Wie lange Magen-Darm?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von august-mama09 21.04.11 - 12:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Maus (20 Monate) erbricht seit Freitag. Sa lam dann Durcfall hinzu.
Haben ihr viel zu trinken gegeben (soweit sie dies zuließ) und ihr mit Globuli geholfen. Am Montag wars besser, nur noch keinen Appetit.
Am Di dann wieder VIEL schlechter, NIX zu trinken oder Essen angenommen, also ab zum Kia. Dieser hat Vomex-Zäpfchen verschrieben.
Die haben wir ihr Di und Mi gegeben. Mi wars weg, nur halt eben keinen Appetit.
Tja und jetz komm ich grad von der Arbeit heim, hör ich, dass sie wieder erbrochen hat :-(
Denk ihr das ist noch "normal"? Kann es sich tatsächlich über ne Woche oder länger hinziehen.
Mich hats auch erwsicht, aber nach 2 Tagen wars besser!!!
Was meint ihr?
Danke.
LG august-mama09

Beitrag von whiteroses 21.04.11 - 13:11 Uhr

Hallöchen,

mein Kleiner (wird nächsten Mittwoch 2 Jahre) hat seit Sonntag Mittag erbrochen und Durchfall, nix gegessen und wenig getrunken. Mit dem Trinken geht es langsam, aber ich bin schon froh, wenn mein Kleiner ein paar Salzstangen über den Tag verteilt isst. #mampf Nicht wirklich viel, aber ich kann ihn ja nicht zwingen, hat bereits 1 1/2 Kilo abgenommen, aber der KiA meinte, der Körper holt sich das schon wieder!
Das es bei den kleinen länger dauert als bei uns, da sich das Immunsystem erst bilden muss!
Heute morgen meinte mein Kleiner: ich Naaat essen! ich also gekocht #koch und ihm zum Frühstück einen kleinen Teller mit Spinat gemacht! #kratz
Naja, es hat wohl geschmeckt und war das erste seit Samstag abend!

Jetzt hoffe ich nur, dass es drin bleibt! Welche Globulis hast du genommen?

Viele Grüße und alles Gute für deine kleine Maus

Mandy

Beitrag von august-mama09 21.04.11 - 13:18 Uhr

Hallo :-)

Hm lecker...Spinat am morgen ;-) Hauptsache sie essen wieder was!!!
Hört sich doch schon gut an.
Mich wundert es bei meiner Kleinen nur, dass es immer wieder kommt, sobald man meint, es geht bergauf! Hm ich hoffe es ist bald weg!!!
Sie hat auch bereits über ein Kilo verloren...und sie ist so schon recht schlank.
Wünsche gute Besserung!!!

Globuli: Okoubaka (gegen Durchfall, bei Magen-Darm-Infekten)

LG!

Beitrag von gioia0107 21.04.11 - 14:09 Uhr

Hi!

Meine Kleene ist auch im August 2009 geboren und hat heut Nacht 3 Stunden gekotzt. Es war echt schlimm, zumal hier im Moment ständig jemand krank ist. Sie hat sich in dieser Zeit ca 5-6 Mal übergeben.
Gegessen hat sie nichts, nur ne Pulle Tee getrunken. Und dann hab ich ihr ne Pre-Milch gemacht, die hat sie auch getrunken und schläft jetzt seit 12 Uhr. Allerdings muss ich sie leider jetzt wecken um den Grossen abzuholen.

Der Grosse hat vor Freitag auf Samstag auch erbrochen. Ich habe ihm Pulsatilla Globuli gegeben, dann hat er geschlafen und Abends war alles wieder gut!

Ich wünsch EUch gute Besserung!


LG Verena mit Lukas 5 und Lucy 20 Monate

Beitrag von nachtelfe78 21.04.11 - 21:03 Uhr

Huhu!

Bei Kindern kann sich das durchaus über eine Woche und länger hinziehen.
LEIDER :-(

LG

Beitrag von august-mama09 21.04.11 - 21:20 Uhr

Danke für deine Antwort...jetz bin ich ein bisschen beruhigter!
Hab bisher immer nur gehört, dass es nach n paar Tagen vorbei war!
Leider....ja- hoff wir sind es bald los!
Schöne Ostern :-)
LG!