An die Mamis die super wieder abgenommen haben!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babyglueck09 19.04.11 - 10:07 Uhr

Hi!

Wie schaut´s eigentlich bei euch aus? Habt ihr die SS Kilos wieder weggebracht? Wenn ja, WIE?

Ich hab alle 18 kg in ca. 13 - 14 Monaten wieder abgenommen und noch 2 mehr! Also gesamt 20 kg! :-)
Vor der SS hab ich aber auch schon knapp 12 kg zugenommen, weil ich zu rauchen aufgehöt hab. Da fehlen jetzt noch 10 kg die ich noch abnehmen will.... Aber es geht nix runter.

Habt ihr Tipps?
WW ist nichts für mich... Das Zählen der Punkte geht mir auf die Nerven um ehrlich zu sein!

Lg

Beitrag von nachtelfe78 19.04.11 - 10:36 Uhr

Huhu!

Habe auch meine Schwangerschaftskilos und noch 5 kg mehr wieder runter.
Allerdings hab ich das Glück - ohne zu stillen, ohne Diät etc. - abgenommen zu haben. Einfach durch Stress ^^.

Allerdings weiß ich von vielen dass Trennkost ganz gut sein soll. Da brauchst Du nichts zählen. Du isst z.B. Gemüse und Kartoffeln oder Gemüse und Fleisch bis Du satt bist. :-) Das ist Diät ohne hungern und ohne zählen. Und!! Vor allem nicht ungesund!!!

LG nachtelfe78

Beitrag von italyelfchen 19.04.11 - 10:37 Uhr

Huhu,

ich hatte rund 15 kg zugenommen und einfach so wieder abgenommen, ganz einfach, weil es stressig war/ist und ich zusammen mit den Kindern kaum kaum was essen und wenn sie schliefen schlicht vergessen habe, mir nochmal was zu machen!

Abnehmen kannst Du nur, wenn Du weniger ißt als Du verbrauchst! Entweder hast Du also ein Gefühl dafür (zum Beispiel wieviel Sünde noch erlaubt ist und welches Mittagessen jetzt gesund ist) oder Du brauchst halt irgendwas, an dem Du Dich orientieren kann, wie zum Beispiel WW!

Du kannst Dich ja mal schlau machen, was für Fette und Zucker (bzw. kurzkettige Kohlenhydrate) wie schlecht und wo drin sind und die dann einfach reduzieren! Wir kochen zum Beispiel eh immer gesund! Würde ich abnehmen wollen, müßte ich nur alles "drumrum" weglassen (oder durch Rohkost ersetzen, zu viel Obst hat nämlich auch viel Fruchtzucker) und nur noch Wasser trinken...

Ach ja, viel Bewegung versteht sich von selbst! ;-) Oft reicht es schon, alles mit Motor (inkl. Aufzug) zu meiden...

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von jumarie1982 19.04.11 - 10:43 Uhr

Huhu!

ich kopier mal meine Antwort von gestern auf eine sehr ähnliche Frage :-)
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3114317&pid=19721890

LG
Jumarie

Beitrag von maryjane85 19.04.11 - 10:45 Uhr

Die 10 Kg von der Schwangerschaft habe ich nach 3 Monaten wieder runtergehabt. Ohne Hungern oder sonstiges, einfach so.

Allerdings wog ich vor der Schwangerschaft schon etwas zu viel. Habe jetzt ca. 7 kg abgenommen, mit diesem Buch hier:
http://www.amazon.de/Ich-bin-dann-mal-schlank/dp/3932908635/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1303202596&sr=8-3
Kann das nur empfehlen.

Beitrag von sessy 19.04.11 - 10:46 Uhr

Also ich mache es ganz einfach,ich habe jetzt seit letztes Jahr Oktober 7 Kilo abgenommen ,es fehlt nur noch 1 kilo dann hab ich es geschafft #huepf
Ich esse ganz normal lasse nur am Abend die Kohlenhydrate weg.....ich nasche auch gerne und auch ab und zu mal abends (als kleine sünde) doch das mcht meinem Gewicht nix denn ich tue es ja nicht regelmäsig.
Also einfach Abends keine Kohlenhydrate nehmen (was im Sommer ja sehr einfach ist) und Sport machen dann klappt das ohne auf was zu verzichten.

Viel Glück

Lg sessy mit Elias(5) und Noah(1)

Beitrag von jumarie1982 19.04.11 - 10:48 Uhr

Genau so!
Der Stein der Weisen ;-) #huepf

Beitrag von widowwadman 19.04.11 - 11:14 Uhr

Ich hab innerhalb von 10 Monaten gut 30kg abgenommen und war damit dann zwei Nummern kleiner als vor der Schwangerschaft.

Ich hab das ueber Stillen, Kalorien zaehlen und Sport (Schwimmen und Joggen) gemacht

Beitrag von christianeundhorst 19.04.11 - 11:14 Uhr

Hallo Du,
ich habe jetzt auch das Gewicht von vor der Schwangerschaft wieder:-) Ich habe insgesamt 38kg abgenommen. Hatte in SS und erstem Babyjahr seeeeeeehr viel zugenommen............ Ich habe einfach auf die Kalorien geachtet und mich kalorienarm, aber ansonsten gesund und ausgewogen ernährt und nicht genascht. Außerdem habe ich Morgens viel, mittags weniger und abends sehr wenig gegessen. Es war sehr schwer - klar, aber nun fühle ich mich gut. Natürlich steigere ich die Kalorienzahl nur langsam jetzt und achte weiter auf mein Gewicht. Habe das vor gut 20 Jahren schonmal gemacht und mein Gewicht bis zur Schwangerschaft auch gut gehalten. Für die 38kg habe ich von Oktober bis Ende März gebraucht.



Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 9 Monate

Beitrag von haruka80 19.04.11 - 11:35 Uhr

Huhu,

ich hatte in der SS 18 kg zugenommen, nach der GEburt waren 9kg runter und ich hab dann Kalorien gezählt nach dem Abstillen und mich mehr bewegt und 15kg abgenommen, bin also in die 2. SS mit 7kg weniger gestartet als ich bei der 1. hatte.
9 Monate Diät und glücklicherweise kein Jojo-Effekt, weil ich mir alles erlaubt habe, aber eben auf meine maximalen 1200kcal geachtet habe.
Ist ähnlich wie WW, aber für mich wars effektiv und günstig;-)

Na ja, ab Anfang 2012 wirds dann wieder losgehen mit Diät, bis dahin hab ich dann wahrscheinlich so langsam abgestillt...

Beitrag von nina1984 19.04.11 - 11:40 Uhr

Da taucht bei mir aber doch eine Frage auf. Woher wisst ihr wie viel okay ist? Ich kann ohne Schoki nicht, finde aber nie ein Ende?
Punkte zählen nervt mich auch nur noch, aber ohne habe ich einfach keinen Rahmen indem ich mich bewegen kann. Ich gehe 2 Mal die Woche joggen und einmal zum Pilates (letzteres erst seit 2 Wochen) esse halbwegs gesund und nasche abends. Das ist irgendwie zuviel und ich nehme NICHTS ab dabei. Klar ich weiß, dass ich wahrscheinlich immer noch zuviel esse, aber mit weniger schiebe ich einfach ewig hunger.
Gestern gab es Folgendes:
morgens: einen Cappuccino, Cocktailtomaten
mittags: fisch mit Gemüse aus dem Dampfgarbeutel
nachmittas: 2 Stangen mentos, einen Milchkaffe
abends: 2 Brötchen mit Aufschnitt, einen Kako und drei Stückchen Schoki

heute morgen: einen Cappuccino, 6 EL Früchtemüsli ohne Zucker, 1 Apfel, Milch
mittags eine Minischale Nudeln mit Tomatensoße

Beitrag von haruka80 19.04.11 - 12:18 Uhr

ich glaube, niemand weiß, was für jmd anderen wirklich gut ist, da jeder Mensch individuell ist.
Ich möchte dir trotzdem sagen, was mir bei dir aufgefallen ist: du isst den ganzen Tag total wenig und abends aber 2 Brötchen und Kakao und Schokolade. Der Körper braucht für nachts keine Energie, er kann nachts am besten verbrennen. Viele verzichten daher abends auf Kohlenhydrate, für mich wäre das der Horror, da ich Vegetarier bin und durch die Laktoseintoleranz auch wenig Milchprodukte esse.

Wie gesagt, 15kg hab ich in 9 Monaten verloren und gegessen in etwa so:

morgens: 1 Brötchen mit Belag, dazu nen Kaffee
mittags: Salat, egal ob Obstsalat oder Thunfischsalat (Fisch esse ich) oder Tomate-Mozzarella oder n Sandwich (selbstgemacht)
abends: warm, worauf ich Lust hatte, gerne Nudeln oder was mit Kartoffeln. Nach 18h gabs nix mehr.
Zwischendurch 2 Kinderriegel

Wichtig ist ja im Prizip, dass man seine ERnährung so umstellt, dass man nach der Diät nicht wieder zunimmt. Ich war z.B. nie der große Esser (außer wenn ich schwanger bin, dann wird Essen für mich zum Drama, weil ichs nicht kenne, soviel hunger zu haben), daher habe ich auch nach der Diät nicht viel mehr gegessen, mir viell mal Kuchen erlaubt nachmittags, aber eben nicht plötzlich 2 statt 1 Brötchen zu essen.
Jeder muß für sich selbst herausfinden, was passt, dafür gibts ja genug Diäten und Oekotrophologen;-)

Beitrag von aggie69 19.04.11 - 12:55 Uhr

Ich wiege mit Kind auf dem Arm so viel wie vor der Schwangerschaft. Und das war gleich nach der Geburt so. Habe nur knapp 7kg zugenommen - warum auch mehr - Essen war doch alles EKLIG!
Also wenn mein Sohn noch weiter zunimmt und ich in dem gleichen Maße abnheme, dann habe ich in ein paar Jahren mein Wunschgewicht.
Und nein, ich zähle weder Punkte, noch die Schokolade - ich bewege mich mit ihm einfach mehr.