Das geht ja echt auf die Nerven

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetelchen 14.04.11 - 00:54 Uhr

Es geht um meine Brüste! Dauernd laufen sie aus. Ja sogar Stilleinlagen helfen nicht, 1 Stunde später spüre ich wieder wie alles nass ist.
#aerger mensch...

Auch wenn ich meine Tochter stille tropft es direkt aus beiden Brüsten. Es reicht auch nur 1 Stunde nach dem ich sie gestillt habe dann laufen meine Brüste wieder aus :-( Ich kann kaum schlafen, weil ich jedesmal kontrollieren muss ob alles trocken ist, wenn nicht, dann neue Stilleinlagen rein.
Es ist noch so das ich Atombrüste habe ganz im Gegenteil, seit 3 Wochen werden meine Brüste erst nach 6-7 Stunden härter. Ich merke dann das es Zeit wird sie anzulegen. Die Brüste sind total weich und fühlen sich an wie ein leerer Sack und es tropft trotzdem :-[ Abpumpen bringt auch nichts. Da kommt von beiden Brüsten noch nicht mal 40ml zusammen.

Kennt jemand das Problem?
Was habt ihr dagegen gemacht?

Beitrag von lilly7686 14.04.11 - 07:18 Uhr

Guten Morgen!

Deine Tochter ist nen knappen Monat alt! Das dauert!
In der Regel dauert es etwa 6-8 Wochen, bis sich die Milchproduktion eingestellt hat. Und wenn es dann soweit ist, wirst du auch nicht mehr auslaufen :-)

Abpumpen regt in deinem Fall die Milchproduktion nur noch mehr an. Das würd ich also ganz schnell wieder sein lassen ;-)

Für die Nacht kann ich dir nur raten, Mullwindeln in den BH zu legen ;-) Die saugen wirklich gut und halten auch ne Weile.

Welche Stilleinlagen hast du denn? Die von Lansinoh saugen wirklich ganz toll. Sind zwar schweineteuer, aber sie sind das Geld echt wert ;-)

Du kannst eigentlich sonst nur Durchhalten. Du wirst sehen, es wird besser.

Liebe Grüße!

Beitrag von hebigabi 14.04.11 - 08:30 Uhr

Beim Stillen hab ich mir vor die andere Seite immer eine Brustschale unter den BH geklemmt, so dass die Milch da reintropfen konnte und ich immer was parat hatte, wenn ich noch was zusätzlich gebraucht habe bzw. man kann es auch ins Badewasser kippen oder einfrieren.

Ansonsten hatte vor allem nachts 3 Stilleinlagen auf jeder Seite und die waren auch durch wenn sie länger schliefen - dauert ein paar Wochen dann gehts auch.

Und pumpen - na ja- jedes Kind zieht besser als so manche Pumpe, manche pumpen NICHTS, stillen aber voll- da darfst du dir echt nix bei denken.

LG

Gabi

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.04.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

dass das normal ist bei so einem kleinen Baby wurde ja schon geschrieben.

Weißt du was ich gemacht habe, als die Nächte noch so nass waren?

Ich habe mir einfach einen Waschlappen als Stilleinlage in den BH getan- pro Seite einer! Das hat länger gehalten als jede Stilleinlage. Obwohl die von Lansinoh sehr gut waren!

Beitrag von berry26 14.04.11 - 09:45 Uhr

Hi,

das war bei mir am Anfang auch so schlimm. Versuch mal die Lansinoh Stilleinlagen! Das sind mit Abstand die Besten, wenn auch die teuersten aber besser als ständig waschen weil man ausgelaufen ist.;-)

LG

Judith

Beitrag von caro1301 14.04.11 - 11:29 Uhr

Hallo,

es gibt so Brustschalen, die legt man in den BH und die fangen dann die Milch auf. Ansonsten für nachts Mullwindeln oder Waschlappen benutzen, die Tipps sind ganz gut.
Und auf jeden Fall das Abpumpen sein lassen, das regt die Milchproduktion nur noch mehr an!
Es dauert einfach einige Zeit, bis sich die Milchproduktion, dein Körper und das Baby aneinander gewöhnt haben. Es ist aber auch bei jeder Frau total unterschiedlich, ich habe nach ca. 8 Wochen gar keine Stilleinlagen mehr benutzen müssen, manche laufen die ganze Stillzeit hindurch aus.

Viel Glück und viel Erfolg beim Weiterstillen

caro1301 (die das Stillen schon noch vermisst...)

Beitrag von sweetelchen 14.04.11 - 13:31 Uhr

OK Danke für die Antworten und vielen Tipps!!

Ich habe die Stilleinlagen von NUK gehabt ---#contra

Ich probiere dann erstmal die günstige Variante mit den Waschlappen, wenn das nichts bringt gebe ich lieber mehr Geld für die Eilagen aus als meine Bettwäsche ständig zu wechseln
#winke