Kann ich die Mahlzeiten vertauschen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angelbabe1610 20.04.11 - 15:38 Uhr

Hallo zusammen #winke
Wahrscheinlich ist es kein Problem und total egal, wann mein Kind was ist, aber da ich etwas unsicher bin, frag ich euch mal, wie ihr das so handhabt.
Also, unser Sohn (jetzt 1 Jahr alt) isst jetzt so gut wie alles vom Familientisch mit.

Er bekommt folgendes:
Morgens gegen 9.00 Brot und etwas Obst oder Joghurt
Mittags gegen 12.00/13.00 Gemüse, Kartoffeln, Fleisch (halt das, was vom Vortag von uns über ist)
Nachmittags gegen 16.00/16.30 Obst oder GOB
Abends gegen 20.00 Getreide-Milch-Brei oder Brot
Nachts 1x 200-240ml Pre

So, mittags würde ich jetzt gerne Brot oder den Getreide-Milch-Brei geben, da er abends, wenn wir auch mit Papa zusammen essen, das Essen dann viel spannender findet. Abends essen mein Mann und ich warm und ich würde unserem Sohn jetzt halt abends lieber das geben, was wir essen. Mittags ist es ihm schnurz, ob ich auch das esse, das er bekommt oder was anderes. Ich selbst esse da auch eher Brot, da ich ja auch abends mit meinem Mann warm esse.
Also, kann ich das drehen, oder ist es wegen der Sättigung besser, abends Brot oder Getreide-Milch-Brei zu geben?
Danke für eure Antworten #danke
LG Alexia

Beitrag von sarahjane 20.04.11 - 15:43 Uhr

Nein, Du kannst die Mahlzeiten ruhig tauschen. Der Kleine trinkt nachts ja eh noch Premilch. Sollte die "neue" Abendmahlzeit wider Erwarten nicht "lange genug" sättigen, trinkt er einfach mehr Premilch. Das wäre nicht schlimm.

Allerdings sollte es abends nicht zu "Deftiges" geben, damit es dem Kleinen nicht so schwer im Magen liegt.

Beitrag von hustinetten 20.04.11 - 15:44 Uhr

Wir essen auch meistens abends warm, das hat bis jetzt weder uns, noch die Kinder gestört.

lg

Beitrag von berry26 20.04.11 - 16:47 Uhr

Wichtig sind regelmäßige Mahlzeiten aber was du zu welcher Mahlzeit gibst, ist im Grunde völlig egal. Bei uns ist es immer unterschiedlich. Mal gibt es mittags warmes Essen und mal abends und meine Kleine isst das auch so.

LG

Judith

Beitrag von kanojak2011 21.04.11 - 09:07 Uhr

Hi es ist länger her aber wenn ich es richtig im Kopf habe, will man dieses Getreide Ding, weil es wikrlich besser sättigt. Dann musstest du wikrlich jedesmal Kartoffeln als Sättigungsbeilage haben ( Gemüse und Fleisch an sich wäre zu wenig...).

Es ist aber wie bei allem, du kannst nichts anderes machen als ausprobieren. Bei dem Gemüse musst du dann noch beachten, nichts blähendes für die Nacht zu geben aber sonst ist es egal.

Am Ende wirst du sehen, womit dein Kind am besten klar kommt. Bei uns wurde es nach dem ersten Jahr auch manchmal wild. Zum Schluss hat es sich gezeigt, dass sie nur noch Joghurt bekam und auch mit dem kam sie super zurecht..

LG

Beitrag von angelbabe1610 21.04.11 - 22:38 Uhr

Hallo,
Danke fur deine Antwort. gestern Abend haben wir es gedreht und die Nacht war eine Katastrophe. Ich denke aber, dass unser Sohn beim essen auch viel zu wenig zu sich genommen hat. Er hat mit dem essn gespielt, es ausgespuckt etc. nach 2 Std weinte er dann schon bitterlich nach seiner pre und dann nach weiteren 4 Std wieder.
Vielleicht is da aber auch einfach mal wieder was im Anmarsch :-( oder es kommen wieder Zähne #schock.
Heute Abend gab es wieder Getreide- milch-brei. Mal sehen, ob das ein Unterschied zu gestern ist.
LG

Beitrag von zili 21.04.11 - 11:24 Uhr

Hallo Alexia...bei uns wird auch abends warm gegessen. Mein Sohn bekommt mittags GOB oder Milchbrei und nachmittags Obst und/oder Brot.

Wir essen zwischen 17 und 18 Uhr, daher bekommt er vorm zu Bett gehen gegen 20 Uhr noch eine Flasche Pre Milch.

Laß ihn so essen, wir ihr esst, so musst Du nicht unterschiedliche Sachen machen und er findet das bestimmt auch besser.

Liebe Grüße...zili



Beitrag von angelbabe1610 21.04.11 - 22:42 Uhr

Danke für eure antworten. Gestern Abend haben wir getauscht und die Nacht war eine Katastrophe, was aber eher daran lag dass er lieber mit dem Essen gespielt statt gegessen hat. nach 2 Std weinte er dann schon bitterlich nach seiner pre und dann nach weiteren 4 Std gab es noch ne Flasche.
Heute Abend gab es wieder Getreide- milch-brei. Mal sehen, ob das ein Unterschied zu gestern ist...
LG