Flasche zubereiten - nur mit abgekochtem Wasser o. Leitungswasser?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sansdouleur 24.04.11 - 07:04 Uhr

Ihr Lieben,

für euch ist die Frage wahrscheinlich jetzt total überflässig, da es klar ist, mir allerdings gerade nicht.

Flaschennahrung bereitet man ja mit Wasser zu. Macht man das mit Leitungswasser und dann ab in den Babykosterwärmer (so habe ich es bisher gemacht und denke jetzt, dass das total falsch ist, auch wenn es in Berlin ja angeblich das sauberste Wasser gibt)...

Oder kocht man immer eine Kanne Wasser, füllt es um und lässt es abkühlen und wenn Püppi hunger hat, dann damit das Pulver anmischen und in den Babykosterwärmer?Wenn es so richtig ist, habe ich meinem Kind jetzt was "angetan" damit, dass ich es bisher nach Variante 1 gemacht habe?

Liebe Grüße

Beitrag von betty.boo 24.04.11 - 07:14 Uhr

HEy,

na giftig ist unser Wasser hier sicherlich nicht, aber auch das sauberste LEitungswasser ist halt nicht keimfrei und die kleinen haben ne ziemlich empfindliche Magen-Darm-Gegend

Deshalb würd ich dir empfehlen, das Wasser abzukochen. Damit tötest du halt nochmal alle Keime im Wasser. Dann lässt du es abkühlen auf 40-45 Grad, mischt es mit dem Milchpulver und kühlst es dann ggf auf Trinktemperatur ab...

Beitrag von sansdouleur 24.04.11 - 07:16 Uhr

Danke für deine Antwort, ich werde es also abkochen (reicht Wasserkocher oder richtig im Topf?)...

Allerdings habe ich Zwillinge und versorge die beiden meistens alleine und oft haben beide gleichzeitig hunger und werden sehr laut, da muss es schnell gehen, kann ich denn alle paar stunden eine größere Menge Wasser abkochen und das erstmal verwenden bis es leer ist und erwärmen tu ich das ganze dann eh im Babykosterwärmer??

LIebe Grüße

Beitrag von zettelchen 24.04.11 - 07:51 Uhr

Hallo,

ja Wasserkocher reicht wenn er nicht verkalkt ist ;-)

Ich mache es immer so:
Ich koche morgens einmal Wasser im Wasserkocher ab und fülle es dann in eine Flasche um. Dieses Wasser wird dann kalt.
Wenn meiner Hunger hat dann koch ich ein wenig Wasser ab und mische das dann mit dem kalten abgekochten Wasser so dass die Flasche sofort trinkbereit ist.
Du musst am besten schauen wie das Mischungsverhältnis von kaltem und warmen Wasser ist.

Hoffe es war verständlich so.
Lg

Beitrag von klaerchen 24.04.11 - 22:18 Uhr

Ich bin keine Flaschenmama, aber eine Milchflasche würde ich nicht in den Babykostwärmer stellen und AUFwärmen, sondern immer frisch zu bereiten.
Vllt. hilft es dir, wenn du Wasser abkochst und dann in eine Thermoskanne füllst, so hast du immer warmes Wasser zur Hand.

Beitrag von crumblemonster 24.04.11 - 07:55 Uhr

Hallo,

also bei ganz kleinen, würde ich doch eher zum Abkochen raten. Ich koche ein- bis zweimal täglich eine große Portion mit dem Wasserkocher ab und erhitze es danach (im Wasserkocher) nur noch bis es 'pupslau' (also Trinktemperatur) hat (mit der Hand außen am Wasserkocher - nach Gefühl).

Ich habe diese Frage auch der KiÄ gestellt und sie meinte, ich könne auch warmes Wasser aus der Leitung nehmen. Da das Wasser ja meist ein bißchen braucht, ehe es heiß aus der Leitung kommt, ist das 'abgeständene Stück' ja weg und das frische Wasser kommt nach. Sie meinte allerdings auch, daß sie das bei ganz kleinen nicht machen würde. Aber sobald sie ca. 6 Monate alt sind, hätte sie da keine Bedenken.

Und andererseits..... die Flaschen koche ich ja auch nicht ab. Die wasche ich lediglich mit heißem Wasser, Spüli und Flaschenbürste und dann spüle ich sie nochmal mit klarem Wasser nach und wenn ich gleich eine Flasche benötige, ist ja auch noch ein Rest Leitungswasser drin......

LG

Beitrag von kudeta 24.04.11 - 10:08 Uhr

Meine Kleine hat mit 4 Monaten das erste Mal Fläschchen bekommen, da habe ich nur abgekochtes Wasser genommen und auch die Flaschen noch jedes Mal ausgekocht. So ab 6 Monaten habe ich öfter mal Leitungswasser genommen, wenn es nachts pressiert hat :-p. Mittlerweile kriegt sie immer warmes Wasser aus der Leitung ins Fläschchen und die Flaschen spül ich mit Spülmittel aus.

lg

Beitrag von pye 24.04.11 - 12:48 Uhr

also babykostwärmer ist ja nur zum erwärmen der speisen und der milch da....es tötet ja nicht die keime ab.
wir kochen das wasser immer mit dem wasserkocher ab, lassen das abkühlen und dann machen wir die fläschchen....wenns mal nicht geht, weil wir unterwegs sind dann nehm ich auch heißes leitungswasser, aber nur im äußersten notfall, weil felina trinkt viel und die thermoskanne wäre nach 2 stunden leer -.-

Beitrag von klaerchen 24.04.11 - 22:20 Uhr

Was steht denn auf der Packung?