Stilles Wasser oder Babywasser?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimilotta1976 15.04.11 - 11:24 Uhr

Hallo zusammen,
meine Maus ist 9 Monate und isst und trinkt noch
nicht wirklich viel.
Darf ich ihr schon das Mineralwasser geben, daß wir auch
trinken? Oder gebt ihr noch Babywasser?
Und wie haltet ihr es beim Essen?
Ich koche täglich frisch für sie, wovon sie nicht
soviel viel isst.
Wenn es mal schnell gehen muss, kann ich da
z.B. Rahmspinat nehmen?
Denn da ist ja ein wenig Sahne und Salz drin.
LG
Mimi#winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 15.04.11 - 11:43 Uhr

Für die Milch nehme ich ganz normales Leitungswasser. Zum Trinken nehmen wir stilles Wasser von Aldi. Babywasser hat mein Sohn noch nie bekommen.
Oder du kannst auf der Mineralwasserflasche nach Hinweis "geeignet für Zubereitung von Babynahrung" suchen.

Ein wenig Sahne und Salz machen nichts aus. Langsam müssen sie auch den Salzgeschmack kennenlernen. Hauptsache nicht übertreiben.

Beitrag von mimilotta1976 15.04.11 - 12:22 Uhr

Danke, für deine Antwort.
Ich habe bis jetzt immer Wasser gekauft,
wo der Hinweis drauf stand, daß es für Babies
geeignet ist. Aber das sind ja so große Flaschen, soviel
trinkt Mausi noch gar nicht. Und ich mag das nicht so.
Wir trinken immer mit ein bißchen Kohlensäure.
LG
Mimi

Beitrag von kiki-2010 15.04.11 - 12:19 Uhr

Was ist denn Babywasser???????????

Etwa das teure (stinknormale) Wasser, was für den doppelten Preis verkauft wird weil "Baby" draufsteht????

Lg

Beitrag von mimilotta1976 15.04.11 - 12:25 Uhr

Hallo,
es gibt Babywasser von Humana, glaube ich.
Aber das meine ich nicht, das kauf ich auch nicht;-)
Ich meine z.B. Volvic oder Black Forrest (Edeka).
Aber wir trinken nicht so gerne stilles Wasser, sondern
Medium mit ein bißchen Kohlensäure.
Ob die Kleine das auch darf?
Mimi

Beitrag von kiki-2010 15.04.11 - 14:09 Uhr

Auf fast jeder Flasche stilles Wasser ist doch ein Bildchen oder ein Satz drauf, dass dies zur Zubereitung von Babynahrung verwendet werden darf. Wenn's da steht, dann könnt ihr es problemlos für das Kind verwenden. Ganz selten ist ein Wasser nicht geeignet. Ob Volvic ok ist oder nicht, ich weiß nicht, das gibt's in unserem Land nicht zu kaufen....

Kohlensäurehaltiges Wasser würde ich bei den Kleinen eher lassen, erst wenn sie größer sind damit anfangen.

Beitrag von sweetelchen 15.04.11 - 12:21 Uhr

Ich würde nur Volvic nehmen! Für mein Kind ist das zwar noch zu früh (1 Mon. alt) aber dennoch würde ich für die Beikost mit 6 Monaten nur Volvic wasser nehmen. Da steht auch drauf das es für die Zubereitung von Babynahrung geeignet ist. Ich trinke bei uns das Leitungswasser nicht wegen dem hohem Kalkgehalt von daher kommt das auch nicht in die Babynahrung und wird auch nicht als Trinkwasser benutzt. Auch für den Babytee werde ich nur Volvic benutzen. An sich trinke ich NUR stilles Wasser und das natürlich auch nur von Volvic. Ich finde den natürlichen Geschmack toll. Ganz anders schmeckt schon Vittel das trinke ich nicht mehr.

Beitrag von mimilotta1976 15.04.11 - 12:26 Uhr

Hallo,
unsere Kleine ist ja "schon" 9 Monate#verliebt
Ob sie ein bißchen Kohlensäure darf?
Ich mag kein stilles Wasser.
Mimi

Beitrag von angeldragon 15.04.11 - 13:10 Uhr

baby wasser, das nur unherheblich (sau) teurer ist als normales stilles wasser, ist von leuten wie frau milchpulver entwickelt worden damit den leuten nach den ganzen industriefast food für babys (menüs ab dem 1.lebensjahr????) noch geld aus den taschen gezogen werden kann

hauptsache steht baby drauf dan muss die industrie die uns groß bekommen hat ja auch gut für unsere babys sein #rofl#rofl

wir armen mütter werden mit dem ganzen mist nur verunsichert #aerger#aerger

Beitrag von mimilotta1976 15.04.11 - 13:30 Uhr

Hallo,
meine Frage war ja nicht, wie du den Preis findest;-)
Für den einen ist das ein Klaks, für den anderen
richtig Kohle.
Mimi#winke

Beitrag von strubbelsternchen 15.04.11 - 13:11 Uhr

#winkeBei uns gibt's für Junior nur abgekochtes Leitungswasser, egal ob für die Flasche oder so zum trinken.

Würde statt Rahmspinat (mit Sahne + Salz) lieber 1-2 Gläschen als Notration zu Hause haben.

LG

Beitrag von mimilotta1976 15.04.11 - 13:32 Uhr

Hallo,
danke für deine Antwort.
Ich koche das Leitungswasser auch immer ab, wenn
ich gerade keine Flasche da habe.
Gläschen mag sie leider überhaupt nicht, da fällt
das als Notration schonmal weg:-D
LG
Mimi

Beitrag von strubbelsternchen 15.04.11 - 15:05 Uhr

Mh, das ist natürlich dann doof, wenn sie keine Gläschen mag. #kratz
Und wenn du selbstgekochten Brei einfrierst?!? In Gefrierbehältern hält sich das ja ca. 3 Monate.
Ich koche immer je 5-6 Portionen Brei (2 Sorten) vor, fülle die in 300ml Gefrierbecher und froste die im Gefrierschrank ein. Dann nehm ich jeden Abend die Portion für den nächsten Tag raus und tau es auf, mittags muß ich dann nur noch warm machen.

LG#winke

P.S.: Leistungswasser ist übrigens eines der am strengsten kontrollierten Lebensmittel in Deutschland und durchaus zur Babynahrung geeignet. Da muß man nicht unbedingt extra was kaufen (außer man will es;-)).