Hilfeee, ich will mein altes Kind zurück! Was ist nur los?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von heidihh78 17.04.11 - 19:56 Uhr

Hallo zusammen,

es könnte alles schön sein, aber irgendwie ist es momentan nur anstrengend :-(. Jonathan ist seit bestimmt 2 Wochen wie ausgetauscht #wolke. Er war sonst immer ein sehr einfaches Kind, sehr zufrieden, mochte auch gerne alleine spielen, schläft gut, ein Traum. Aber nun #wolke, ich darf keine 3 Meter von ihm weggehen, dann fängt er richtig an zu weinen, wenn er ins Bett gelegt wird, Gebrüll, und eben beim Baden auch :-(. Er hat sonst immer gerne gebadet, heute hat er wie am Spieß gebrüllt, keine Ahnung was er haben könnte. Für Zähne fehlen die typischen Anzeichen, die er sonst hat. Zwischendurch ist er dann wieder ganz gut drauf, vorausgesetzt, ich bin in greifbarer Nähe ;-). Vor 2 Wochen war er krank mit Fieber, aber das ist wieder weg. Ich hoffe, dass diese Phase bald vorbei ist, ich kann nicht mehr :-(. Haben Eure das auch in dem Alter? Das kenne ich von meinen anderen beiden nicht. Leidensgenossinin und -genossen, wo seid Ihr? #winke. Achso, laufen kann er noch nicht, vielleicht ist er deshalb auch unzufrieden #kratz.

LG Heidi mit Julian, Jannis und Jonathan *20.3.2010

Beitrag von doreensch 17.04.11 - 20:12 Uhr

er wächst, sein gehirn auch
plötzlich begreift er andere neue zusammenhänge
das macht angst

Immer wenn Kinder zurück zur Mutter wollen ist es ein Wachstumsschub

Bald beginnt das Träumen nachts, macht auch Angst..

Vor nem Jahr konnte er nicht mal Farben sehen..

Beitrag von nachtelfe78 17.04.11 - 21:22 Uhr

Kuckuck!

Mein Zwerg ist zwar einen Monat jünger als Deiner, aber wir haben auch so eine Phase gehabt bis vor ein paar Tagen. Schlimm!
Habe an einen Schub gedacht...die halten sich ja nicht an Pläne...
und tadaaaa! es war auch so. Er war auch kaum zu ertragen aber jetzt ist die Phase um und er hat wieder ganz neue Dinge gelernt. :-) (an einer Hand laufen, 2-3 Schritte allein laufen, frei stehen etc.)
Derzeit plagen uns die Backenzähne. (diesmal ohne Fieber, rote Backen etc.) Vielleicht klopfen die Zähne bei Euch ja derzeit auch an?!

Ich drück Dir die Däumchen dass der Spuk bald vorbei ist.

LG nachtelfe78

Beitrag von aguti 18.04.11 - 09:05 Uhr

Hier! Wir haben momentan auch wieder so ein Quengelkind. Nichts ist gut, man kann ihr nichts recht machen. Essen blöd, spielen blöd, alleine beschäftigen komplett verlernt.
sie hatte das 3 tage Fieber von Mittwoch- Samstag, aber jetzt ist sie eigentlich wieder fit.
Greta war ein Schreikind und wenn sie so viel jammert werde ich gleich wieder nervös und denke an die schrecklichen ersten 9 Monate......

laufen kann sie auch noch nicht alleine, ich hoffe damit kommt dann der Durchbruch.......

Du bist nicht alleine, ich bin auch gerade ganz schnell genervt. zumal ich diese Woche mit beiden Kids alleine bin.........

Lg aguti

Beitrag von piddel 18.04.11 - 11:45 Uhr

#winke hier auch eine Leidensgenossin... ;-)

das von Dir beschriebene trifft alles zu + fast überstandener Magen-Darm-Infekt.
zudem bin ich seit 14 Tagen wieder arbeiten, extreme Umstellung für den Zwerg. (geb.*31.03.2010) er ist 3 Tage die Woche bei Oma-Opa. daher hab ich "nur" 4 Tage mit Ihm zu "kämpfen" und sonst die Abende und Nächte. Die waren auch schonmal entspannter. Tagsüber schlägt er mir jedes Getränk aus der Hand um dann Nachts mehrmals nach Wasser zu schreien. Morgens schläft er dann tief und fest... und ich glaube er läuft bald.

besimmt wieder ein wichtiger entscheidener Entwicklungsschritt