Scharlach ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffel69 22.04.11 - 12:49 Uhr

Hallo

bin grad etwas unschlüssig was ich tun soll.

Mein Sohn hatte letztes WE eine Erkältung mit Schnupfen und etwas Husten. Er hat drei Nächte schlecht geschlafen und war unruhig und hat sich nachts immer die Oberarme gekratzt. Hatte kein Fieber und keinen Ausschlag. Hat am Sonntag viel geschlafen und am Montag haben sich die Fingerkuppen und am Dienstag die Zehen geschält. Bin gestern zum Arzt weil ich auf Scharlach tippte. Die Himbeerzunge war da aber der Abstrich war negativ. Haben kein AB bekommen und er ist eigentlich fit.

Jetzt bin ich verunsichert wegen der Folgeschäden die es bei Scharlach noch gibt mit Nieren und Herz etc.

Jetzt bin ich am überlegen ob ich ins KH mit ihm soll um nochmals zu schauen oder ob ich abwarten soll.

Vielleicht kann mir jemand heflen und weiß ob es wirklich Scharlach war (ohne Ausschlag und Fieber) oder nur ein "harmloser" Strepptokkeninfekt.

Danke vorab und noch schönes Ostereier suchen.

Sabine

Beitrag von nana13 22.04.11 - 13:30 Uhr

Hallo,


War im Februar wegen verdacht auf scharlach bei der ärztin.
die kinder hatten keine scharlach sonder eine grippe.

die ärztin hat mir erzählt wen es scharlach wäre immer weniger mit AB behandelt, den die folgen schäden können auch auftretten wen man AB verabreicht.

da der abstrich negativ war würde ich nicht nochmals zu einem anderen arzt gehen.

lg nana