Ist das noch normal?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mrs.smith 16.04.11 - 14:10 Uhr

Hallo,

meine kleine Maus Chiara - wird am 21.4. zwei Jahre alt - macht mir gerade ganz gewaltig Sorgen.
Sie hat Angst und dass vor allen möglichen Dingen.
Angefangen hat es eigentlich ganz harmlos: Im Kiga haben sie eine neue Spielfläche bekommen und da hatte sie ein wenig Angst vor dem lauten Geräusch, welches der Bohrer gemacht hat. Dann wurde es immer mehr. Angst vor Katzen, Spinnen, Autos, Baggern etc. pp.
Gestern dann der Höhepunkt! Ich wollte mit ihr zum Spielplatz laufen und hatte am Ende ein ewig brüllendes und schreiendes Kind, da momentan natürlich alle ihre Gärten auf Vodermann bringen.
Wir wohnen sehr ländlich und da gibt es an jeder Ecke Rasenmäher, Bagger, Lastwagen mit Grüngut usw.
Ich habe sie dann tragen müssen, da sie am ganzen Körper vor Angst gezittert hat. ( Daneben hatte ich noch den Kiwa für die ganz Kleine und den Hund #schwitz )
Heute morgen sagte sie gleich, sie will gar nicht raus, sie hat Angst, weil es überall laut ist...
Habe ihr als Alternative den Wildpark vorgeschlagen, aber da will sie auch nicht hin, sie hat ja vor den Vögeln, Schweinen usw. Angst... #zitter
Was soll ich denn machen? Uns einschließen? Wie kann ich ihr die Ängste nehmen? Ich bin echt ratlos, denn alles erklären, sich den Dingen langsam nähern, im Ruhezustand anschauen klappt nicht, sie sieht es und fängt sofort an zu zittern und weinen! :-(

Danke für Eure Tipps!

Beitrag von aurora-chantal 16.04.11 - 14:14 Uhr

Hallo,

vielleicht hat deine kleine auch keine Angst, sondern Ohrenschmerzen, Mittelohrentzündung???

LG aurora-chantal

Beitrag von mrs.smith 16.04.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

Danke, aber das glaube ich eher nicht.
Das geht schon recht lange so und sie hat ja auch vor Sachen Angst, die gar keinen Krach machen...

Beitrag von miamotte 16.04.11 - 15:06 Uhr

Mia hatte das um ihren zweiten Geburtstag herum auch. Der Höhepunkt war die Angst vor Fliegen! Ich habe es nicht weiter beachtet, ihr zwar erklärt das sie keine Angst haben braucht, sie aber dann in Ruhe gelassen. Dinge die wir vermeiden konnten haben wir gelassen, alles was sein musste haben wir gemacht. Ich habe festgestellt das sie ihre Angst begründet gesehen hat um so mehr ich sie betütelt habe. Die Phase hat ca 3, 4 vielleicht auch 5 Monate gedauert.

Im Moment haben wir eine Phase in der sie scheinbar unter Verfolgungswarn leidet. Wenn wir die Treppe schon mal vorgehen und Papa kommt nac,h hat sie furchtbare Angst wenn sie jemand hört, ihn aber noch nicht sieht. Sie will dan hoch und weint. Auch wenn ich ihr sage das es ihr Papa ist wird es nicht besser, bis wir dann unten sind und Papa steht neben ihr.

Augen zu und durch ;-)

Liebe Grüße
Katharina mit Mia *26.08.2008

Beitrag von chaochao 16.04.11 - 21:12 Uhr

Huhu,
meiner hatte das auch 4-6 vor seinem 2. Geburtstag,der Höhepunkt war Angst vorm eincremen.Der kleine meine Freundin hatte auch eine ganz schlimme Angstphase.

Liebe grüße

Beitrag von chaochao 16.04.11 - 21:12 Uhr

Ich meine 4-6 Wochen ;-);-)

Beitrag von susanna13 17.04.11 - 14:35 Uhr

Hallöchen,

auch wir haben am 21.04. unseren zweiten Geburtstag ;-)

Und was soll ich sagen, ganz so schlimm habe ich es noch nicht empfunden, aaaaber gestern hatte unsere Jule ganz schrecklich Angst vor einer Fliege, die sich an unseren Tisch gesellte.

Und eine ganz schlimme NEIN-Phase mit kleinen Böckchen-Hörnern haben wir auch. :-p

Einen schönen Geburtstag! #torte

Gruß Suse