Wie lange braucht ihr zum "Ins Bett bringen"?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von marika333 13.04.11 - 21:43 Uhr

Puuuh!
Bei uns dauert es im Moment gaaanz schön lange...

Immer wenn ich denke,so nun pennt sie gleich dann geht ein Gewimmer/Gezehter los und ich hab das Gefühl wir beginnen von vorne#gaehn

Also,wenn erste Anzeichen von Müdigkeit kommen,dann zieh ich Frieda den Schlafanzug und Schlafsack an,es geht ins abgedunkelte Zimmer (Babybay),dann still ich sie und leg sie danach ins BB.

Ich spreche ein Gebet und danach singe ich noch etwas und streichel sie (Kopf,Bäuchlein oä).Dann "jault"sie manchmal noch vor sich hin ist aber schon voll müde.

Nun hat's heute wieder mit "Mama schläft mit ein" Gedödel fast 2Stunden gedauert...

Sie weiter im Wohnzimmer zu behalten bringt auch nix-sie ist da nur überdreht.

Brauchen eure auch so lange?!Geht ihr raus bevor sie wirklich schlafen?

Wenn ich manchmal lese..."ich lege ihn wach ins Bett und 2Minuten später schläft er..."dann denke ich ich mach was verkehrt...#kratz

Gute Nacht Ihr#winke

Beitrag von margarita73 13.04.11 - 22:08 Uhr

Dein Baby ist erst 2 Monate alt. Als unsere Kinder in dem Alter waren, habe ich sie noch gar nicht richtig "ins Bett gebracht". Ich hab sie bei mir im Wohnzimmer schlafen lassen (auf meinem Bauch oder in meinem Arm), bis ich selbst ins Bett gegangen bin. Wir schauen zwar abends auch TV, aber leise und bei gedämpftem Licht, da ging das ganz gut. Irgendwann hab ich dann gemerkt, dass sie bei uns nicht mehr gut schlafen konnte. Sie wurde immer geräuschempfindlicher. Da hab ich angefangen, sie ins Bett zu bringen und das hat sich schnell eingebürgert.

Beitrag von marika333 13.04.11 - 22:19 Uhr

So war das bis vor kurzem bei uns auch noch.
Sie war mit im WoZi und kam dann mit ins Bett wenn wir hoch geganen sind.
Das hält sie aber nicht mehr aus.Sie ist hundmüde und weinerlich und wo sie bis vor ein paar Tagen noch auf unserem Arm oä einschlief klappt's jetzt nicht mehr...

Im Schlafzimmer wo es dunkel und ruhiger ist da wird sie selbst auch gleich viel ruhiger und kommt in so einen Schlummermodus.Ich hätte sonst noch gar nicht angefangen mit "vorher-hinlegen".

Ist auch ok wenn sie so lange braucht-ist ja noch klein#verliebt

Wie gesagt-sie auf Krampf unten zu behalten macht keinen Sinn.dann eben ne Zeit gemeisam oben...

gute Nacht

Beitrag von nanumela 13.04.11 - 22:10 Uhr

hi marika,
meine tochter (6 Monate) geht um 18:00 Uhr ins Bett. Leg sie wach ins Bett und sie schläft dann nach ca 10 -15 Minuten ein. Sie nuckelt noch ein bissl an ihrem Teddy und gut.
Mein Sohn (fast 5 Jahre) geht um 19:30 ins Bett. Ganz freiwillig und ich glaub auch er schläft relativ schnell ein.

Wir gehen immer Nachmittags raus. Spielplatz oder so. und die "Kleine" wird vom grossen beschäftigt.

..ich glaub, das kommt schon noch. halt die daumen. #liebdrueck

Beitrag von marika333 13.04.11 - 22:23 Uhr

Mhmm...ja bestimmt:-)
sie hat ja auch Zeit.Ich weiß auch nicht,ob wir's richtig machen,aber bei uns im WoZi ist sie mittlerweile dann total überdreht und kommt nicht zur Ruhe.
So kamen wir erst darauf sie schon VOR uns ins Babybay zu legen und dann später nach zu kommen.

Wie gesagt ich erwarte gar nicht von heute auf morgen schwupps in-5Minuten-eingeschlafen.

Das kommt später-dachte nur ui-2 Stunden war ich oben mit ihr#kratz

mal sehen wies wird

lgm

Beitrag von mishodzi 13.04.11 - 22:24 Uhr

Huhu,

meine Kleine ist in etwa genauso alt wie deine (*26.01.11) und kann im Wohnzimmer abends auch nicht mehr richtig schlafen :-( . Sobald ihre Quengelphase irgendwann zwischen 19:30 und 22:00 Uhr losgeht, gehe ich mit ihr ins Schlafzimmer und lege mich mit ihr ins Bett (Familienbett). Dort bearbeitet sie dann erstmal entweder meine Brust oder ihren Nuckel und wenn sie darüber nicht einschläft, dann "erzählt" sie noch ein wenig... Manchmal dauert es 1 Stunde, heute hat es nur 10 Minuten gedauer, bis sie eingeschlafen ist. Manchmal schlafe ich aber auch vor ihr ein :-)

Inzwischen kann ich mich rausschleichen wenn sie eingeschlafen ist. Meistens werde ich aber erst zur nächsten Mahlzeit wieder wach...

Ich ziehe ihr den Schlafanzug aber schon vorher an (irgendwann zwischen 18:00 und 19:00 Uhr). Im Schlafzimmer rede ich dann nur noch kurz und ganz beruhigend mit ihr. Bis jetzt hatte ich nie länger als 3-4 Minuten Gemecker im Bett *mal schnell auf Holz klopf*.

LG und weiter schön durchhalten, kann halt noch jeden Tag anders sein,
mishodzi mit Louisa #verliebt

Beitrag von kiki-2010 13.04.11 - 22:41 Uhr

Der Lütte ist jetzt 11 Wochen und seit ein paar Tagen geht er gegen 8 ins Bett. Vorher war er auch zu aufgedreht wenn es später wurde. Die ersten Wochen hat er auch abends mal mit im Wohnzimmer gelegen, aber das ist einfach zu viel.
Heute habe ich ihn schon um 19 Uhr hingelegt. Allerdings hat's mit Schnulli-rein-raus usw. schon eine Stunde gedauert (BabyBay). Aber wenn er schläft, dann schläft er (zum Glück ;-)).

Ich bin happy wenn beide Kids um 8 in den Federn sind! :-) Dann dürfen Mama und Papa sich das auch mal mit einer Flasche Rotwein vor dem TV gemütlich machen ;-)

Keine Sorge, es wird schon, und es wird sich auch immer wieder ändern :-) Aber egal, die Zeit geht sooo schnell vorbei....

Gruß Kiki

Beitrag von kanojak2011 14.04.11 - 06:09 Uhr

Marika,
bei meiner Größeren bin ich auch mal eine Stunde, aktiv, ichvgenieße es.

jo, ich habe Kind (er) die man wach ins Bett legt, die machen die Augen zu und schlafen. Es liegt aber auch daran, dass es mein zweites Kind ist, dass das Kind in die Bauchlage kommt, ich es nicht stille und das Zimmer ist komplett abgedunkelt.

Sollten es bei uns zwei Stunden werden, was ich mir schon an sich wegen der Größeren nicht leisten kann, dann stimmt bei uns was nicht.

Mit 2 Monaten muss es aber noch keine Regel geben, wie lange etwas dauern soll...

LG

Beitrag von grundlosdiver 14.04.11 - 06:57 Uhr

Ach, meine macht eine unmögliche Schlaferei. #augen Ein- und Durchschlafen ist eine Katastrophe! Sie ist jetzt 5 Monate, wird wohl noch dauern bis das besser wird. Wir haben noch nicht eine durchgeschlafene Nacht, meist muss ich alle 2-3 Stunden aufstehen! Einschlafen, nur mit Gebrüll! Sie schläft mit ihren Tagesschläfchen 4-5x pro Tag ein und genauso oft brüllt sie sich in den Schlaf. Wie lange das dauert, ist unterschiedlich! Ich hab alles Mögliche probiert... Und dann ist zw. 5 und 7 die Nacht auch schon rum! #aerger
Also ich kann dieses "Ich lege sie wach ins Bett, 5 Minuten später schläft UND schläft 12 Std. durch" nicht bestätigen!

Allerdings war das bei unserer Großen anders!!! Sie hat schon immer viel besser und länger geschlafen!