Pco und Bauchspiegelung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von melli-478 15.04.11 - 19:39 Uhr

Hi#winke
Wer hat Erfahrung mit PCO hatte jetzt schon ein paar Zyklen mit Clomifen und Puregon aber hat nichts geholfen.
Jetzt soll ich zur Bauchspiegelung und Ovarialstichelung. Bei wem wurde das auch schon gemacht und kann mir sagen wie das ablief wie lange fällt man da aus und bekommt man da eine Vollnarkose was kann alles dabei rauskommen. Hab ein bisschen Angst.#zitter
Freu mich über Zahlreiche Antworten

Beitrag von ta-ni-ta-123 15.04.11 - 20:04 Uhr

Hallo melli-478,
ich habe die Diagnose PCOS im Dezember 2009 bekommen und nehme seit Juni 2010 wegen Insulinresistenz Metformin. Habe direkt regelmäßige Zyklen und auch Eisprünge seit ein paar Monaten.
Habe im Dezember 2010 ne BS machen lassen.
Vor der OP hat die Chefärztin es offen gelassen ob sie die Eierstöcke stichelt.
Habe dann nach der OP erfahren, dass es nicht nötig war, da die Eierstöcke sehr gut aussahen und es kein Anlass zum Sticheln gab. Die Eileiter wurden noch auf die Durchgängigkeit geprüft, alles frei. Hatte ne Adhaesion die entfernt wurde und war deswegen 2 Nächte im KH.
Hatte auch sehr viel Angst vor dem Eingriff, aber im Nachhinein war es alles halb so wild. War nach der OP wieder sofort fit, hatte Schulterschmerzen und leichte Unterleibschmerzen, aber ich würde es wieder tun um Gewissheit zu haben.
Also toi toi toi, du schaffst das schon....#klee
Dann hast du Gewissheit und bist eine Schritt weiter...

Lg

Beitrag von melli-478 15.04.11 - 20:46 Uhr

Vielen Dank ta-ni-ta-123Metformin nehm ich auch.
Mußte jetzt pausieren mit stimulation auf grund von harmlosen Zysten die hartnäckig waren
vor dem Eingriff an sich hab ich nicht so viel angst wie vor dem ergebnis aber wenn ich gewissheit hab ist auch gut dann kann man damit umgehen
Wie lange warst du denn krankgeschrieben
Am donnerstag hab ich vorbesprechung
dir auch alles gute und ich drück dir die daumen dass es bald klappt
lg#blume

Beitrag von ta-ni-ta-123 15.04.11 - 21:34 Uhr

Ich wurde kurz vor Weihnachten operiert und war 2 Nächte im KH, war dann zwischen den Feiertagen krank geschrieben.
Auf der Arbeit hätte keiner Rücksicht genommen, also hab ich mich richtig auskuriert und war wieder fit im neuen Jahr.

Dir auch alles Liebe und Gute#blume

Beitrag von melli-478 17.04.11 - 17:41 Uhr

Danke
ich hoffe ich bekomms mit der arbeit geregelt zum glück wissen alle bescheid und unterstützen so weit es geht aber der betrieb muß halt laufen
machs gut vielleicht liest man sich ja mal wieder