wie schlimm ist ein Schildiwert von 1,61

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 35... 19.04.11 - 07:41 Uhr

Guten Morgen Mädels,

Frage steht ja oben. Ich hatte kurz vor meinem Kryotransfer noch mal die Schildi untersuchen lassen und mein TSH lag bei besagten 1,61.

Jetzt nehme ich anstatt 75 eben 88 Thyroxin. Aber für diesen Versuch wird sich an der Schildi wohl nicht mehr viel ändern.
Ist der Wert tatsächlich bedenklich?

LG und einen schönen sonnigen Tag #winke

Beitrag von fraeulein-pueh 19.04.11 - 07:53 Uhr

Ich würde sagen, er ist noch gaaaanz leicht erhöht. Ideal wäre ein Wert zwischen 0,5 und 1,5. Rein theoretisch könntest du die Dosis ja durchaus noch ein bisschen erhöhen, wirkt ja eigentlich recht schnell. Und im Falle einer Schwangerschaft musst du den Wert ohnehin regelmäßig kontrollieren lassen bzw. die Dosis um ca. 25 % erhöhen.

Beitrag von 35... 19.04.11 - 08:25 Uhr

Danke pueh, ich denke, dass er mit den 88 jetzt noch ein wenig runter geht (hoffe ich jedenfalls) und wie gesagt, wenn es tatsächlich klappen sollte, dann werde ich eh noch mal eingestellt.

Eigenmächtig möchte ich da nichts erhöhen.

LG #winke

Beitrag von 290907 19.04.11 - 08:01 Uhr

Erhöht? Ist 1,61 nicht zu niedrig?

Mhm meine Ärztin meinte, der Normwert für den TSH liegt bei 2,0-2,5 und sollte für eine Schwangerschaft aber bei 2,0 liegen.

Ich hatte 2,2 und bekomme seitdem 50 mg Tyroxin, seitdem ist er wieder runter auf 2,0.

Irgendwie scheint das jeder Arzt anders zu sehen hab ich das Gefühl...

Beitrag von -anonym- 19.04.11 - 08:17 Uhr

Hallo
Meine Ärztin stellt mich immer auf 0,5 bis 1 ein.
2,0 ist für einen Kinderwunsch definitiv zu hoch für Personen ohne natürlich wirklich noch im Normbereich.

Beitrag von 35... 19.04.11 - 08:18 Uhr

Für normale Menschen ist der Wert völlig in Ordnung (nicht zu niedrig!).
Aber für Frauen, die einen unerfüllten Kinderwunsch haben und sich einer KB unterziehen, sollte der Wert etwa 1 betragen!

Ich dachte ja, dass seit der letzten Erhörung auf 75 der Wert sich noch mal senkt... leider ist er stabil geblieben und deswegen habe ich ja jetzt auf 88 erhöht.
Eigenmächtig noch höher gehen möchte ich nicht, da eine Überfunktion ja genauso unpraktisch wäre.

Meine Frage war ja, ob es schlimm ist, dass er nicht bei 1 sondern bei 1,6 liegt.

Danke für eure Antworten.

Vielleicht haben noch ein paar alte Hasen eine Meinung dazu?

Beitrag von majleen 19.04.11 - 08:32 Uhr

Nein zu niedrig sicher nicht. Meiner ist aktuell bei 0,87 durch L-Thyroxin und das ist perfekt.

Beitrag von -anonym- 19.04.11 - 08:22 Uhr

Hallo
Ich würde auch noch ein wenig mehr erhöhen. Bei so einem Wert habe ich sogar von 75 immer auf 100 erhöht vorallem so kurz vor einem Transfer. Wichtig ist ja das dein Wert runter geht und auch wenn er 0.02 ist man kann auch damit schwanger werden.

Wenn du schwanger bist muss der Wert eh angepasst werden den bei mir ist er zb immer von 0,5 auf 1,6-2,3 hoch.

Beitrag von 35... 19.04.11 - 08:24 Uhr

Hast du das eigenmächtig entschieden?

Beitrag von fraeulein-pueh 19.04.11 - 09:08 Uhr

Ich habs eigenmächtig entschieden. Hab immer ein Würgegefühl im Hals, wenn der TSH zu hoch wird. Hab dann die Dosis je nachdem ein bisschen erhöht und dann den Wert überprüfen lassen.

Ein Arzt kann auch nur vorsichtig die Dosis erhöhen und dann hoffen, dass sich der Wert im Normbereich einpendelt.

Beitrag von meffi123456 19.04.11 - 08:39 Uhr

Hallo Anonym,
bist du eigentlich im medizinischen Bereich tätig oder bringt das einfach nur die Zeit mit sich? Du weißt immer so viel darüber...
Lg
meffi

Beitrag von wasislos 19.04.11 - 09:41 Uhr

Sorry aber ein wer von 0.02 is nicht gut!!!
ich bin mit 125mg innerhalb 6 wochen von 4,95 runter auf 0,018 gesprungen un hatte dann einen natuerlichen abgang..
als die schwangerschaft aufm urin test festgestellt wurde hat mein FA mir blut abgenommen und hat mich dann gewarnt das er zu niedrig ist.. also euthyrox abgesetzt und eine woche spaeter war er auf 0,02 und ich hatte einen natuerlichen abgang....

mein FA meinte es waere weil der wert zu niedrig war....

schwanger werden kann man.. das hab ich ja selbst gesehen aber die FG rate ist auch dementsprechend hoch..
musste es leider am eigenen leid erfahren

Beitrag von --nini-- 19.04.11 - 10:48 Uhr

so nu ich auch noch:

also ich lag anfangs bei 3, .... keine Ahnung wieviel TSH
dann bin ich runter auf 2,36 und bin zwar jetzt im Normbereich von 1,9 oder sowas, aber zum KiWu soll man auf ungefähr 1 (+-) eigestellt sein !

Also von Daher ist dein 1,6 nicht schlimm, aber er darf ruhig noch etwas runter :)


LG

Beitrag von 35... 19.04.11 - 11:12 Uhr

ok, da ich eh eigenmächtig nicht erhöhen will, nehm ich jetzt brav die 88 und hoffe, dass das Euthyrox (vorher immer L-Thyroxin) besser wirkt.
Ich könnte eh nicht auf 100 oder so erhöhen, das ich nur 75er und 88er zuhause habe... die müsste ich ja zerbröseln, ne ne, das lass ich mal lieber.
Also, Daumen drücken, dass alles gut geht!

Danke ihr Lieben und einen schönen sonnigen Tag #sonne

Beitrag von --nini-- 19.04.11 - 13:39 Uhr

Schilddrüsen Medis sollte man niemals einfach so auf blauen Dunst wechseln ! WICHTIG °!!!!!!

Wenn dir der Doc ein anderes Medi verschrieben hat, ok, aber nicht eigenmächtig Medis wechseln ... Finger heb... dudududu .... das liegt unteranderem an den verschiedenen Begleitstoffen !


>> Beim Wechseln zwischen den Medikamenten fällt auf, dass jedes anders gut verstoffwechselt wird. Euthyrox wirkt z. Bsp. stärker als das L-Thyroxin von Hexal. Dies wiederum liegt auch an den Hilfsstoffen, die eine direkte Wirkung auf die Aufnahmefähigkeit des Medikaments haben. <<

Beitrag von 35... 19.04.11 - 13:53 Uhr

Nein nicht doch. Klar hab ich die vom Endokroínologen. LThyroxin gibt es als 88er nicht. Deswegen hat er mir die Euthyrox aufgeschrieben.
Er hat ja von 75 auf 88 erhöht. Nicht ich!

Wie gesagt, das würde ich selbst nie tun!

Na das klingt ja prima, vielleicht geht mein Wert damit jetzt endlich mal gegen 1 :-)

Danke und Gruß

Beitrag von katici 19.04.11 - 11:45 Uhr

Also, die Vorschläge, einfach mal zu erhöhen,sind unverantwortlich!
Aus eigener Erfahrung folgende Geschichte:
bei 2,6 habe ich von 50 auf 75 erhöht.
Jetzt ist mein Wert bei 0,03. Tolle Sache!
War gestern nochmal beim Endokrinologen. Ich hab sie auf die Gerüchte "Wert um 1" angesprochen. Sie meinte, das hört sie auch immer wieder, ist aber Quatsch. Wenn der Wert bei 2 liegt, ist das auch ok, nur in der Schwangerschaft, muss man erhöhen...

Der WErt ist in ORdnung. Lass dir nichts einreden! Und erhöhe um Gottes Willen nicht einfach so...! Das kann gewaltig nach hinten losgehen!

Beitrag von 35... 19.04.11 - 13:55 Uhr

Danke, wie gesagt, eigenmächtig nie und nimmer!

Na gut, da hat wohl auch wieder jeder Arzt seine eigene Meinung.
ich sags ja, 2 Ärzte - 3 Meinungen :-(