Gelbkörperschwäche durch schlechte Eizellreifung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 69bine 23.04.11 - 12:35 Uhr

Hallo

Wir versuchen es bereits seid 2 Jahren, naja und Frau macht sich eben so ihre Gedanken. ;-)
Bisher wurde bei mir nur eine Gelbkörperschwäche festgestellt, wird seid 6 Monaten mit Utrogestan behandelt. Alle anderen, bisher durchgeführten Untersuchungen haben keine Gründe für die ausbleibende ss festgestellt.
Jetzt habe ich gelesen, dass eine Gelbkörperschwäche ein Indiz für eine schlechte Eizellreifung sein kann. Kennt sich jemand damit aus? Wir würde sich das denn äußern? Und wir wird das behandelt, mit welchen Medis?
#winke
lg

Beitrag von mrs-bond 23.04.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine GKS. Habe über ein halbes Jahr brav Utrogest genommen, bis mir die Chefärztin der Gynäkologie im Krankenhaus (war dort wegen Endometriose) gesagt hat, dass Utrogest zu spät kommt, weil, wie du richtig schreibst, die Ursache für die GKS schon in einem "schlechten" ES zu finden ist. Deshalb muss ich nun Clomifen nehmen. Das unterstützt die Eizellenreifung. Ist mein erster Zyklus damit und ich bin auch sehr unsicher. (Muss gleich eh noch in eigener Sache posten.)

Alles Gute!

Beitrag von falca 23.04.11 - 15:47 Uhr

Hallo,

guck' doch mal hier nach: http://www.wunschkinder.net/theorie/ursachen-der-unfruchtbarkeit/hormonelle-ursachen/gelbkoerperschwaeche/

VG Falca