Schläft schlechter nach Schnullerabgewöhnen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von danykuschelmausi 18.04.11 - 13:17 Uhr

Hallo,
ich habe meinem Sohn 2 1/4 Jahre vor 1,5 Wochen den Schnuller abgewöhnt. Er frägt nicht mehr danach, soweit so gut.
Aber er schläft mittag nicht mehr so lang; statt 2,5 bis 3 Std. nur noch 1,5 Std.; wacht früh eine halbe bis eine Stunde eher auf und weint vor und nachm Mittagsschlaf.
Nun meine Frage: Gibt sich das wieder? Er ist schon sehr launisch zur Zeit und ich frage mich ob es richtig war ihn jetzt abzugewöhnen aber irgendwann muss es ja mal sein.

LG
Daniela

Beitrag von milchi84 18.04.11 - 14:44 Uhr

hallo

ich kann jetzt nur von uns berichten.
bei uns wars anfangs auch nicht leicht.
lea hatte selbst entschieden ihre schnuller zu entsorgen, aber als es dann ans schlafen ging gabs theater.

wir hatten ca. 1ne woche stress. mittags lief es recht schnell wieder gut aber der nachtschlaf war furchtbar. oft hab ich bis zu 3 stunden an ihrem bett sitzen müssen um ihre hand zu halten.
dann wurde es besser und plötzlich war sie krank und es schien wieder alles von vorn zu beginnen :-(

insgesammt hats etwa 4 wochen gedauert und seit dem schläft sie wieder völlig normal auch ohne schnuller oder meiner hand #ole

ich war zwischendruch oft nahe dran ihr einfach den schnuller wieder zu geben, aber das durchhalten hat sich gelohnt

also bleib stark, es wird besser ;-)