Einschlafen und nächtliches Aufwachen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von fraukekarl 15.04.11 - 12:15 Uhr

Unser Paul (17 Monate) wird abends noch gestillt, ein paar Minuten, vielleicht ist es auch nur Kuscheln, aber manchmal mag er auch gar nicht mehr, und brabbelt nur rum, dann leg ich ihn ins Bett und sage "Gute Nacht, schlaf gut und bis morgen". Funktioniert, er schläft dann von ca. 19.30 Uhr bis 7 Uhr.
Nun sind die letzten 4 Nächte nicht so, er schläft nicht ein, weint, wacht auf, weint, auch bei uns schlafen hilft nicht immer.
Was macht ihr zum Einschlafen, achso singen und streicheln tue ich auch.

Das zweite Problem ist das nächtliche Aufwachen, ist ja völlig normal, er lallt dann in seinem Zimmer und irgendwann ist wieder Ruhe, aber momentan weint er dann und beruhigt sich nicht.

Also er bekommt diverse Zähne gerade, Kügelchen oder Gel, aber hilft alles nicht so recht. Wir probieren nur eins von beidem vor dem Schlafengehen oder gebt ihr Nachts auch noch welche?

Tagsüber ist er gut drauf, isst, spielt, ....

Kennt jemand dieses Phänomen und hat Tips?

Danke

Beitrag von die-kitty1985 15.04.11 - 15:07 Uhr

Willkommen in meinem Leben... Luis ist am Dienstag 10 Monate alt geworden und seitdem ist unser Schlafrhythmus wie auf den Kopf gestellt. Bisher war einschlafen nur selten ein problematisches Thema und urplötzlich fangen wir wieder bei "0" an... Wenn ich ihn hinlege heult er sich die Augen aus dem Kopf, schläft irgendwann mal ein, wacht nach 30 Minuten auf, heult weiter, meistens so zwei Stunden, schläft wieder, heult wieder usw.

Ich geb' ihm tagsüber Globuli und vor dem Einschlafen Dentinox.

Freue mich auch über Antworten ;-)