welche Milchpumpe?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kaetzchen79 15.04.11 - 12:28 Uhr

Hi Mädels,

noch stille ich voll, möchte es auch weiter machen. Wenn die Maus aber mal länger bei Oma und Opa sein sollte, dann muss ja Milch da sein.

Welche Pumpe könnt ihr empfehlen? Eine Handpumpe reicht, da ich ja normal stille und nicht dauernd pumpen muss.
Und wann pumpe ich zuvor am besten ab, wenn ich die Maus nebenbei die Tage ja noch voll stille?

lg Kätzchen mit Malin

Beitrag von sarahjane 15.04.11 - 13:54 Uhr

Man pumpt am besten nach jeder Fütterung per Brust ab. Am effektivsten sind meist elektrische Milchpumpen. Besonders bewährt haben sich Medela-Milchpumpen.
Bedenke bitte, dass nicht jede Frau in der Lage ist, (ausreichende Mengen an) Frauenmilch abzupumpen.

Beitrag von zweiunddreissig-32 15.04.11 - 14:29 Uhr

Ich habe gute erfahrungen mit Avent ISIS gemacht. Sie ist kompakt und lässt sich gut reinigen. Die elktrischen sind effektiver (bis auf Medela mini elektrik, sie ist einfach#contra), aber fürs gelegentliche Abpumpen reicht eine Handpumpe, ist auch nicht so teuer.
Abpumpem am besten gleich nach dem Stillen, dann ist noch Milchsprenderefelx vorhanden.

Beitrag von huhn74 18.04.11 - 11:36 Uhr

ich hab super Erfahrungen mit der handpumpe vom Ameda gemacht, die ließ sich gut händeln, einfach sauber machen und so klein, dass ich sie auch mal ohne Proleme mitnehmen konnte. Lag so bei 20 Euro.