Im Liegen stillen....es klappt einfach nicht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mella08 25.04.11 - 18:13 Uhr

Hallo,

habt Ihr vielleicht einen Trick oder Rat, wie das funktionieren kann?
Wie macht Ihr das?

Lg. Melanie

Beitrag von sindy-sweet 25.04.11 - 18:21 Uhr

Wenn es dich tröstet, bei uns klappt es auch nicht immer! Dachte auch das es jede Frau kann... Aber das will und muss geübt sein!

Am besten übst du es tagsüber, wenn dein Krümel ruhiger ist. Meiner ist Nachts immer ein wenig grelliger als am Tag.
Lege dich auf die Seite. Dein Kind sollte mit der Nase auf Höhe der Brustwarze liegen. Am besten ein Kissen in seinen Rücken legen, so das er gestützt wird und sich nicht auf den Rücken drehen kann. Dann solltest du mit der Brustwarze ihn anstupsen und er wird sie sich automatisch nehmen. Dein unterer Arm (quasi auf dem du liegst) sollte ausgestreckt nach unten (Richtung Füße) zeigen. Dieser hält das Baby auch. Der Kopf und Nacken von dir sollte mit Kissen ausgepolstert sein, so das du bequem liegst!!! Auf gar keinen Fall darf es bei dir im Nacken weh tun... Das tat es nämlich bei mir... :-( Dann weiter die Position wechseln bis es für dich bequem ist. Bei mir hat es geholfen das Baby etwas höher zu legen. Also auf ein Kissen drauf. Vielleicht hilft es dir auch!

Evtl. frag noch mal deine Hebamme. Sie hat mich dann in die richtige Position gelegt!

Viel Glück und berichte mal wie es geklappt hat!

LG
Sindy

Beitrag von plaume81 25.04.11 - 18:49 Uhr

Hallo,

bei mir hats auch erst geklappt als Zwergi ca. 3 Monate alt war und die Brustwarze sicherer "schnappen" konnte. Ich habe mir immer zusammengelegte Socken unter die Brust gelegt, dann war die Brustwarze höher #hicks

LG

Beitrag von mrslucie 25.04.11 - 19:16 Uhr

Hallo,

ich kann auch nur sagen, dass es einfach nicht immer klappt. Beim ersten Kind hab ich nachts immer im Liegen gestillt, diesmal geht es überhaupt nicht. Habs mir nochmal zeigen lassen und immer wieder probiert, geht aber nicht. ich setz mich halt schnell hin, kissen in rücken und stillkissen um mich rum, da kann man auch gut weiterdösen.

lg lucie

Beitrag von maerzschnecke 25.04.11 - 19:23 Uhr

Ich mache das gar nicht, weil es bei mir sooo schwer klappt. :-p

Meine Brüste gehen ein wenig nach außen ab und wenn ich dann auf der Seite liege, kommt Emilia nur schwer dran. Ich stille daher auch nachts im Sitzen.

Beitrag von thalia.81 25.04.11 - 19:32 Uhr

Ich kann auch nicht im Liegen stillen. Daher kann ich dir leider keinen guten Rat geben. Ich stille also auch nachts im Sitzen. Nicht schön, aber naja, die Stilleinheiten nachts dauern ja nie sehr lange ;-)

Beitrag von marleni 25.04.11 - 20:41 Uhr

Wichtig ist, dass Dein Kopf nicht zu flach ist (am besten zwei, drei flache Kissen so legen, dass sie von deinem Halsansatz her ansteigen, also höher werden). Kind genau platzieren, so dass sein Mund auf Höhe der Brustwarze ist. Kind auf die Seite legen, Rücken mit einem zusammengerollten Handtuch abstützen, Küchenrolle geht auch.

Wenn Du die linke Brust stillst, liegt der linke, also untere Arm so, dass er über dem Kopf des Kindes liegt. Nicht Dich selbst auf den Arm legen und schon gar nicht mit dem Ellbogen abstützen.

Ich wusste anfangs nicht, wohin mit dem oberen Arm, wenn ich dabei schlafen wollte. Jetzt klemme ich ihn in meiner Pyjamahose / Unterhose fest ;-). Dann kann er nicht runterfallen und mich wecken.

Anfangs hilft es, wenn Dir jemand das Kind "anreicht". Mit etwas Übung klappt es dann aber auch alleine. Ich "justiere" das Baby immer, in dem ich es an den Füßen sanft nach unten ziehe, wenn es zu hoch liegt oder an den Schultern nach oben, wenn es zu weit unten liegt.

Auch wichtig: Ihr solltet Bauch an Bauch liegen, also Euch berühren. Wenn das Baby seine Nase zu sehr in Deiner Brust vergräbt und wenig Luft bekommt, einfach den Popo des Babys in Richtung Deines Bauches nehmen.

Es lohnt sich, auch wenn man üben muss - ich stille zu Hause nur noch im Liegen, und so klappt dann auch das Einschlafstillen, ich kann mich einfach wegstehlen ;-)

LG
M.

Beitrag von bine129 25.04.11 - 20:45 Uhr

Also wir stillen nur im Liegen, auch tags.
Meine Süße und ich bekommen das irgendwie anders nicht hin.
Isabell liegt auf der Seite mit Kissen im Rücken.
Ich liege auf der Seite und der Arm auf dem ich liege zeigt nach oben und liegt unter meinem Kopf (damit es bequem ist).
Die andere, freie Hand stützt die Brust an der Isabell trinkt damit sie richtig dran kommt.
So geht das bei uns.

LG,
Bine

Beitrag von celest28 26.04.11 - 09:33 Uhr

Hallo, :)

Bei mir hat es Am anfang im krankenhaus geklappt und zuhause erst mal nicht. Es hat so 4-8 Wochen gedauert ( sorry ich hab ein schlechtes Gedächtnis!) dann klappte es plötzlich. Ich musste am Anfang aufstehen und im Wohnzimmer stillen, aber da ich sowieso zwischendurch wickelnmusste damit sie beim trinken nicht ständig einschläft, war es so ganz praktisch.

Probier es einfach weiter! Maleni hat es super beschrieben! Genaues mach ich es auch

Lg celest

Beitrag von gslehrerin 26.04.11 - 10:40 Uhr

Ich hab in der ersten Zeit beim liegen mit der oben liegenden Brust gestillt, das ging wesentlich besser. Vielleicht mal ausprobieren.

LG
Susanne