsstoffen erzählen ;-)

Gibt es in der Apotheke.

Gute Besserung für Deine Kinder! #blume