Welche Milch denn nun??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cioccolato 13.04.11 - 19:24 Uhr

unser Keanu ist jetzt genau 6 wochen alt, und wir sind nun schon bei der vierten Milch angelangt. Erst Bebevita, ganz schlimme blähungen. DAnn Milasan, keine änderung. Dann Beba, blähungen wurden besser, aber extrem harten stuhl und schmerzen. Nun sind wir bei Alete, zwar erst seit kurzem, aber er spuckt vermehrt, blähungen und stuhlgang sind besser geworden. Soll ich dann jetzt wieder wechseln oder erstmal abwarten? kommt das spucken nun wirklich von der milch oder ist das zufall, das machen ja viele babys nach dem essen (ist auch nicht nach jedem).....

Die Umstellungen hat er immer nicht so gut vertragen, hatte bauchweh, drum will ich ihm das nicht schon wieder antun :-(

was könnt ihr mir raten oder habt ihr erfahrungen??

lg ciocco mit jaimy 1#verliebt und Keanu 6 wochen #verliebt

Beitrag von schnullertrine 13.04.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

puh 4 verschiedene Marken innerhalb von 6 Wochen, dass muss der Kleine erstmal "verdauen" :-) Wie lange bekommt er schon die Alete? Und wie oft spuckt er? Direkt nach dem Essen oder erst später? Laura spuckt heute auch noch nach dem Essen, aber solange nicht die Hälfte der Milch wieder rauskommt, würde ich sagen, dass es nicht bedenklich ist. Wenn du jetzt wieder wechselst, kann es sein, dass er dann wieder Probleme mit dem Stuhl bekommt und Blähungen. Wie schon geschrieben, wenn es nicht übermäßiges spucken ist, dann ist es ok und du kannst bei der Marke bleiben.

LG schnullertrine

Beitrag von cioccolato 13.04.11 - 23:23 Uhr

Also die Alete bekommt er erst seit 3 Tagen. Er spuckt dann gleich nach dem Essen, aber nicht jedesmal. Es ist also nicht auffällig, aber eben erst seit der umstellung.

ja ich denke ich werde jetzt erstmal so weiter machen, der Kleine macht ja schon genug mit wenns ums Trinken geht (anderer beitrag) :-)

übrigens nehm ihc dir das nicht böse, hast ja recht :-) habs durchgelesen, wollt zurück schreiben und als ich was anderes gemacht hab, hatte ichs vergessen #hicks sorry :-)

Beitrag von schnullertrine 13.04.11 - 23:31 Uhr

Hey das ist kein Problem, wollte das nur mal loswerden :-) Aber diese Vergesslichkeit kenne ich sehr gut, vor allem seitdem ich die Kleine habe ;-)

Er ist ja noch sehr klein, und in dem Alter hat Laura auch öfters gespuckt, als sie es jetzt macht. Aber das nach dem Essen mal was hoch kommt ist nicht schlimm. Beobachte es einfach weiterhin, und wenn es nicht besser wird dann mal zum KiA gehen und da um Rat fragen. Vllt. steckt dann doch etwas anderes dahinter.

LG

Beitrag von puddel 13.04.11 - 22:51 Uhr

Hallihallo,

also mein Kleiner hat auch ziemlich dolle gespuckt.
Mein KiA hat mir eine AR-Milch (Anti Reflux) empfohlen, die ist dickflüssiger (brauchst nen Breisauger) und bleibt auf jeden Fall drin. Kann man direkt ab der Geburt füttern.
In unserem Fall fütter ich Humana.

Aber warte doch mit der jetzigen Milch erstmal noch ab...kannst dann immer noch mal umsteigen.

Alles Gute

LG Sarah mit Lina 4 und Leif 9 Monate

Beitrag von cioccolato 13.04.11 - 23:25 Uhr

Was genau ist denn eine AR-Milch, gibts die denn überall zu kaufen?? ich werde das mal beim nächsten KiA besuch ansprechen.

danke :-)

Beitrag von dani206 14.04.11 - 02:54 Uhr

Hallo!

Hatte auch das Problem mit meiner Tochter mit dem Spucken. Hatte sie damals untersuchen lassen, bei Ihr war der Übergang von Speiseröhre zum Magen noch nicht ganz ausgereift. Der Kinderarzt meinte das wäre bei vielen Babys so, da würde auch keine AR Nahrung helfen. Ich hatte auch Probiert umzustellen, doch es hatte nichts geholfen.
Ist eine harte Zeit gewesen, sie mehrmals am Tage umzuziehen doch seit sie 7 Monate alt ist Spuckt sie nicht mehr.
Ich würde bei einer Sorte Milch bleiben, der kleine Darm muß sich erst einmal an eine Milchnahrung gewöhnen und das kann schon mal 2 Wochen oder auch 3 dauern. Wenn er sich dran gewöhnt hat dann wird der Stuhlgang und die Blähungen auch wieder besser.
Solange dein Kind zunimmt ist alles OK. Ist eine nervige Zeit, man braucht an manchen Tagen viel Geduld dich das legt sich wieder.

Lg Dani