Hab Angst dass mein Kind "verhungert":-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marika333 19.04.11 - 21:52 Uhr

Ist vielleicht ne doofe Überschrift,trifft aber meine Sorge auf den Punkt!

Nicht dass Frieda "nur"zu zart ist,sie trinkt auch immer merkwürdiger an meiner Brust.Macht nur die mini Mäuse-Schlucke wie zum Milchspendereflex auslösen,dann aber nicht die tiiiiefen sattmachenden.

Sie hing heute alle Stunde fast an meiner Brust und hat nie richtig doll getrunken.

Hab ne PRE Flasche angemixt-da hat sie den Kopf zur Seite gedreht uns geweint#heul

Ich hab es mit Müh und Not geschaff ihr 50 ml etwa (über 2Stunden verteilt in mini Dosis)einzuverleiben.

Meine Hebi ist im Urlaub,Stillberaterin auch und keiner kann mir helfen.
Der Kia hat ja auch nur zur Kartoffel geraten (bei ner 3Monate alten Maus)!!!!!!

Ich hab soooo Angst,dass sie nicht genug trinkt/zu sich nimmt#zitter
bin total fix&fertig mit den Nerven.Fühl mich richtig krank:-(

da quellen meine Brüste fast über,die Fläschchen dampfen süßlich duftend und mein Kind trinkt ncht ordentlich...

Was mach ich denn jetzt bloß?!
Nasse Windeln hat sie,wirkte aber den ganzen Tag so,als könnte sie mehr Futter gebrauchen#schrei

bin echt verzweifelt....#heul

traurige Grüße,m

Beitrag von babyboom83 19.04.11 - 21:59 Uhr

huhu.

hat den die kiä was gesagt wegen dem gewicht? die kleine wird sich schon das holen was sie brauch denke ich. und das mit der kartoffel lkann tatsächlich stimmen, eine freundin von mir musste auch schon so früh damit anfangen und der kleinen hat es nicht geschadet!!! aber wichtig halt dabei ist auch die kartoffel nicht gerade reinzustopfen sondern auch zu schauen ob die kleine für sich schon bereit ist sowas zu essen.

wünsche dir alles gute :-)

lg babyboom

Beitrag von marika333 19.04.11 - 22:38 Uhr

Der Kia hat gesagt,dass sie zu zart ist:-(
Gestern war das.Ich hab das Gefühl seit die Diagnose im Raum steht, geht gor nix mehr.

Ich bin so unsicher, weil sie wie gesagt einen hungrigen Eindruck macht und dann aber so doof trinkt.vielleicht bin ich auch gerade so gestresst,weil ich Angst habe ,dass sie nicht ordentlich gedeiht..

Den Kartoffel Tipp hab ich noch nicht verkraftet.

Ich liege nun neben ihr und Dämmer etwas vor mich hin.
Hoffe sie trinkt nacher nochmal gut an der Brust.

Doofes Gefühl so.

Lg m

Beitrag von blumella 19.04.11 - 22:01 Uhr

Vielleicht hat sie heute einfach einen schlechten Tag oder eben mehr Lust auf kleine Häppchen...

Solange sie 6 bis 8 nasse Windeln hat und die Fontanelle nicht eingefallen ist, sehe ich erstmal keinen Grund zur Beunruhigung.

Wenn Du Deine Stillberaterin nicht erreichen kannst, die großen Organisationen beraten soweit ich weiß auch per email oder Telefon.

Ansonsten bliebe noch die Kinderklinik, die hängen die Kinder dann an den Tropf, damit die Flüssigkeitszufuhr erstmal sichergestellt ist.
Aber ich persönlich würde das erst als Option sehen, wenn ich wirklich das Gefühl habe, mein Kind droht auszutrocknen.

Beitrag von marika333 19.04.11 - 22:46 Uhr

Ich kann vor Sorge kaum klar denken...ist nicht gut sowas!
Hab selbst kaum was gegessen, fühl mich krank und huuundemüde.

Ich habe heute Null Gefühl was sie braucht, was reicht und was fehlt...ist soo doof so unsicher zu sein.

Ich werde sie beobachten und zur Not ins KKH aber das sehe ich noch nicht und bleibt auch hoffentlich aus:-)

Fühle mich so verantwortlich für die Süsse.bin ich ja auch,aer mit dem essen ist extrem.

Mal abwarten wie ihr Appetit weiter ist..

Beitrag von happyverheiratet 20.04.11 - 08:55 Uhr

Mach Dir nicht solchen Streß. Die kleine Maus holt sich das, was sie braucht. Ich habe hier auch so einen Etappen-Trinker und das schon seit fast 8 Monaten. Oft habe ich mir auch Sorgen gemacht, vor allem am Anfang. Aber glaube mir, morgen sieht die Welt schon wieder anders aus.

Und versuche sie anzulegen, wenn sie schläft oder beim Einschlafen ist. Dann trinkt meine nämlich richtig gut. Sie deckt ihren Bedarf nachts.

Alles Gute und Du solltest auch etwas essen!!!!

Mama entspannt----Kind entspannt!!!

Beitrag von tantom 19.04.11 - 22:02 Uhr

Hallo!

Immer mit der Ruhe #herzlich

Bei gesunden Kindern die voll gestillt werden ist es so:
Wenn du sie immer dann anlegst, wenn sie will, das kann auch gerne jede Stunde sein, dann bekommt sie genug Milch! Die löst den Milchspendereflex aus und trinkt dann. Sie wird im 12 Wochen Schub stecken, dann wird mehr Milch gebraucht und somit muß sie auch öfter andocken damit du mehr Milch produzierst!!!
Gönne euch beiden viel Ruhe, leg dich mit ihr ins Bett, leg sie auf deinen Bauch und lass sie immer dann trinken wenn sie will. In ein paar Tagen hat sich die Milchproduktion reguliert und ihren neuen Bedürfnissen angepasst!
Keine Angst, du hast genug Milch, du solltest nur nicht zufüttern, dann trinkt sie weniger an der Brust, du produzierst nicht genug Milch und dann steckt man im Teufelskreis!!

Alles Liebe für euch
Tanja

Beitrag von sunflower.1976 19.04.11 - 22:03 Uhr

Hallo!

Dass Deine Tochter genug nasse Windeln hat, zeigt dass sie gnug Nahrung bekommt.
Mit drei Monaten haben Kinder wieder einen Schub, was sich auch zeitweise auch auf das Trinkverhalten auswirken kann. Nicht alle Kinder trinken dann mehr sondern vielleicht erstmal auch weniger bzw. "anders".

Tiefe Schlucke hat mein kleiner Sohn nie gemacht, immer nur dieses genuckel und dann geschluckt. Und trotzdem hat er genug Milch bekommen.

Es ist normal, dass Kinder auch mal stündlich trinken und dann jeweils weniger. Setz Dich bloß nicht unter Druck! Akzeptiere diese Phase (auch wenn es anstrengend ist), es wird auch wieder anders werden! Achte drauf, dass Du sie nach Bedarf stillst. Solange Deine Tochter genug nasse Windeln hat und ansonsten altersgerecht wach und aktiv ist, beauchst Du Dir keine Gedanken machen!

LG Silvia

Beitrag von melli1986 19.04.11 - 22:15 Uhr

Hallo,

Bitte mach mal langsam, es gibt schlanke und mollige Kinder, das heißt nicht das dein Kind verhungert.

Ich würde das mit der PRE-Flasche lassen, für mich hört es sich nämlich so an als ob dein Kind satt ist und du ihr ständig was zu essen geben willst, wenn sie dann ständig ein paar schlucke gibst ist sie immer satt und du denkst aber sie trinkt nicht richtig.

Dein Kind hat heut eben nicht so viel Hunger ich denk du hast auch manchmal so tage. Ich würde jetzt wirklich ihr mal 3 Stunden NIX geben und dann sie weider Stillen, du wirst sehen sie trinkt dann richtig viel. Das Problem hatte ich bei Lotta auch, da meine anderen alle 1-2 Stunden trinken wollten habe ich es bei Lotta auch so gemacht und sie ständig an sie Brust getan, sie hat nie richtig gertrunken erst wo ich mal eine lange Pause gemacht habe.

Außerdem machst du dich verückt wenn du siehst wieviel sie trinkt also würde ich es gar nicht abmessen und ihr nur die Brust geben, kein Kind verhungert vor der Brust.

Das mit der Kartoffel finde ich Quatsch, dein Kind ist noch so Jung und braucht das bestimmt nicht. Denn deine Milch hat mehr Nährstoffe als alles andere deshalb wird sie von zufüttern auch nicht mehr zunehemen, dein Kind ist eben Zart, mach dich deshalb nicht verrückt.

Ach ja wie trinkt sie denn? Trinkt sie beide Brüste, das wäre bei einem sehr zartem Kind von vorteil, ich musste Lotta immer nach einer Seite Wickeln da ist sie dann richtig wach geworden und hat ein bisschen verdaut und dann hat sie noch die andere Seite bekommen.

Also bitte lass dein Kind so zunehmen wie es möchte und mach dich nicht verrückt nur weil ihr gewicht nicht in irgendeine Tabelle passt, wenn sie sonst fit ist, dann ist alles ok.

Viel Glück und Freude mit deim Baby

Liebe Grüße
Melanie mit Alena, Jannik und Lotta

Beitrag von claerchen81 19.04.11 - 22:40 Uhr

Hi,

morgen machst du folgendes: du legst dich mit deiner Tochter ins Bett und machst - NICHTs. Wahlweise kannst du auch gern auf den Balkon/ Terrasse - aber machen wirst du nichts. Nur du und dein Kind, schau sie an, spiel mit ihr, kuschel mit ihr, schlaf, wenn sie schläft und still sie, wenn du denkst, sie möchte. Ca. alle 2h ist wahrscheinlich gut.
Komm runter und entspann dich. Du hast genug Milch (wenn deine Brüste überquellen), sie wird sich holen, was sie braucht. Vielleicht überträgt sich deine Nervosität (die ich nachvollziehen kann) auf die Kleine.

Geh vielleicht zu DEINER Sicherheit noch mal zu einem andere Arzt oder einer anderen Hebamme, die dich beruhigen können. Solange dein Kind fit ist und fröhlich, besteht kein Grund zur Sorge!

Gruß, C.

Beitrag von marika333 19.04.11 - 22:50 Uhr

Kann nicht allen einzeln antworten auch wenn ich gerne wollte!
Bin hundemüde und dankbar für jeden tipp oä.

Ich lesers sorgfältig und bemühe mich Ruhe zu bewahren.
Ist nur so ein doofes Gefühl Futter vor der Tür zu haben und das Kind istveh schon zart und isst dann nicht ordentlich!

Hab so sorge und muss aufpassen dass ich es nicht übertrage aufs Kind.

Danke an alle die mir schreiben/ich meld mich nochmal wenn's News gibt:-)

Beitrag von nsd 20.04.11 - 07:47 Uhr

In dem Alter hatte Fiona das auch. Meine Hebi hat nur 2 Erklärungen: Zähne oder Hunger. Sie hat gemeint, dass es in dem Alter nicht mehr schlimm sei, wenn die Kleinen ein paar Tage schlecht trinken. 4 Tage später hat Fiona getrunken wie immer.

Beitrag von maerzschnecke 20.04.11 - 10:23 Uhr

Ich kann Dich wirklich gut verstehen. Mit Emilia war es ja auch jetzt ca. 3 Wochen recht schwierig. Erst abgenommen, dann nur schleppend zugenommen. Jetzt fluppt es auf einmal, warum auch immer. Mein Eindruck ist nicht mal, dass Emilia so viel mehr trinkt als noch vor 2 Wochen, aber jetzt nimmt sie gerade gut zu.

Was mich gerade etwas stutzig macht: Deine Frieda macht den Eindruck, noch Futter vertragen zu können und trinkt aber nicht? Richtig, richtig gut hat sie ja von Beginn an nicht getrunken. War es mit den Stillhütchen besser? Und hat sich mal die Hebamme oder der Kinderarzt das Zungenbändchen bei Frieda angeschaut?

Ein einzelner Tag ist im übrigen nicht aussagekräftig. Gestern hat Emilia morgens auch wieder nur wie ein Spatz getrunken. Erst gegen Nachmittag wurde es besser, keine Ahnung warum.

Probier es heute auf ein neues, leg die Angst ab - sie wird nicht verhungern. Du bist jetzt alarmiert und wenn Du merkst, dass es überhaupt nicht mehr geht, gehst Du sowieso mit ihr ins Krankenhaus. Es passiert ihr also nichts #liebdrueck. Setz Dich mit Deinem Kind in den Garten, reck die Nase in die Sonne und stille sie mal im Freien, so ganz entspannt. Heute wird es bestimmt besser als gestern.Wenn Du merkst, dass Du mit dem stündlichen Stillen nicht besser dran bist, dann verlasse Dich wieder auf Frieda und warte ab, bis sie sich meldet.

Beitrag von maerzschnecke 20.04.11 - 10:58 Uhr

Habe gerade nochmal durchgerechnet. Wenn Frieda alle Stunde nur 30 ml trinkt, dann hast Du im Vergleich zu einem Flaschenkind, das alles 3 oder 4 Stunden Pre bekommt

- bei 3 Stunden 90 ml
- bei 4 Stunden 120 ml

So wenig ist das gar nicht. Auf den ersten Blick denkt man, dass das zu wenig ist. Wenn man es genau nimmt, ist es aber ein guter Schnitt.

Hat sie denn gestern beim stündlichen Stillen gespuckt oder nicht?

Beitrag von hebigabi 20.04.11 - 14:29 Uhr

Je mehr du dich unter Druck setzt umso weniger wird das Stillen klappen- also mach dich da mal lockerer.

Es gibt da einen blöden Spruch- es verhungert keiner am vollen Tisch und solange dein Kind was zu essen angeboten bekommt kannst du davon ausgehen, dass sie soviel trinkt bis sie satt ist.
Und wenn sie nach der Brust keine Flasche mehr trinkt, dann wohl eher , weil sie an der Brust genug bekommen hat.

Und zarte Kinder- die können auch einfach zart aussehen, weil sie LANG sind für ihr Gewicht- muss ja nicht gleich jeder klein und moppelig aussehen :-p.

Schmeiß mal Gewichte auf den Markt.

Alter:
Geburtsgewicht:
tiefstes Gewicht
jetztiges Gewicht

Nur so kann man beurteilen, ob dein KiA dich da einfach nur verückt macht.

LG

Gabi